SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Diagramm 2.4.1 Quelldaten Diagramm 2.4.1 Ambulante Versorgung - Anteile der beschäftigten Mitglieder mit Diagnose nach BKK Wirtschaftsgruppen und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Wirtschaftsgruppen Anteile der beschäftigten Mitglieder mit Diagnose in Prozent Männer* Frauen Gesamt Land- und Forstwirtschaft -63.1 79.9 69.5 Nahrung, Genuss -82.0 89.2 85.7 Textil, Bekleidung, Leder -84.2 90.9 87.7 Holz, Papier, Druck -85.5 92.2 87.3 Chemie -86.8 93.4 88.7 Glas, Keramik, Steine/Erden -85.2 93.0 87.0 Metallerzeugung -85.6 91.9 86.8 Metallverarbeitung -86.0 93.0 87.4 Möbel u. sonstige...

Diagramm 2.4.3 Quelldaten Diagramm 2.4.3 Ambulante Versorgung - Anteile der beschäftigten Mitglieder mit Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems nach Bundesländern (Wohnort) und ausgewählten BKK Wirtschaftsgruppen (Berichtsjahr 2016) Bundesländer Anteile der beschäftigten Mitglieder mit Diagnose in Prozent Metallverarbeitung Abfallbeseitigung und Recycling Postdienste Öffentliche Verwaltung, Sozialversicherung Gesundheits- und Sozialwesen Gesamt Baden-Württemberg 46.5 51.4 51.3 49.5 48.2 46.3 Bayern 50.7 53.2 56.1 53.8 51.3 49.3 Berlin 45.4 55.4 49.8 54.7 49.1 44.9 Brandenburg 47.8...

Diagramm 2.4.4 Quelldaten Diagramm 2.4.4 Ambulante Versorgung - Anteile der beschäftigten Mitglieder mit Psychischen Störungen nach Bundesländern (Wohnort) und ausgewählten BKK Wirtschaftsgruppen (Berichtsjahr 2016) Bundesländer Anteile der beschäftigten Mitglieder mit Diagnose in Prozent Metallverarbeitung Abfallbeseitigung und Recycling Postdienste Öffentliche Verwaltung, Sozialversicherung Gesundheits- und Sozialwesen Gesamt Baden-Württemberg 25.3 29.8 32.1 33.9 34.4 28.9 Bayern 26.3 28.2 33.4 33.2 34.5 28.7 Berlin 28.1 34.0 32.7 41.7 40.3 32.2 Brandenburg 24.7 30.6 37.6 39.2...

(Aktualisierung: Mit weiteren Reaktionen) Gesetzliche Kassen begrüßen neue Krankenhausplanung in NRW

Berlin (dpa) - Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) begrüßen die vorgesehene neue Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen mit einer stärkeren Spezialisierung. Der Vorstoß sei ein Signal, dass die Bundesländer sich ihren Herausforderungen stellten, sagte Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand beim GKV-Spitzenverband, am Freitag der dpa. Der Vorsitzende des Sachverständigenrats Gesundheit, Ferdinand Gerlach, sagte, im Patienteninteresse sollten Kliniken sich auf ein Leistungsspektrum konzentrieren. «Weniger ist hier manchmal mehr, und das Krankenhaus um die Ecke ist nicht...

Startseite

BKK Gesundheitsreport 2019 Schwerpunktthema: Psychische Gesundheit und Arbeit mehr Informationen › Unter der Lupe GKV-Finanzergebnisse KV 45, 1. Quartal 2020 Zu den Ergebnissen › Unser Magazin Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen Zur aktuellen Ausgabe › BKK Wissenschaftspreis BKK Dachverband zeichnet innovative Arbeiten aus Mehr Informationen › BKK Gesundheitsatlas 2019 Netzwerke(n) für Gesundheit! Zum Gesundheitsatlas › BKK MELDUNGEN Alle BKK Meldungen › Informationen zu Covid-19 © Copyright-Informationen © AltoClassic (Fenster schließen)   Das Coronavirus stellt das deutsche...

