SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

BKK Dachverband: Franz Knieps als Vorstand des BKK Dachverbandes wiedergewählt

Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand des BKK Dachverbandes. Ein-stimmig mit Wirkung zum 1. Juli 2018 wurde heute Franz Knieps als Vorstand des BKK Dachverbandes vorzeitig bestätigt. Damit steht er für weitere fünf Jahre an der Spitze des BKK Dachverbandes e. V. Gewählt wurde Knieps auf einer Sitzung des Aufsichtsrates. „Dieses Ergebnis ist der Ausdruck großer Wertschätzung. Nahezu alle Krankenkassen erleben derzeit bewegte Zeiten. Strukturelle Veränderungen und die damit verbundenen Anpassungen in den Unternehmen sind in vollem Gange. Daher setzen wir mit unserer Entscheidung auf die...

Betriebskrankenkassen begrüßen Klarstellung zu RSA-Zuweisungen im Transplantationsregistergesetz – auch Morbi-RSA Fehlsteuerungen unverzüglich angehen

Der BKK Dachverband begrüßt ausdrücklich die über Änderungsanträge in den Entwurf eines Transplantationsregistergesetzes eingebrachte Klarstellung zu den Zuweisungen für Krankengeld und für Auslandsversicherte im Morbi-RSA. Anlässlich der morgigen öffentlichen Anhörung hierzu erklärt Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes: „Der Gesetzgeber konkretisiert damit den im GKV-FQWG bereits formulierten Willen, dass die Neuregelungen zum Krankengeld und zu den Auslandversicherten ab dem Ausgleichsjahr 2013 zeitgleich mit der Neuberechnung der Leistungsausgaben Verstorbener anzuwenden waren.“...

Frauen in Führungspositionen: Victress Awards vergeben

Andrea Galle durchbricht die gläserne Decke (Berlin, 09. April 2013). Frauen, die in die Führungsetagen eines Konzerns aufsteigen wollen, stoßen dabei immer wieder an die altbekannte gläserne Decke. Sie zu durchbrechen, zeugt von Kompetenz, Vernetzung und Konsequenz – das macht der „Glassbreaker Award“ bewusst. Gestern wurde Andrea Galle, Vorstand der BKK·VBU, mit diesem Preis ausgezeichnet. Vergeben wird die Anerkennung von der Victress Initiative e.V. Quotenfrauen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Fachkräftemangel – die Diskussion um fehlende Frauen in Führungsetagen ist derzeit so...

BKK Gesundheitsreport: Psychische Leiden verursachen längere Arbeitsunfähigkeitszeiten – Menschen in den Regionen sind unterschiedlich krank

In den ersten vier Monaten 2014 gehen die Krankenstände nach den monatlichen Erhebungen im Vergleich zu den Vorjahren zurück. Dies liegt im Wesentlichen an der ausgebliebenen Grippewelle im Frühjahr 2014. Bei Betriebskrankenkassen pflichtversicherte Beschäftigte waren im vorigen Jahr im Durchschnitt 17,6 Tage krankgeschrieben. Dies entspricht einem Krankenstand von 4,8 Prozent. Im Verlauf von nur sieben Jahren stiegen die krankheitsbedingten Fehlzeiten um rund fünf Krankentage (12,4 Tage im Jahr 2006) an. Dies beruht vor allem auf der Zunahme langfristiger und chronischer Erkrankungen. ...

Grippewelle: Krankenstand im Februar 2018 auf Zehn-Jahres-Hoch

Die diesjährige Grippewelle in Deutschland legt weite Teile der Wirtschaft lahm: Laut Statistik der Betriebskrankenkassen (BKK) fallen derzeit jeden Tag durchschnittlich mehr als sechs Prozent der Beschäftigten krankheitsbedingt aus – jeder Dritte davon aufgrund eines grippalen Infekts. Der Krankenstand, also der Anteil der Krankgemeldeten an allen Beschäftigten, erreichte mit 6,2 Prozent im Februar den höchsten Wert seit zehn Jahren. Im Februar sind in Deutschland generell besonders viele Personen von akuten Atemwegserkrankungen betroffen. Deshalb findet sich in diesem Monat immer auch der...

