SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Neuer Tarifvertrag Altenpflege soll bis Jahresende stehen

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi und der neue Pflegeverband BVAP wollen erstmals Tarifverhandlungen für die Altenpflege aufnehmen. Ziel sei noch in diesem Jahr der Abschluss eines Tarifvertrags, der von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) auf die gesamte Altenpflege in Deutschland erstreckt wird, teilten die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und Verdi am Donnerstag in Berlin mit. Dies ist erklärtes Ziel von Heil. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD versprochen, gemeinsam mit den Tarifpartnern für flächendeckende Tarifverträge in der ...

Spahn verteidigt Reformpläne für Intensivpflege gegen Proteste

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat seine Reformpläne für die Pflege schwerkranker Menschen mit künstlicher Beatmung gegen Proteste verteidigt. Er verstehe Sorgen und Ängste, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag im ARD-«Morgenmagazin». Es gehe aber im Interesse der Pflegebedürftigen unter anderem um die Frage, wie gute Qualität kontrolliert werden könne. Spahn betonte, dass die geplanten Neuregelungen nur diejenigen beträfen, die 24 Stunden Intensivpflege bräuchten und in der Regel nicht selbst entschieden, wo sie gepflegt werden - beispielsweise...

Wachsende Kritik an Spahns Reformplänen zur Intensivpflege

Berlin (dpa) - Die Reformpläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für die Pflege schwerkranker Menschen mit künstlicher Beatmung stoßen auf immer mehr Kritik. Die Bundesärztekammer mahnte am Dienstag weitere Ausnahmen an, um die Selbstbestimmung aller Patienten zu erhalten. Es sei grundsätzlich zu befürworten, dass außerklinische Intensivpflege in der Regel in Pflegeeinrichtungen oder speziellen «Pflege-WGs» erbracht werden solle. Es sollten aber Ausnahmen für Erwachsene in heimischem Umfeld möglich sein. Die Deutsche Stiftung Patientenschutz untermauerte ihren Protest. Alle...

Familienangehörige sind der größte Pflegedienst

Wenn ein Elternteil oder Partner pflegebedürftig wird, ist das für pflegende Angehörige nicht nur eine körperliche und emotionale Belastung. Auch finanziell kann es problematisch werden. Forderungen nach einem Pflegegeld werden laut. Wiesbaden (dpa) - Die Betreuung und Versorgung pflegebedürftiger Angehörige ist meist Familiensache: 76 Prozent der Pflegebedürftigen wurden im Jahr 2017 zu Hause versorgt. Dabei handelte es sich um 2,59 Millionen Menschen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Insgesamt waren Ende 2017 danach 3,41 Millionen Menschen ...

Untergrenzen für Pflegekräfte in Kliniken werden erweitert

Berlin (dpa) - Für Krankenhäuser in Deutschland kommen erweiterte Vorgaben für die Mindestbesetzung mit Pflegepersonal. Ab 1. Januar 2020 sollen für zusätzliche Stationen Untergrenzen greifen, wie ein Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums vorsieht. Dies betrifft Herzchirurgie, Neurologie, neurologische Frührehabilitation sowie Spezialstationen mit Schlaganfalleinheiten («Stroke Unit»). Ziel sei die Sicherung des Patientenschutzes und der Qualität der pflegerischen Versorgung, heißt es in dem Entwurf, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zuerst...

Gut drei Viertel der Pflegebedürftigen wurden 2017 zu Hause versorgt

Wiesbaden (dpa) - Die Mehrheit der Pflegebedürftigen in Deutschland wurde im Jahr 2017 zu Hause versorgt. Dabei handelte es sich um 2,59 Millionen Menschen oder 76 Prozent aller Pflegebedürftigen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Insgesamt waren Ende 2017 danach 3,41 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Für 2018 gibt es noch keine aktuellen statistischen Angaben. Sehr häufig übernahmen allein die Angehörigen die Pflege, nämlich in 1,76 Millionen Fällen, hieß es weiter. Hinzu kamen 830 000 Pflegebedürftige, die...

Mindestbesetzung mit Pflegern für weitere Krankenhaus-Stationen

Die Personalnot in der Pflege macht auch Kliniken zu schaffen. Doch um wie viele Patienten können sich Mitarbeiter überhaupt kümmern? Die Regierung will Untergrenzen ausweiten - unumstritten ist das nicht. Berlin (dpa) - Klinik-Patienten sollen künftig in weiteren wichtigen Abteilungen auf eine feste Mindestbesetzung mit Pflegekräften zählen können. Dafür sollen zum 1. Januar 2020 verpflichtende Untergrenzen auch für Herzchirurgie, Neurologie, neurologische Frührehabilitation und in Spezialstationen für Schlaganfall-Patienten («Stroke Unit») kommen. Das sieht ein...

Podcast BKK Gesundheitsreport 2017: "Digitale Arbeit - Digitale Gesundheit"

Audiobeiträge Die Revolution kam auf leisen Sohlen. Kein Kanonengebrüll oder industrielles Maschinen-Geschnaufe geben Mikroprozessoren inzwischen den Takt vor, elektrische Signale in binäre Codes diskret übersetzt. Ebenso diskret wie abstrakt lautet denn auch ihr Schlachtruf: Digitale Transformation! Und tatsächlich ist diese Transformation, ist die Veränderung allumfassend, sortieren sich in der Folge unsere sämtlichen, bisherigen Lebens- und Arbeitsgewohnheiten neu. Ein entsprechendes Bild zeichnet der diesjährige Gesundheitsreport der Betriebskrankenkassen mit einer repräsentativen Umfrage...

Bessere Arbeitsbedingungen

Zur Sommersonnwende 2018 hat der BKK Dachverband im Rahmen einer BKK WERKSTATT zu einem Expertengespräch zur zentralen Herausforderung der Pflegepolitik eingeladen. Wie holen wir die gut ausgebildeten Pflegefachkräfte, die ihre Branche aufgrund schlechter Arbeitsbedingungen verlassen haben, in den Pflegebereich zurück?