Der aus der Reihe tanzt - Spahn riskiert Kampfabstimmung bei CDU-Wahl

Die Wahl der CDU-Spitze birgt normalerweise keine Überraschungen.Nicht so beim Parteitag in Köln. Da gibt es für das Präsidium mehr Bewerber als Plätze. Einer wird verlieren. Berlin (dpa) - Kampfabstimmungen sind nicht nach dem Geschmack dieser Volkspartei. Wo immer es geht, vermeidet die CDU von Kanzlerin Angela Merkel ein Ringen mehrerer Bewerber um einen Posten in der Partei. Entweder zieht sich vor der Wahl ein Kontrahent zurück oder es wird durchaus einmal ein zusätzlicher Posten geschaffen - wie vor zwei Jahren für die Riege der Vize-Vorsitzenden. Damals wurde ihre Zahl kurzerhand von...

Pressekonferenz zum BKK Gesundheitsreport

Faktenblatt BKK Gesundheitsreport 2014 – Gesundheit in Regionen Seite 1 von 8 Faktenblatt BKK Gesundheitsreport 2014 Schwerpunktthema: Gesundheit in Regionen Altersstruktur der BKK Versicherten nach Bundesland und Geschlecht BKK Versicherte in Baden-Württemberg und Bayern am jüngsten Bundesweit sind die männlichen BKK Versicherten im Durchschnitt etwas mehr als 1 Jahr jünger als die weiblichen. Dieser Unterschied zeigt sich auch auf Ebene der einzelnen Bundesländer, wobei der Ge- schlechtsunterschied zwischen 1,0 Jahren (Bremen) und 2,4 Jahren (Sachsen-Anhalt)...

Mitgliedervotum: SPD legt bald Stichtag für Neumitglieder fest

Berlin (dpa) - Die SPD-Führung will Anfang kommender Woche einen Stichtag festlegen, ab wann Neumitglieder am Mitgliedervotum über eine neue GroKo teilnehmen dürfen. Der Beschluss soll bei der Sitzung des Parteivorstands gefasst werden, wie die SPD-Pressestelle der Deutschen-Presse Agentur am Mittwoch mitteilte. Nach Ende der Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU will die SPD das Ergebnis ihren Mitgliedern zur Abstimmung vorlegen. Vom Ergebnis macht die Partei den Eintritt in eine Regierung abhängig. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hatte im rbb-Inforadio erklärt, der...

DSO: Vertrauen in die Organspende nachhaltig erschüttert

Frankfurt/Main (dpa) - Der Skandal um manipulierte Wartelisten hat das Vertrauen der Bevölkerung in die Organspende nachhaltig erschüttert: In den westdeutschen Ländern sei die Zahl der Spender auf dem niedrigsten Stand seit Gründung der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) vor 30 Jahren, sagte Axel Rahmel, Medizinischer Vorstand der DSO, am Montag in Frankfurt: «Wir sind wieder dort angekommen, wo wir gestartet sind.» «Kopfzerbrechen» bereitet der DSO, dass auch die Zahl der Lebendspenden sinkt. Dies sei ein Zeichen für «eine stärkere Verunsicherung der Bevölkerung», wenn nicht gar...

Zehn Krebskranke in Klinik zu niedrig bestrahlt - Kritik an Behörde

Bei der Bestrahlung eines Tumors kommt es auf die genaue Dosierung an. In der Asklepios-Klinik St. Georg war sie bei zehn Patienten deutlich niedriger als verordnet. Grüne und Linke fragen, warum das erst Jahre nach der Fehlbehandlung publik wird. Hamburg (dpa) - In der Hamburger Asklepios-Klinik St. Georg sind zehn Krebspatienten zwischen 2010 und 2013 falsch bestrahlt worden. Im März 2013 habe die Klinik eine zu niedrige Dosierung bei sieben Patienten festgestellt und gemeldet, teilte die Gesundheitsbehörde am Montag mit. Bei einer weiteren Überprüfung von Patientenakten sei die Zahl auf...