SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

POTENTIAL STATT PORTEMONNAIE

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e ZEIT IST GELD In die Debatte um den Finanzausgleich der Kassen kommt Bewegung. Nur eine Kassenart hat es nicht eilig. GUT VERSORGT IN OSTWESTFALEN Betriebskrankenkassen sind Netzwer- ker für gute medizinische Versorgung auch abseits der Ballungszentren. Starke Netze ONLINEAUSZUG Betriebs Kranken Kassen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen 4 | 16 GESUNDE ENTWICKLUNG FÖRDERN POTENTIAL STATT PORTEMONNAIE Interview mit Prof. Dr. Ulrich Spie,...

BKK im DIALOG: Prävention meets KMU – Gesundheitsvorsorge

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin Ansprechpartnerin Christine Richter TEL (030) 2700406-301 FAX (030) 2700406-111 christine.richter@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 5. März 2015 BKK IM DIALOG: Prävention meets KMU – Gesundheitsvorsorge Gestern trafen sich Unternehmer, Gesundheitspolitiker, Vorstände gesetzlicher Krankenkassen sowie Experten für Gesundheitsförderung beim BKK Dachverband. Im Fokus der Diskussion der Veranstaltung stand, wie man kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - die Motoren für Beschäftigung und Wachstum in diesem...

BKK im DIALOG: Prävention meets KMU – Gesundheitsvorsorge

Gestern trafen sich Unternehmer, Gesundheitspolitiker, Vorstände gesetzlicher Krankenkassen sowie Experten für Gesundheitsförderung beim BKK Dachverband. Im Fokus der Diskussion der Veranstaltung stand, wie man kleine und mittlere Unternehmen (KMU) - die Motoren für Beschäftigung und Wachstum in diesem Land - besser darin unterstützen kann, ihre Belegschaften gesund und fit zu halten. Fachkräftemangel und immer schnellere Veränderungen in der Arbeitswelt stellen die KMU vor besondere Herausforderungen. Unterstützungsangebote haben daher hohe Priorität. Gesundheitspolitik leistet im Rahmen...

BKK Rehatag 2018

Gesundheitsförderung BKK Rehatag 2018 BKK DV, Berlin BTHG/Neufassung SGB IX (2018) Auswirkungen auf die Praxis BKK Akademie © 2018 - Gesetz = Fundament für die Struktur – das Handeln der Leistungsträger hat sich an diesem Recht zu orientieren… - Aus dem Gesetz sollen Strukturen entstehen, die die Lebens- wirklichkeit von Menschen mit Behinderungen verbessert… - Veränderungen in der Beratungslandschaft (u. a. EUTB)… - Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter notwendig… - „Reha-Prozess“ – Einleitung der Reha von Amtswegen… - Entwicklung von neuen Modellprojekten – u. a. um ...

Auftaktveranstaltung „Regionale Koordinierungsstellen zur betrieblichen Gesundheitsförderung"

PowerPoint-Präsentation Auftakt der regionalen BGF-Koordinierungsstellen der regionalen BGF-Koordinierungsstellen Montag, 8. Mai 2017, Humboldt Carré, Berlin Montag, 8. Mai 2017, Humboldt Carré, Berlin Auftakt der regionalen BGF-Koordinierungsstellen Mai 9, 2017 Agenda Ausgangsituation Ziele der regionalen BGF-Koordinierungsstellen Ausgestaltung der regionalen BGF-Koordinierungsstellen ‹Nr.› SGB V Präventionsgesetz BGF-Handlungsfelder BGF-Prozess Zahlen und Daten zur BGF Mai 9, 2017 1. Ausgangssituation Auftakt der regionalen BGF-Koordinierungsstellen ‹Nr.› Gesetzlicher Rahmen...

Auftaktveranstaltung „Regionale Koordinierungsstellen zur betrieblichen Gesundheitsförderung"

PowerPoint-Präsentation der regionalen BGF-Koordinierungsstellen Montag, 8. Mai 2017, Humboldt Carré, Berlin Montag, 8. Mai 2017, Humboldt Carré, Berlin Auftakt der regionalen BGF-Koordinierungsstellen Auftakt der regionalen BGF-Koordinierungsstellen 29. Mai 2017 Agenda 1. Ausgangssituation 2. Ziele der regionalen BGF-Koordinierungsstellen 3. Ausgestaltung der regionalen BGF-Koordinierungsstellen 3 • SGB V • Präventionsgesetz • BGF-Handlungsfelder • BGF-Prozess • Zahlen und Daten zur BGF 9. Mai 2017 1. Ausgangssituation Auftakt der regionalen...

Traut Euch! Jede Sekunde zählt! Betriebskrankenkassen und Minister Herrmann Gröhe engagieren sich für Laien-Notfallwissen

Medienservice_Herzenssache_final.indd MEDIENSERVICE: MEHR WISSEN IM NOTFALL Inhalt Unsere Herzenssache: Laienwissen stärken - Leben retten ......................................................................................................... Seite 3 Mehr Wissen im Notfall...................................................................................................................................................................Seite 4 Prüfen, rufen,...

Medizinische Dienste der Kranken- und Pflegeversicherung – gezielte Stärkung und Weiterentwicklung

1 Stand: 05.12.2014 Medizinische Dienste der Kranken- und Pflegeversicherung – gezielte Stärkung und Weiterentwicklung Positionen der MDK-Funktionsträger des BKK Systems BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin E-Mail: politik@bkk-dv.de Telefon: 030-2700406-0 2 Stand: 05.12.2014 I. Ausgangslage Gesetzliche Grundlagen Der MDK ist der sozialmedizinische Dienst der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Die gesetzlichen Kranken-und Pflegekassen sind nach den...

Bessere Arbeitsbedingungen

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e 4 | 18 Betriebs Kranken Kassen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen BKK WERKSTATT Was stoppt den PFLEXIT? Erkennbar bessere Arbeits- bedingungen in der Pflege. UNTERNEHMEN BKK Versicherte bekommen volle Kontrolle über ihre Gesund- heitsdaten. Mit der Vivy-App. Gute Arbeit – Gute Pflege BKK WERKSTATT PFLEGE BESSERE ARBEITSBEDINGUNGEN Von Stefan B. Lummer Eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Göttingen im Januar 2018 sagt mehr als tausend kluge Worte zum Fachkräftemangel in der Pflege: Eine Klinik musste die...

Babywunsch auf Eis: Interesse an Social Freezing steigt

Berlin (dpa) - «Ich will einfach Druck rausnehmen und Zeit gewinnen», sagt Joanna H. Die 35-Jährige ist Single und liebt ihren anspruchsvollen Job in der Hotelbranche. Aber sie will auch ein Kind, irgendwann in den nächsten Jahren. Seit anderthalb Jahren denkt sie deshalb über Social Freezing nach - und sieht darin wie viele andere Frauen mit grundsätzlichem Babywunsch vor allem eines: eine Option für den Fall, der hoffentlich nicht eintritt. Lange Zeit war das Verfahren, Eizellen einzufrieren, um sie später auftauen und im Labor befruchten zu lassen, vor allem Krebspatientinnen vor einer...