BKK: Weitere Reformen zur GKV-Finanzierung noch in dieser Legislaturperiode - Neujustierung der Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds dringlich

Die aktuellen Zahlen über die Finanzen der gesetzlichen Krankenkassen machen es deutlich: Die jetzigen Rahmenbedingungen für die Finanzierung der Krankenkassen müssen dringend überarbeitet werden, da die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds offensichtlich bei den meisten gesetzlichen Krankenkassen zur Finanzierung der medizinischen Versorgung ihrer Versicherten nicht ausreichen. Die von den Versicherten zu zahlende Zusatzbeiträge können diese Schieflage zwar lindern, aber wenn die Finanzierung nachhaltig ausgestaltet werden soll, dann ist aus Sicht der Betriebskrankenkassen die Reform der...

Neuer Report zeigt: Betriebliche Gesundheitsförderung kann krankheitsbedingte Fehlzeiten um ein Viertel senken

Seit einem Jahrzehnt steigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland fast kontinuierlich an. Die Kosten für die ausgefallene Bruttowertschöpfung sind immens (2013: 103 Mrd. €). Gleichzeitig gibt es immer weniger Beschäftigte, die sich von ihrem Unternehmen bei der Gesunderhaltung unterstützt fühlen. Dabei kann betriebliche Prävention einen Beitrag zur Gesunderhaltung der Belegschaften leisten und für die Betriebe auch ökonomischen Nutzen erzielen. Der neue Report der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) gibt dazu einen Überblick – auf Basis von rund 2.400 Studien. Aus...

Betriebskrankenkassen fordern: Finanz-Verantwortung zurück an die Basis

Auf der ersten Mitgliederversammlung ihres neu gegründeten Dachverbandes e.V. votierten die Entscheidungsträger des BKK Systems für Pluralität, Selbstverwaltung und Wettbewerb als wichtige Grundprinzipien für eine effiziente Entwicklung des deutschen Gesundheitswesens. „Mit unserem auf freiwilliger Basis operierendem BKK Dachverband bündeln wir Betriebskrankenkassen unsere vielfältigen Interessen und so können wir nun noch schlagkräftiger auf der gesundheitspolitischen Bühne agieren. Mit im Konsens erarbeiten Anliegen und Standpunkten werden Selbstverwalter und Vorstände der Kassenart BKK...

Pressemitteilung zum „Tag gegen den Schlaganfall“ am 10.05.2018

Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde Seit mittlerweile fast 20 Jahren findet jährlich am 10. Mai der von der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe ins Leben gerufene Tag gegen den Schlaganfall statt. Schlaganfälle – darunter fasst man die in der Regel „schlagartig“ eintretende Mangeldurchblutung des Gehirns zusammen – sind nicht selten und die Folgen oftmals fatal: Entsprechend der vom Robert Koch Institut für das Jahr 2013 berichteten Zahlen ereignen sich pro Jahr mehr als 290.000 Schlaganfälle in Deutschland. Für die Betroffenen beginnt in einem solchen Fall ein Wettlauf gegen die...

Trotz Grippewelle: Krankenstand leicht rückläufig, bei Rückenleiden deutlich weniger Krankschreibungen

Im ersten Quartal des Jahres 2016 gab es saisonbedingt vermehrt Ausfalltage aufgrund von Erkältungen und Grippe bei den beschäftigten BKK Pflichtmitgliedern. Insgesamt gehen mehr als ein Fünftel (22,5 Prozent) aller Fehltage von Januar bis März allein auf Atemwegserkrankungen zurück. Allerdings war diese Erhöhung nicht so ausgeprägt wie die Grippewelle in den Jahren 2015, 2013 und 2009. „Das Phänomen, dass es Grippewellen gerade in ungeraden Jahren gibt, ist unter anderem damit zu erklären, dass nach einer starken Welle ein Großteil der Bevölkerung - zumindest im Folgejahr - eine gewisse...