SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

BKK Gesundheitsreport 2013: Rückenschmerzen sorgen für meiste Ausfalltage -Krankenstand 2013 steigt marginal über den Wert von 2012

Mit über einem Viertel der AU-Tage (26,5 Prozent) sind die Muskel-und Skeletterkrankungen der häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit unter den BKK Pflichtmitgliedern in Deutschland. Der Schwerpunkt liegt wie in den letzten Jahren bei Krankheiten des Rückens und der Wirbelsäule (Frauen 46,9 Prozent; Männer 48,7 Prozent). Obwohl die körperlichen Belastungen der Arbeitnehmer kontinuierlich abgenommen haben, bleibt der Rückenschmerz das Volksleiden Nummer eins. Seit 2005 sind die Fehlzeiten bei Muskel-und Skeletterkrankungen (MSE) um fast ein Drittel angestiegen. Der diesjährige BKK...

Gesundheitsreport 2013

Statistik und Analyse BKK Gesundheitsreport 2013 Gesundheit in Bewegung Schwerpunkt Muskel- und Skeletterkrankungen Impressum Der BKK Gesundheitsreport 2013 und die damit verbundenen Auswertungen wur- den durch den BKK Bundesverband und den BKK Dachverband in Zusammenarbeit mit dem BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit erstellt. Redaktion: Wolfgang Bödeker, Karin Kliner, Susanne Wilhelmi Autoren: Sven Bungard, Dagmar Hertle, Karin Kliner, Felix Lüken, Christin Tewes, Andrea Trümner Sonderbeiträge: Wolfgang Ahrens Ina Barthelmes Harald Baumeister Michael Bellwinkel...

Jahresübersicht 2013 (PDF)

Wirtschaftsgruppe West Ost Bund West Ost Bund West Ost Bund West Ost Bund West Ost Bund West Ost Bund 01. Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 3,94 6,25 4,52 4,50 7,01 5,12 3,70 6,31 4,35 2,94 5,36 3,52 2,71 4,25 3,03 2,85 5,15 3,26 02. Nahrung und Genuss 5,05 6,76 5,19 6,24 7,97 6,38 5,35 6,84 5,48 4,60 6,12 4,71 3,98 5,38 4,07 3,93 5,69 4,02 03. Holz, Papier, Druck 4,84 5,79 4,91 6,28 7,11 6,34 5,26 6,17 5,32 4,60 6,10 4,70 3,82 4,83 3,87 3,93 4,79 3,97 04. Chemie 5,28 5,97 5,33 7,07 7,35 7,09 5,85 5,91 5,86 4,93 4,96 4,94 3,98 4,47 4,00 4,23 4,51 4,24 05. Glas, Keramik, Steine/Erden...

Ergänzende Tabellen

AGG Alters- und Geschlechtsgruppen im Ausgleichsjahr 2013 im Morbi-RSA, Zuschläge (Jahreswerte) inkl. Grundpauschale Risikogruppe Bezeichnung Zuschlag pro Jahr AGG001 weiblich, 0 Jahre 4,522.60 € AGG002 weiblich, 1 - 5 Jahre 835.24 € AGG003 weiblich, 6 - 12 Jahre 785.69 € AGG004 weiblich, 13 - 17 Jahre 1,164.77 € AGG005 weiblich, 18 - 24 Jahre 977.65 € AGG006 weiblich, 25 - 29 Jahre 1,197.64 € AGG007 weiblich, 30 - 34 Jahre 1,336.30 € AGG008 weiblich, 35 - 39 Jahre 1,206.76 € AGG009 weiblich, 40 - 44 Jahre 1,025.12 € AGG010 weiblich, 45 - 49 Jahre 1,054.58 € AGG011 weiblich, 50 -...

Zehntausende brachte die Grippe 2013 ins Krankenhaus

Wiesbaden (dpa) - Die Grippewelle in Deutschland steuert auf ihren Höchststand zu. Wie viele Patienten derzeit wegen Influenza im Krankenhaus liegen, ist noch nicht bekannt. Für das Jahr 2013 hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag Zahlen vorgelegt: Vor zwei Jahren wurden in Deutschland 14 027 Menschen aufgrund einer Grippe vollstationär im Krankenhaus behandelt. Das waren über 9000 Fälle mehr als im Jahr 2012. «Regional gab es große Unterschiede», berichtete Destatis-Mitarbeiter Thomas Graf bei Veröffentlichung der «Zahl der Woche»: Während in Bremen nur 5 Personen je 100...

Vorsorgemuffel Männer? Persönliche Ansprache hilft: Jeder Zweite beim Aktionsbündnis gegen Darmkrebs dabei

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin Ansprechpartnerin Andrea Röder Pressereferentin TEL (030) 2 700 406-302 FAX (030) 2 700 406 111 andrea.roeder @bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Vorstand: Franz Knieps Aufsichtsrat: Andreas Strobel (Vorsitzender) Dietrich von Reyher (Alternierender Vorsitzender) Berlin, 22. Oktober 2013 Vorsorgemuffel Männer? Persönliche Ansprache hilft: Jeder Zweite beim Aktionsbündnis gegen Darmkrebs dabei Mit gezielter Ansprache und einem persönlichen Einladungsschreiben an ihre Kunden haben...

BKK begrüßen Ergebnisse der Koalitions­verhand­lungen – Versicherte profitieren von besserer Versorgungsqualität und Innovationsförderung

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin Ansprechpartnerin Christine Richter TEL (030) 2700406 301 FAX (030) 2700406 111 christine.richter@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 19. November 2013 BKK begrüßen Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen – Versicherte profitieren von besserer Versorgungsqualität und Innovationsförderung „Mit den bisherigen Ergebnissen der Arbeitsgruppe Gesundheit bei den Koalitionsverhandlungen können die Betriebskrankenkassen und ihre Versicherten zufrieden sein - insbesondere die lange geforderte Hinwendung...

BKK GesundheitsFinder mit insgesamt 2,55 Millionen Aufrufen seit 2013

2,55 Millionen Nutzer haben seit 2013 die BKK GesundheitsFinder zur Suche nach einem Arzt, einer Klinik, einer Pflegeeinrichtung und seit neuestem nach einer passenden BKK, genutzt. Laut der aktuellen Onlinestudie von ARD und ZDF aus dem Jahr 2016 greift mittlerweile jeder zweite Onliner auch unterwegs über mobile Endgeräte auf Netzinhalte zu. Die Anzahl der Suchenden, die sich im Internet über Gesundheitsthemen informieren und Onlineauskunftssysteme als Entscheidungshilfen nutzen, steigt stetig. Dies bestätigen die Klick-Zahlen der BKK GesundheitsFinder. „Die modernen...

Fast allen Berufstätigen ist es wichtig, dass Firmen in Gesundheit investieren – sie würden es als Chef auch tun

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin Ansprechpartnerin Christine Richter Pressesprecherin TEL (030) 2700406 301 FAX (030) 2700406 111 christine.richter@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 29. November 2013 Fast allen Berufstätigen ist es wichtig, dass Firmen in Gesundheit investieren – sie würden es als Chef auch tun Wie und ob sich ihre Firma für die Gesunderhaltung der Belegschaft einsetzt, fragte im Auftrag des BKK Dachverbandes KANTAR HEALTH (vormals Emnid) 1.000 berufstätige Arbeiter und Angestellte. Mit ihrem Beruf...