SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Zahl der Krankenhäuser leicht gesunken - aber mehr Patienten

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Krankenhäuser in Deutschland ist leicht gesunken. Im vergangenen Jahr gab es 1980 Kliniken, 16 weniger als 2013, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Rund 19,1 Millionen Patienten wurden stationär behandelt, 1,9 Prozent mehr als 2013. Die Bettenzahl lag unverändert bei 500 700. Im Schnitt blieben die Patienten 7,4 Tage im Krankenhaus, im Vorjahr waren es 7,5 Tage. ach wie vor steht fast jedes zweite Bett (48 Prozent) in einem Krankenhaus eines öffentlichen Trägers, etwa einer Kommune. Jedes dritte (35 Prozent) Bett befindet sich in...

Erfreuliche Entwicklung: Krankenstand im I. Quartal 2014 so niedrig wie zuletzt vor 7 Jahren - Deutlicher Anstieg der AU-Tage 2013

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin Ansprechpartnerin Andrea Röder TEL (030) 2700406-302 FAX (030) 2700406-111 andrea.roeder@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 05. September 2014 Erfreuliche Entwicklung: Krankenstand im I. Quartal 2014 so niedrig wie zuletzt vor 7 Jahren - Deutlicher Anstieg der AU-Tage 2013 Arbeitnehmer sind im ersten Quartal 2014 so gesund wie zuletzt im Frühjahr 2007. Mit einem Krankenstand von 4,7 Prozent für beschäftigte Pflichtmitglieder weist insbesondere der Februar einen historischen Tiefststand auf, der...

2,6 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland

Düsseldorf (dpa) - In Deutschland waren nach Angaben des Statistischen Bundesamts Ende 2013 etwa 2,6 Millionen Menschen pflegebedürftig. Ende 2012 waren es erst rund 2,5 Millionen. - 71 Prozent der Betroffenen werden zu Hause gepflegt (fast 1,9 Mio). - Die häusliche Pflege von 1,25 Millionen Menschen übernehmen Angehörige, 616 000 werden von ambulanten Pflegediensten versorgt. - 764 000 der Pflegebedürftigen (fast 30 Prozent) leben in Heimen (2012: 743 000). - 83 Prozent der Pflegebedürftigen sind 65 Jahre und älter. Etwa zwei Drittel sind Frauen. - In Deutschland gibt es gut 13 000...

BSG Urteil: Gesetzgeberischer Wille bestätigt - mehr Planungssicherheit

Faa BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin Christine Richter Pressesprecherin TEL (030) 2700406-301 FAX (030) 2700406-222 christine.richter@bkk-dachverband.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 26. Oktober 2016 BSG Urteil: Gesetzgeberischer Wille bestätigt - mehr Planungssicherheit Gestern hat das Bundessozialgericht (BSG) in einem Revisionsverfahren dar- über entschieden, dass der Jahresausgleichsbescheid 2013 des Bundesversi- cherungsamtes (BVA) bei Zuweisungen für Auslandsversicherte aus dem Morbi-RSA rechtmäßig ist. Franz Knieps, Vorstand...

Organspende-Skandale in Deutschland

Stuttgart/Göttingen (dpa) - In Deutschland haben mehrere Skandale das Vertrauen in die Transplantationsmedizin erschüttert: Juli 2012: Es wird bekannt, dass zwei Mediziner der Göttinger Universitätsklinik im großen Stil Akten gefälscht und die eigenen Patienten beim Empfang von Spenderlebern bevorzugt haben sollen. August 2012: Nach neuen Erkenntnissen soll einer der verdächtigen Mediziner schon von 2004 bis 2006 an der Regensburger Uniklinik vor Leber-Transplantationen Krankendaten manipuliert haben. September/Oktober 2012: Prüfer am Münchner Krankenhaus rechts der Isar stellen...

Weniger Salmonellen, mehr Campylobacter: Viele Keime im Essen

Berlin (dpa) - Tierische Keime in Lebensmitteln bleiben in Deutschland ein Problem: Die Zahl der Erkrankungen durch sogenannte Zoonosen sinkt insgesamt nicht. Mehr als 63 600 Menschen zogen sich 2013 eine Darmerkrankung durch Campylobacter zu, 700 mehr als im Vorjahr, berichtete das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in seinem Jahresbericht am Mittwoch. Die Zahl der 2013 gemeldeten Salmonellen-Erkrankungen hingegen sank auf etwa 19 000. Vor allem in Wurst und Fleisch, speziell Geflügel, sind die vom Tier auf den Menschen übertragenen Erreger enthalten. «Die Ergebnisse unseres Berichts...

Fast 400 Kliniken haben noch eine eigene Apotheke

Wiesbaden (dpa) - Nur ein Fünftel der knapp 2000 deutschen Krankenhäuser betreibt noch eine eigene Apotheke. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung des Statistischen Bundesamts für 2013 hervor. Die meisten der 393 Klinik-Apotheken versorgen demnach nicht nur das eigene Haus mit Medikamenten, sondern auch andere Krankenhäuser. 2003 kamen noch 502 Apotheken auf rund 2200 Kliniken. Als Grund für den Rückgang nannten die Statistiker in Wiesbaden Fusionen und Schließungen.

Fast 400 Kliniken haben noch eine eigene Apotheke

Wiesbaden (dpa) - Nur ein Fünftel der knapp 2000 deutschen Krankenhäuser betreibt noch eine eigene Apotheke. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung des Statistischen Bundesamts für 2013 hervor. Die meisten der 393 Klinik-Apotheken versorgen demnach nicht nur das eigene Haus mit Medikamenten, sondern auch andere Krankenhäuser. 2003 kamen noch 502 Apotheken auf rund 2200 Kliniken. Als Grund für den Rückgang nannten die Statistiker in Wiesbaden Fusionen und Schließungen.

Krankenstand: Leichter Rückgang, aber Zunahme von Langzeiterkrankungen, jeder zweite Fehltag wegen langwieriger Leiden

Im Jahr 2014 ist der Krankenstand bei den beschäftigten Pflichtmitgliedern der Betriebskrankenkassen im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen (2014: 4,7 Prozent 2013: 4,8 Prozent). Dies entspricht im Schnitt 17,1 krankheitsbedingten Fehltagen. Die Arbeitnehmer fehlten somit einen halben Tag weniger als im Vorjahr (2013: 17,6 Tage). Dieser Rückgang der Krankentage liegt vor allem an der ausgebliebenen Grippewelle im Jahr 2014. Belegt wird dies durch den Rückgang um 0,6 Fehltagen bei den Atemwegserkrankungen im Vergleich zum Vorjahr (2013: 2,9 Tage). Häufigste Krankheitsarten Wie...

Franz Knieps für für „Operation Gesundheitswesen" vom 15. Juli 2013 Titel: „Diskussion um den Morbi-RSA ist immer interessengeleitet"

OPG-Ausgabe 19-2013 © Presseagentur Gesundheit, 2013. Bitte beachten Sie die Abobedingungen. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht zulässig. Weitere Informationen finden Sie im Impressum Presseagentur G e s u n d h e i t OPG Operation Gesundheitswesen • 11. Jahrgang Gesundheitspolitische Nachrichten und Analysen der Presseagentur Gesundheit Folgen Sie uns auf Twitter INHALT | Auszug Ausgabe 19 vom 15. Juli 2013 Massive Kritik an der Substitution von Opioid-Arzneien . . . . . . . . . . . . . . Seite 2 Ausschuss ermahnt Selbstverwaltung – Schmerzliga fordert Gesetz ...