SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Betriebliche Gesundheitsförderung in der Pflege

Gesundheit für die Pflegebranche Warum betriebliche Gesundheitsprogramme für Pflegekräfte unerlässlich sind   Viele Beschäftigte in der Alten- und Krankenpflege haben sich aus innerer Überzeugung für eine soziale Tätigkeit entschieden, welche gleichermaßen durch eine hohe Fachlichkeit und eine erfüllende Aufgabe mit und am Menschen geprägt ist. Doch dabei kommen die eigenen Bedürfnisse der Pflegekräfte oft viel zu kurz. Unsere Analysen zeigen, dass die Beschäftigten der Pflegebranche deutlich häufiger als andere Arbeitnehmer krankheitsbedingt ausfallen - vor allem aufgrund psychischer...

Rhön-Klinikum will erneut hohe Dividende ausschütten

Frankfurt/Bad Neustadt (dpa) - Der Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum will für das vergangene Jahr eine hohe Dividende ausschütten. Die Anteilseigner der im MDAX notierten Klinikkette sollen wie im Vorjahr 0,80 Euro je Anteilsschein erhalten, teilte der Konzern am Freitag in Frankfurt am Main mit. 2013 hatte die Dividende noch bei 0,25 Euro gelegen. Auch in den nächsten Jahren will das Unternehmen eine aktionärsfreundliche Dividendenpolitik betreiben und strebt eine Ausschüttungsquote von deutlich mehr als 60 Prozent des Konzerngewinns an. Wie schon im Februar mitgeteilt, rechnet der...

Personalmangel: Öffentlicher Gesundheitsdienst schlägt Alarm

Rostock (dpa) - Der Bundesverband der Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) schlägt Alarm: Ein permanenter Stellenabbau und die Alterung der Amtsärzte bedrohten die Gesundheit vieler Menschen in Deutschland. Schon heute könnten die Aufgaben nur noch unvollständig erfüllt werden, sagte die Verbandsvorsitzende Ute Teichert am Donnerstag zum Auftakt des 65. wissenschaftlichen Verbandskongresses in Rostock. Die Situation werde durch einen permanenten Aufgabenzuwachs verschärft. Den Angaben der Veranstalter zufolge gibt es in Deutschland knapp 400 Gesundheitsämter, in denen rund 17 000...

Pflegerat: In der Pflege wird immer noch zu wenig bezahlt

Berlin (dpa) - Die Löhne in der Pflege hinken nach Angaben des Deutschen Pflegerates immer noch weit hinter anderen Branchen her. «Damit nicht genug haben wir in Deutschland ein deutliches Lohngefälle in der Pflege selbst», sagte der Präsident der Pflegerates, Andreas Westerfellhaus der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe Lohnunterschiede zwischen der Kranken- und Altenpflege «von 30 Prozent in ostdeutschen und rund 18 Prozent in westdeutschen Bundesländern. Vom Ziel eines gleichen Lohns für die gleiche Arbeit sind wir daher weit entfernt.» Dabei seien gute Bezahlung und attraktive...

Hospiz- und Palliativgesetz: Sterbenskranke nicht allein lassen

Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will die Versorgung sterbenskranker Menschen verbessern. Sein Hospiz- und Palliativgesetz regelt die ambulante Versorgung Sterbender in der häuslichen Umgebung sowie die stationäre Versorgung in Hospizen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern neu. Dafür sollen die gesetzlichen Krankenkassen voraussichtlich zusätzliche 200 bis 300 Millionen Euro in die Hand nehmen. Eckpunkte sind: - Zur Stärkung der Hospizkultur und Palliativversorgung in Pflegeheimen und Krankenhäusern wird Sterbebegleitung ausdrücklicher Bestandteil des...

Diagramm 8 Quelldaten Diagramm 8 Umfrage - Potentielle Nutzung von digitalen Service-Angeboten mit Bezug zur Gesundheit nach Geschlecht digitale Service-Angebote Männer Frauen Gesamt Anteile in Prozent * Meldungen an die Krankenkasse digital übermitteln 55.4 60.2 57.6 Digitale Erinnerung an Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen 38.7 47.5 42.8 Persönliche „Gesundheitsakte“ mit Ihren Untersuchungsergebnissen, Behandlungen usw., die Sie selber verwalten können 39.6 43.4 41.4 Online-Plattformen für die Suche nach Ärzten / Krankenhäusern / Pflegeeinrichtungen 36.4 39.6 37.9 Digitale...

Keine Aufklärungspflicht wegen Beiträgen auf Betriebsrenten

Erfurt (dpa) - Arbeitgeber haben keine generelle Pflicht, ihre Mitarbeiter über die auf Betriebsrenten fälligen Krankenkassenbeiträge aufzuklären. Das stellte das Bundesarbeitsgericht in Erfurt am Dienstag in einem Fall aus Nordrhein-Westfalen klar und wies damit die Schadensersatzklage eines früheren Angestellten eines städtischen Unternehmens ab (3 AZR 206/18). Erteile der Arbeitgeber jedoch Auskünfte - ohne hierfür verpflichtet zu sein - müssten diese richtig, eindeutig und vollständig sein. Andernfalls hafte das Unternehmen für Schäden, die der Arbeitnehmer aufgrund...

BGM 4.0 – Die Gewissheit, wieder gesund zu werden

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e DIGITALPOLITIK Patienten werden bestimmen, wer welche Daten sehen kann. Alles andere ist politisch nicht hat haltbar. HOFBERICHT: BGM 4.0 Betriebskrankenkassen schließen Versorgungslücken mit digitalen Lösungen. Patienten machen Tempo! ONLINEAUSZUG Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen Betriebs Kranken Kassen 6 | 17 Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen HOFBERICHT Bei der Veranstaltung BKK INNOVATIV zum Thema „BGM 4.0 in einer digitalen Arbeitswelt“ haben die Betriebskran- kenkassen Mitte...

Flexibel im Job und ständig erreichbar? Mit Zeitpuffern und klaren Absprachen Balance schaffen

Mai 2011 Seite 1 von 2 6. August 2014 Gemeinsame Pressemitteilung von AOK-Bundesverband, Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), BKK Dachverband e. V. und Deutscher Gesetzlicher Unfallversicherung Flexibel im Job und ständig erreichbar? Mit Zeitpuffern und klaren Absprachen Balance schaffen Die heutige Arbeitswelt fordert Flexibilität von Unternehmen und Beschäftigten: ständige Erreichbarkeit, Bereitschaft zu Überstunden und häufig wechselnde Aufgaben. Die aktuelle Befragung iga.Barometer zeigt, dass wachsende Flexibilitätsanforderungen zu Konflikten...

Flexibel im Job und ständig erreichbar? Mit Zeitpuffern und klaren Absprachen Balance schaffen

Die heutige Arbeitswelt fordert Flexibilität von Unternehmen und Beschäftigten: ständige Erreichbarkeit, Bereitschaft zu Überstunden und häufig wechselnde Aufgaben. Die aktuelle Befragung iga.Barometer zeigt, dass wachsende Flexibilitätsanforderungen zu Konflikten zwischen Arbeits- und Privatleben führen und Erschöpfungszustände auslösen können. Deutlich wird aber auch, dass klare Absprachen und ausreichende Zeitpuffer Abhilfe schaffen können. Im Rahmen des iga.Barometers 2014 wurden rund 2.000 Erwerbstätige in Deutschland zur beruflichen Flexibilität und deren Auswirkungen auf Familie,...