SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Verleihung des Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit 2017

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin Andrea Röder Stellvertretende Pressesprecherin TEL (030) 2700406-302 FAX (030) 2700406-222 E-Mail: andrea.roeder@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 17. Mai 2017 Sperrfrist: 17:00 Uhr BKK Dachverband: „Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit 2017“ – Elf Firmen werden in diesem Jahr ausgezeichnet „Gesunde Unternehmen - Erfolgsfaktor der Zukunft“ ist das Motto des diesjährigen Unternehmenspreises Gesundheit 2017 des BKK Dachverbandes, der heute in Berlin an elf Firmen verliehen wird, die mit ihrem Betrieblichen...

Montgomery-Kritiker: Ärztepräsident muss Verantwortung übernehmen

Berlin (dpa) - Vor dem Ärztetag in Hamburg steht Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery wegen des vorläufigen Scheiterns einer neuen Gebührenordnung für die Mediziner unter Druck. «Wir vermissen bislang, dass der Bundesärztekammerpräsident die Verantwortung für das Scheitern übernimmt», sagte Dirk Heinrich, Vorsitzender des Spitzenverbandes der Fachärzte (SPIFA), der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Gebührenordnung - kurz GOÄ - legt fest, was Ärzte für die Behandlung von Privatpatienten abrechnen können. Seit fünf Jahren verhandeln Bundesärztekammer und private Krankenversicherung...

Ärztetag befasst sich mit Flüchtlingen und Arzneimitteln

Hamburg (dpa) - Die medizinische Versorgung von Flüchtlingen und die oft hohen Preise von Arzneimitteln sind Themen des am Dienstag in Hamburg beginnenden 119. Ärztetags. Zudem wird erwartet, dass interner Streit aufgearbeitet wird. Darin geht es um das vorläufige Scheitern einer neuen Gebührenordnung für die Mediziner. Die Gebührenordnung - kurz GOÄ - legt fest, was Ärzte für die Behandlung von Privatpatienten abrechnen können. Verhandlungen zwischen der Bundesärztekammer und der privaten Krankenversicherung waren im Frühjahr vorerst gescheitert.

Länder-Gesundheitsminister wollen Impfmüdigkeit entgegenwirken

Schwerin (dpa) - Die Gesundheitsminister der Länder sagen der Impfmüdigkeit in Deutschland den Kampf an. Mecklenburg-Vorpommerns Ressortchefin Birgit Hesse (SPD), die zu Beginn des Jahres den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz übernommen hatte, berief dazu am Montag in Schwerin eine «Nationale Lenkungsgruppe Impfen». Gemeinsames Ziel sei es, die Impfraten bundesweit deutlich zu erhöhen. Nach ihren Angaben sind in Mecklenburg-Vorpommern 96 Prozent aller Schulanfänger gegen Mumps, Masern und Röteln geimpft. Daneben erreiche nur noch Brandenburg die von der Weltgesundheitsorganisation...

Kassenarzt-Vereinigung will Affäre um Pensionszahlungen bereinigen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung krankt an internen Problemen. Umstrittene Pensionszahlungen und eine Immobilienaffäre belasten die Vertretung von 165 000 Ärzten. Auf Druck des Gesundheitsministeriums soll nun alles geklärt werden. Hamburg (dpa) - Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat die drohende Zwangsverwaltung voraussichtlich abgewendet. Das Bundesgesundheitsministerium hatte die Vertretung der 165 000 Kassenärzte ultimativ aufgefordert, rechtswidrige Pensionszahlungen und Immobiliengeschäfte rückgängig zu machen. Das in Hamburg tagende Parlament der Vereinigung, die...

Kassenarzt-Vereinigung berät über Pensions- und Immobilien-Affären

Hamburg (dpa) - Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will am Montag auf einer Vertreterversammlung in Hamburg eine Affäre um Pensionszahlungen und Immobiliengeschäfte klären. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat gedroht, die Vereinigung sonst unter Zwangsverwaltung zu stellen. Die KBV vertritt die 165 000 Kassenärzte in Deutschland. In einem Brief hatte das Ministerium die KBV unwidersprochenen Berichten zufolge zu einem deutlichen Vorgehen gegen ihren früheren Vorsitzenden Andreas Köhler aufgefordert. Demnach müsste die Vertreterversammlung - das Parlament der KBV - den...

Marburger Bund kritisiert Kostendruck in Krankenhäusern

Geht es im Krankenhaus vorrangig um das Wohl der Patienten? Oder in erster Linie um die Bilanzen? Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund beklagt ein «Diktat der Effizienzsteigerung». Hamburg (dpa) - Der Kostendruck im Gesundheitswesen zwingt Mediziner nach Ansicht des Marburger Bundes dazu, Entscheidungen nicht mehr ausschließlich am Wohl der Patienten auszurichten. Zwölf Jahre nach der Einführung des sogenannten Fallpauschalensystems als Abrechnungsgrundlage in den Krankenhäusern seien dessen negative Folgen zu sehen, teilte die Ärztegewerkschaft am Sonntag in Hamburg im Vorfeld des 119....

Kassenarzt-Vereinigung sagt Aufarbeitung ihrer Affäre zu

Der Gesundheitsminister droht mit Zwangsverwaltung - doch die Kassenarzt-Vereinigung KBV meint: Das ist überzogen. Die kritisierten internen Vorgänge stünden bereits kurz vor der Aufarbeitung. Berlin (dpa) - Angesichts der Drohung mit staatlicher Zwangsverwaltung hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) eine umfassende Aufarbeitung ihrer Affäre zugesagt. «Der Brief des Ministeriums war unnötig», sagte der KBV-Vorsitzende Andreas Gassen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. An diesem Montag tagt die Vertreterversammlung (VV), das Parlament der KBV, in Hamburg. Sie soll unter...

Ärzteverbände: Zahl der Schönheits-Operationen steigt

Immer mehr Deutsche lassen sich operieren, um ihr Aussehen zu verbessern. Eine Schönheitsoperation werde zunehmend zur Selbstverständlichkeit, verkündet ein Verband ästhetisch-plastischer Chirurgen. Eine Ministerin warnt vor der «Kosmetik mit dem Skalpell». Hamburg (dpa) - Die Zahl der Schönheitsoperationen in Deutschland ist nach Daten zweier Fachgesellschaften 2015 um rund neun Prozent gestiegen. Allein diese beiden Ärzteverbände zählten 43 287 ästhetisch-plastische Eingriffe, nach 39 723 im Jahr 2014. Die Gesamtzahl der Schönheitsoperationen dürfte etwa doppelt so hoch sein, sagte der...

Fast jeder Fünfte geht wegen gesundheitlicher Probleme in Rente

Berlin (dpa) - Fast jeder fünfte Neu-Rentner in Deutschland geht wegen gesundheitlicher Probleme in den Ruhestand. 18,4 Prozent der Neu-Rentner des Jahres 2014 bezog eine Erwerbsminderungsrente. Das geht aus der Antwort der Deutschen Rentenversicherung Bund auf eine Anfrage von Linken-Fraktionsvize Sabine Zimmermann hervor, wie die «Passauer Neue Presse» (Donnerstag) berichtete. Die Daten lagen auch der Deutschen Presse-Agentur vor. Der Wert schwankte in den vergangenen zehn Jahren zwischen 17,3 und 21,5 Prozent. 42,1 Prozent aller Anträge auf Erwerbsminderungsrente wurden zuletzt abgelehnt....