SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Diagramm 2.2.6 Quelldaten Diagramm 2.2.6 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten 65 Jahre und älter mit Diagnose - die zehn wichtigsten Diagnosen (Berichtsjahr 2016) ICD-10-Code Diagnosebezeichnung Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent Männer Frauen Gesamt I10 Essentielle (primäre) Hypertonie 70.7 71.0 70.9 E78 Störungen des Lipoproteinstoffwechsels und sonstige Lipidämien 48.4 47.6 48.0 H52 Akkommodationsstörungen und Refraktionsfehler 37.0 39.9 38.6 M54 Rückenschmerzen 31.8 38.8 35.5 Z25 Notwendigkeit der Impfung [Immunisierung] gegen andere einzelne...

Diagramm 4.2.6 Quelldaten Diagramm 4.2.6 Arzneimittelverordnungen - DDD der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Verordnungshauptgruppen, höchstem Schulabschluss und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Verordnungshauptgruppen (ATC) Männer* Frauen Gesamt Haupt-/Volksschule Mittlere Reife oder gleichwertig Abitur/Fachabitur Haupt-/Volksschule Mittlere Reife oder gleichwertig Abitur/Fachabitur Haupt-/Volksschule Mittlere Reife oder gleichwertig Abitur/Fachabitur DDD je beschäftigtes Mitglied Alimentäres System und Stoffwechsel (A) -64.3 -46.5 -30.9 54.5 37.8 22.2 61.1 42.1 26.7 ...

Diagramm 4.2.7 Quelldaten Diagramm 4.2.7 Arzneimittelverordnungen - DDD der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Verordnungshauptgruppen, höchstem Berufsabschluss und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Verordnungshauptgruppe (ATC) Männer* Frauen Gesamt Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung Meister/Techniker oder gleichwertig Diplom/Magister/Master/Staatsexamen Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung Meister/Techniker oder gleichwertig Diplom/Magister/Master/Staatsexamen Abschluss einer anerkannten Berufsausbildung Meister/Techniker oder gleichwertig...

Tabelle 4.1.3 Tabelle 4.1.3 Arzneimittelverordnungen - Anteile der BKK Versicherten mit Verordnung - die zehn häufigsten Verordnungen im Zeitverlauf (2012-2016) ATC-Code Therapeutische Untergruppen Berichtsjahre 2012 2013 2014 2015 2016 Anteile der BKK Versicherten mit Verordnung in Prozent J01 Antibiotika zur systemischen Anwendung 28.4 29.7 27.2 26.8 26.0 M01 Antiphlogistika und Antirheumatika 25.4 26.3 25.5 25.5 25.6 C09 Mittel mit Wirkung auf das Renin-Angiotensin-System 16.7 17.5 18.0 18.2 18.6 N02 Analgetika 14.7 15.5 15.2 15.9 16.0 A02 Mittel bei säurebedingten Erkrankungen...

Tabelle 2.1.3 Tabelle 2.1.3 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose nach ausgewählten Diagnosehauptgruppen im Zeitverlauf (2012-2016) Diagnosehauptgruppen Berichtsjahre 2012 2013 2014 2015 2016 Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent Infektionen 24.4 25.6 25.3 25.6 26.2 Neubildungen 17.7 18.5 19.2 19.2 19.4 Ernährung und Stoffwechsel 35.3 36.8 37.8 38.2 38.9 Psychische Störungen 29.4 30.9 32.3 32.6 33.3 Nervensystem 16.8 17.8 18.6 18.9 19.4 Auge 26.7 27.4 27.9 27.4 27.3 Herz-Kreislauf-System 34.7 34.5 35.1 35.2 35.5 Atmungssystem 44.6 48.6...

Tabelle 2.2.2 Tabelle 2.2.2 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose nach Versichertengruppen und Diagnosehauptgruppen (Berichtsjahr 2016) Diagnosehauptgruppen Versicherte insgesamt davon Beschäftigte Mitglieder Arbeitslose (ALG-I) Arbeitslose (ALG-II) Familienangehörige Rentner Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent Infektionen 26.2 24.4 11.8 20.8 32.3 19.2 Neubildungen 19.4 17.4 9.6 9.5 10.3 34.7 Ernährung und Stoffwechsel 38.9 34.7 26.0 31.3 19.0 72.9 Psychische Störungen 33.3 29.4 28.8 41.5 26.5 45.5 Nervensystem 19.4 16.7 14.1 18.9 9.2...

Diagramm 2.2.5 Quelldaten Diagramm 2.2.5 Ambulante Versorgung - Anteile der BKK Versicherten von 20 bis 64 Jahre mit Diagnose - die zehn wichtigsten Diagnosen (Berichtsjahr 2016) ICD-10-Code Diagnosebezeichnung Anteile der BKK Versicherten mit Diagnose in Prozent Männer Frauen Gesamt M54 Rückenschmerzen 24.9 30.4 27.6 Z12 Spezielle Verfahren zur Untersuchung auf Neubildungen 8.7 44.6 26.4 Z30 Kontrazeptive Maßnahmen 0.4 43.6 21.8 I10 Essentielle (primäre) Hypertonie 21.9 18.0 20.0 J06 Akute Infektionen an mehreren oder nicht näher bezeichneten Lokalisationen der oberen Atemwege...

Bildungsministerin will Impfungen in Schulen anbieten

Berlin (dpa) - Impfungen sollten nach Ansicht von Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) künftig auch in der Schule angeboten werden. Die meisten Ungeimpften seien keine Impfgegner, die Hürden für eine Impfung seien ihnen aber zu hoch, sagte die Ministerin der Deutschen Presse-Agentur. Unabhängig von der diskutierten gesetzlichen Impfpflicht müsse man hier ansetzen. «Wir sollten die Fakten besser vermitteln und den Zugang zu Impfungen erleichtern, etwa durch Impfungen in Schulen und Betrieben», sagte Karliczek. «Impfungen gehören zu den großen wissenschaftlichen...

Grippeschutz im Krankenhaus: Personal unzureichend geimpft

Berlin (dpa) - Ansteckungsrisiko am Krankenbett: Nach einer Umfrage des Robert Koch-Instituts (RKI) schützen sich Mitarbeiter zahlreicher deutscher Krankenhäuser zu wenig vor dem Grippe-Virus. Demnach war in der Saison 2018/19 nur gut jeder zweite Beschäftigte (52 Prozent) gegen Influenza geimpft, wie aus dem aktuellen «Epidemiologischen Bulletin» des RKI in Berlin hervorgeht. An der Umfrage nahmen 171 Kliniken mit gut 27 000 Mitarbeitern teil. Die Quote ist im Vergleich zu den beiden vorgehenden Saisons (je rund 39 Prozent) zwar merklich gestiegen, aber laut Institut immer...

Mehr als 13 000 Fälle: Grippewelle in Deutschland gestartet

Während ein neuer Erreger aus China für Aufregung sorgt, ist hierzulande die Grippewelle losgerollt. Dabei sind Tausende Fälle und auch tödliche Verläufe die Regel. Was man in diesem Winter wissen muss. Berlin (dpa) - Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Wer bisher in diesem Winter mit solchen Symptomen das Bett hütete, fühlte sich vielleicht vergrippt, litt aber wahrscheinlich an einer harmlosen Erkältung. Vorrangig solche Erreger kursierten jedenfalls. Seit dem Jahreswechsel finden Experten in Proben von Patienten aber zunehmend echte Grippeviren, die Zahl bestätigter Fälle...