SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Spahn bekommt Kontra bei der Operation Bundes-Krankenkassen

Minister Spahn will den Wettbewerb der Krankenkassen, um günstige Bedingungen ankurbeln. Dafür sollen auch die AOKs und andere in den Ländern verankerte Anbieter bundesweit antreten. Das gibt Ärger. Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bekommt für seine Pläne zur Öffnung regionaler Krankenkassen für Versicherte in ganz Deutschland immer mehr Gegenwind - auch aus der Koalition. Nach der CSU meldete die SPD Widerspruch an. «Wir werden das so nicht mitmachen», sagte SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach der Deutschen Presse-Agentur. «Das brächte eine Verschlechterung...

Gemeinsame Pressemitteilung Bundesweite und bundesunmittelbare Kassen sind in den Regionen genauso präsent und stark wie regionale Kassen Vorwürfe der AOK sind unhaltbar und geschäftsschädigend

Die bundesweit geöffneten Ersatzkassen (Techniker Krankenkasse, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH Kaufmännische Krankenkasse, hkk – Handelskrankenkasse, HEK – Hanseatische Krankenkasse), sowie die im BKK-Dachverband und IKK e. V. organisierten Betriebs- und Innungskrankenkassen weisen die von der AOK - vor allem der AOK-Baden-Württemberg - vorgetragene Behauptung, dass nur die regionalen Krankenkassen eine gute Versorgung vor Ort gewährleisten können, mit aller Deutlichkeit zurück. „Das ist unseriös und eine geschäftsschädigende Unterstellung, die nur den Zweck verfolgt, die geplante Reform des...

Neue digitale Gesundheitsakte

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e 4 | 18 Betriebs Kranken Kassen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen BKK WERKSTATT Was stoppt den PFLEXIT? Erkennbar bessere Arbeits- bedingungen in der Pflege. UNTERNEHMEN BKK Versicherte bekommen volle Kontrolle über ihre Gesund- heitsdaten. Mit der Vivy-App. Gute Arbeit – Gute Pflege NEUE DIGITALE GESUNDHEITSAKTE Von Andrea Röder, stellvertretende Pressesprecherin Der Wettbewerb um die Digitalisierung im Gesundheitswesen nimmt Fahrt auf. Über die neue Vivy-App können 25 Mio. privat und gesetz- lich...

QUALITÄT MUSS IN DEN MITTELPUNKT RÜCKEN

HERZENSSACHE Jeder kann beim Herzinfarkt sofort handeln und retten. Eine Kampagne der BKK VBU zeigt wie. KASSEN-WETTBEWERB Versicherte wollen Sicherheit. Und sie sollen die Qualität ihrer Krankenkasse bewerten können. Einfach Leben retten Betriebs Kranken Kassen 3 | 17 Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen ONLINEAUSZUG © S ie m en s- B et rie bs kr an ke nk as se S B K GESUNDHEIT UND POLITIK Was ist eine gute Krankenkasse? Was macht die Qualität einer Krankenkasse aus? Kann das überhaupt eine Frage sein, da der Begriff „Qualität“ doch in...

BKK Gesundheitsatlas 2017

BKK_Atlas_2017.indb BKK Gesundheitsatlas 2017 Blickpunkt Gesundheitsw esen Kliner | Rennert | Richter (H rsg.) Blickpunkt Gesundheits wesen - K. Kliner | D. Rennert | M. Richter (Hrsg.) Gesundheit und Arbeit BKK Gesundheitsatlas 207 Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft BKK Gesundheitsatlas 2017 K. Kliner | D. Rennert | M. Richter (Hrsg.) Gesundheit und Arbeit – Blickpunkt Gesundheitswesen Kliner K | Rennert D | Richter M (Hrsg.) „Gesundheit und Arbeit – Blickpunkt Gesundheitswesen“. BKK Gesundheitsatlas 2017. ISBN 978-3-95466-341-5, urheberrechtlich...

Gesundheitsreport 2013

Statistik und Analyse BKK Gesundheitsreport 2013 Gesundheit in Bewegung Schwerpunkt Muskel- und Skeletterkrankungen Impressum Der BKK Gesundheitsreport 2013 und die damit verbundenen Auswertungen wur- den durch den BKK Bundesverband und den BKK Dachverband in Zusammenarbeit mit dem BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit erstellt. Redaktion: Wolfgang Bödeker, Karin Kliner, Susanne Wilhelmi Autoren: Sven Bungard, Dagmar Hertle, Karin Kliner, Felix Lüken, Christin Tewes, Andrea Trümner Sonderbeiträge: Wolfgang Ahrens Ina Barthelmes Harald Baumeister Michael Bellwinkel...

Gesundheitsreport 2003

BKK Gesundheitsreport 2003 BKK Bundesverband BKK Gesundheitsreport 2003 Gesundheit und Arbeitswelt 2 Bearbeitungshinweis Der BKK Gesundheitsreport 2003 und die damit verbundenen Auswertungen werden in dem Geschäftsbereich Finanzen und Wettbewerb des BKK Bundesverbandes erstellt. Redaktion: Erika Zoike Inhaltliche Mitarbeit: Peter Hernold (Arbeitsunfähigkeit) Eva-Maria Malin (Krankenhaus) Redaktionelle Mitarbeit: Elke Lemke EDV-Programme: Karin Kliner - Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet - Essen, im März 2004 Herausgeber: BKK Bundesverband, Kronprinzenstraße 6, 45128 Essen...