SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Kindern von Suchtkranken Halt geben

1 FAKTEN Kindern von Suchtkranken Halt geben Foto: Fotoli a FAKTEN RISIKEN HILFEN LEBEN 2 Kinder lernen, was sie leben lernt es zu verurteilen. lernt es zu kämpfen. lernt es, besorgt zu sein. lernt es, sich selbst zu bemitleiden. lernt es, schüchtern zu sein. lernt es zu hassen. lernt es, sich schuldig zu fühlen. lernt es, selbstsicher zu sein. lernt es, geduldig zu sein. lernt es, dankbar zu sein. lernt es zu lieben. lernt es, sich selbst zu mögen. lernt es, ein Ziel zu haben. lernt es Großzügigkeit. lernt es Gerechtigkeit. lernt es, was Wahrheit ist. lernt...

"Lernort Selbsthilfe Qualifizierung in Selbsthilfeorganisationen"

untitled Lernort Selbsthilfe Qualifizierung in Selbsthilfeorganisationen Ein Programm für Selbsthilfeorganisationen zur Entwicklung maßgeschneiderter Qualifizierungskonzepte für ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter und Vorstände Bedarfsermittlung, Konzepterstellung, Umsetzung und Erfolgskontrolle Praxishilfe Impressum Herausgeber: BKK Bundesverband (GbR) Kronprinzenstraße 6 45128 Essen www.bkk.de BKK ®, Lernort Selbsthilfe ® und das BKK Logo sind registrierte Schutzmarken des BKK Bundesverbandes. Urheberrechte am Text liegen gemeinschaftlich beim BKK Bundesverband, der BAG Selbsthilfe...

Handlungsleitfaden zur Betrieblichen Darmkrebs Vorsorge

Handlungsleitfaden zur betrieblicHen Darmkrebs vorsorge ChanC en f ü r U n t e rne hmen Und m i ta rb e i t e r Vorwort 0302 Liebe Leserin, lieber Leser, vor Ihnen liegt die Broschüre „Handlungsleitfaden zur Betrieblichen Darmkrebsvorsor- ge“, die in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lebensblicke und dem BKK Dachverband erarbeitet worden ist. Wenn Sie sich in Ihrem Haus die Fragen stellen „Warum soll ich in dieses Thema Zeit und Geld investieren?“ und „Wie funktioniert überhaupt eine Aktion zur Darmkrebsvorsorge?“, dann erhalten Sie hier die richtigen Antworten. Warum? Die...

Handlungsleitfaden betriebliche Darmkrebsvorsorge

Handlungsleitfaden zur betrieblicHen Darmkrebs vorsorge ChanC en f ü r U n t e rne hmen Und m i ta rb e i t e r Vorwort 0302 Liebe Leserin, lieber Leser, vor Ihnen liegt die Broschüre „Handlungsleitfaden zur Betrieblichen Darmkrebsvorsor- ge“, die in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lebensblicke und dem BKK Dachverband erarbeitet worden ist. Wenn Sie sich in Ihrem Haus die Fragen stellen „Warum soll ich in dieses Thema Zeit und Geld investieren?“ und „Wie funktioniert überhaupt eine Aktion zur Darmkrebsvorsorge?“, dann erhalten Sie hier die richtigen Antworten. Warum? Die...

„Nudging“ am Arbeitsplatz: iga.Report zeigt, wie gesunde Entscheidungen in Unternehmen gefördert werden können

iga.Report 38 iga.Report38 Die Initiative Gesundheit und Arbeit In der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) arbeiten gesetzliche Kranken- und Unfallversicherung zusammen, um arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren vorzubeugen. Gemeinsam werden Präventions- ansätze für die Arbeitswelt weiter- entwickelt und vorhandene Methoden oder Erkenntnisse für die Praxis nutzbar gemacht. iga ist eine Kooperation von BKK Dachverband, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), dem AOK-Bundesverband und dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek). www.iga-info.de Nudging im...

"Hart an der Grenze"

Hart an der Grenze – Herausforderung und Überforderung in der Selbsthilfe Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz H ar t an d er G re n ze Handbuch Hart an der Grenze – Herausforderung und Überforderung in der Selbsthilfe gefördert vom Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir bei allen personenbe- zogenen Begriffen die maskuline Schreibform gewählt. Sofern es nicht anders gekennzeichnet ist, schließt sie immer beide Geschlechter ein und beabsichtigt damit keine...

Kooperation von Ärzten und Selbsthilfegruppen – für alle ein Gewinn

Kooperationsbroschuere.indd Ergebnis einer Untersuchung Kooperation von Ärzten und Selbsthilfegruppen – für alle ein Gewinn Prof. Dr. Wolfgang Slesina, Astrid Knerr Praxishilfe 2 Selbsthilfe 3 Selbsthilfe Vorwort 3 Zusammenarbeit von Ärzten der ambulanten/stationären Versorgung und Selbsthilfegruppen – Eine Quer- und Längsschnittstudie 4 Ziel und Teilnehmer der Studie 4 Kooperationsbegriff 6 Kontakte und Kooperationen mit Selbsthilfegruppen: niedergelassene Ärzte berichten 7 Kontakte und Kooperationen mit Selbsthilfegruppen: Krankenhausmitarbeiter berichten 8 Kontakte...

Stellungnahme des BKK DV zum Referentenentwurf PrävG

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin TEL (030) 2700406-0 FAX (030) 2700406-111 politik@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 21. November 2014 zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) Inhaltsverzeichnis I. Vorbemerkung (Seite 2) II. Detailkommentierung (Seite 5) III. Weiterer Änderungsbedarf (Seite 38) Seite 2 Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 21....

"Heimdialyse – eine gute Alternative"

Heimdialyse.indd Heimdialyse – eine gute Alternative Praxishilfe 2 Selbsthilfe Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 3 Wenn die Nieren versagen … … geht das Leben trotzdem weiter 4 Die lebenswichtigen Aufgaben der Nieren 5 Was die Nieren leisten 5 Wenn die Nieren versagen 6 Was Nierenkranke selbst tun können 9 Nierenersatzverfahren 10 Die Zentrumsdialyse 11 Die Heimverfahren 13 Die Transplantation 19 Entscheidungen für ein Dialyseverfahren – Berichte von Betroffenen 21 Die Peritonealdialyse – ein guter Anfang 21 Zentrumsdialyse – rundum versorgt 23 Heimhämodialyse – effektiv...

Stellungnahme des BKK DV zum Gesetzentwurf PrävG

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin TEL (030) 2700406-0 FAX (030) 2700406-222 politik@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 20.04.2015 zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) BT-Drs. 18/4282 Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 20.04.2015 zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) Inhaltsverzeichnis I. Vorbemerkung...