SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Podcast Jobmotor oder Knochenmühle - Wie gesund sind unsere Gesundheitsberufe?

Audiobeiträge Interview mit  Franz Knieps Vorstand  BKK Dachverband e.V., Berlin Dirk Rennert Projektleiter Gesundheitsberichterstattung BKK Dachverband e.V., Berlin Dr. Matthias Richter Referent Gesundheitsberichterstattung BKK Dachverband e.V., Berlin Andreas Flöttmann Vorstand BKK Diakonie, Bielefeld Christine Rieffel-Braune Vorstand v. Bodelschwingsche Stiftungen Bethel, Bielefeld Sylvia Bühler Vorstand ver.di Bundesfachbereichsleiterin Gesundheit/Soziale Dienste, Berlin Hier können Sie sich den Hörfunkbeitrag anhören und  herunterladen .  Der Beitrag steht Ihnen als mp3-Datei zur...

Bis zu 200 Millionen Euro für bessere Versorgung Sterbender

Berlin (dpa) - Sterbende sollen in Deutschland künftig weit besser zu Hause, in Hospizen und Krankenhäuser betreut werden. Ein neuer Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) soll Lücken in der Hospiz- und Palliativversorgung vor allem auf dem Land schließen, wie am Mittwoch aus Regierungskreisen in Berlin verlautete. Die Mehrkosten von bis zu 200 Millionen Euro pro Jahr sollen die gesetzlichen Krankenkassen tragen. Bereits seit Jahren gaben die Kassen immer mehr Geld in dem Bereich aus. So stiegen die Ausgaben für die immer zahlreicheren Teams aus Ärzten, Pflegern, aber...

Podcast Ärzteschwund und Fachkräftemangel

Audiobeiträge Interview mit Franz Knieps, Vorstand BKK Dachverband e. V. Hier können Sie sich den Hörfunkbeitrag anhören und  herunterladen .  Der Beitrag steht Ihnen als mp3-Datei zur Verfügung.  Transkript Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft. Besonders betroffen sind die ländlichen Regionen Ostdeutschlands. Beispiel: Der Landkreis Oder-Spree rund um Frankfurt/Oder. In den vergangenen 10 Jahren verließ in der der Gruppe der 18 bis 30-jährigen jeder Vierte die Region. Die Jungen gehen, zurück bleiben Menschen im Rentenalter. Es fehlt an Fachkräften, fehlt an Unternehmen, an Ärzten. FRAGE...

700 Millionen Euro mehr für Kassenärzte bei längeren Sprechzeiten

Berlin (dpa) - Für längere Sprechzeiten für gesetzlich Versicherte und das Annehmen neuer Patienten will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den Ärzten jährlich 600 bis 700 Millionen mehr an Honoraren geben. «Das Geld kommt gezielt bei denen an, die zusätzliche Patienten annehmen», sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der VRM (ehemals Verlagsgruppe Rhein Main/Donnerstag). Die große Koalition will die Sprechzeiten für Kassenpatienten von bisher 20 auf 25 Stunden pro Woche ausweiten, damit sie schneller an Termine kommen. Entwarnung auf mittlere Sicht gab Spahn bei den...

Morbi-RSA

Im Fokus: Morbi-RSA Stellschrauben für einen fairen Wettbewerb Unsere Forderungen zur Reform des Morbi-RSA Morbi-RSA Kriterium "Erwerbsminderungs-rentner" streichen Das statistische Merkmal „Erwerbsminderungsrentner“ stammt noch aus dem RSA ab 2002. Dort hatte es als Hilfskonstrukt für einen indirekten Morbiditätsparameter seine Berechtigung. Im heutigen, weiterentwickelten Morbi-RSA mit direktem Morbiditätsbezug ist es überflüssig, denn die dort berücksichtigten, vielen Diagnosen decken auch Erkrankungen der erwerbsgeminderten Versicherten ab. Das Festhalten am Hilfskonstrukt führt zu...

Kommission soll Angleichung von Arzt-Honoraren vorbereiten

Berlin (dpa) - Union und SPD wollen eine Kommission für eine mögliche Angleichung der Arzt-Honorare für gesetzlich und privat Versicherte einrichten. Die Kommission soll eine gemeinsame Honorarordnung für die gesetzliche und die private Krankenversicherung (GKV und PKV) vorbereiten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Verhandlungskreisen. Ob der von der SPD geforderte Schritt auch realisiert werde, hänge auch von der Machbarkeit ab, hieß es. Die SPD wollte unter anderem mit einer Angleichung der Honorare ein Ende der «Zwei-Klassen-Medizin» in Deutschland einleiten. Nun...

ÄRZTESCHWUND UND FACHKRÄFTEMANGEL

WIE HAST DU’S MIT DER REGION? Die Gretchenfrage der RSA-Debatte: Bleibt der Finanzausgleich blind für regionale Unterschiede? GESUNDE FÜHRUNG Forscher können zielgenau Bedingungen guter Arbeit identifizieren: 11 Fakten zu gesunder Führung Stark in der Region Betriebs Kranken Kassen ONLINEAUSZUG Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen 3 | 16 WEGE, LÖSUNGEN UND INITIATIVEN IN OSTBRANDENBURG ÄRZTESCHWUND UND FACHKRÄFTEMANGEL Von Andrea Röder, stellvertretende Pressesprecherin Unsere Gesellschaft wird älter – Fachkräfte und viele Ärzte gehen im Landkreis ...

Zahnärzte: Deutsche pflegen ihre Zähne besser

Berlin (dpa) - Die Deutschen pflegen ihre Zähne heute wesentlich besser als noch vor 20 Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie, die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) am Dienstag in Berlin vorstellten. Danach sind acht von zehn der 12-jährigen Kinder (81,3 Prozent) heute völlig kariesfrei. Damit habe sich der Anteil der 12-Jährigen ohne Zahnfäule in den Jahren 1997 bis 2014 praktisch verdoppelt. Allerdings müsse Parodontitis noch entschiedener bekämpft werden, hieß es. Denn den Daten zufolge steige der...

Spahn: Jeder sollte Entscheidung zu Organspende treffen

Es geht um eine sensible Frage, die viele vor sich herschieben: Würde man ein Organ spenden, auf das Kranke dringend warten? Der Minister fordert auf, sich damit zu befassen. Oder soll ein neues System her? Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat dazu aufgerufen, dass sich mehr Menschen in Deutschland über eine mögliche Organspende klar werden. Eine Auseinandersetzung mit dieser Frage müsse «für uns alle zur Selbstverständlichkeit werden», sagte der CDU-Politiker am Montag. «Das sind wir den mehr als 10 000 Menschen schuldig, die voller Hoffnung auf ein Organ warten.»...

Kassenarzt-Vereinigung droht wegen Affären Zwangsverwaltung

Wird die Führung von Deutschlands Kassenärzten entmachtet? Die Mediziner tun sich schwer, eine millionenschwere Affäre zu beenden - bald endet eine Frist von Gesundheitsminister Hermann Gröhe. Berlin (dpa) - Der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) droht ab kommender Woche wegen einer Affäre um Pensionszahlungen und Immobiliengeschäfte Zwangsverwaltung durch die Bundesregierung. Eine entsprechende Frist laufe bis zur nächsten Sitzung der KBV-Vertreterversammlung, dem Parlament der Vereinigung, sagte eine Sprecherin von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) am Mittwoch in Berlin. Die...