SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Diagramm 3.2.8 Quelldaten Diagramm 3.2.8 Stationäre Versorgung - KH-Kennzahlen der BKK Versicherten - Neubildungen nach Geschlecht im Fünf- bzw. Zehnjahresvergleich (2006, 2011 und 2016) KH-Fälle KH-Tage Tage je Fall je 1.000 BKK Versicherte Berichtsjahre Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt 2006 17.8 17.8 17.8 173.0 162.0 167.5 9.7 9.1 9.4 2011 21.9 20.3 21.1 217.0 193.7 205.2 9.9 9.5 9.7 2016 22.0 21.1 21.5 209.1 191.6 200.3 9.5 9.1 9.3

Diagramm 2.8 Quelldaten Diagramm 2.8 AU-Kennzahlen der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen (WZ 2008) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Wirtschaftsgruppe AU-Fälle AU-Tage je 100 beschäftigte Mitglieder Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt KFZ-Bau 142 164 146 1,672 1,811 1,695 IT-Dienstleistungen 92 126 102 833 1,249 960 Gesundheitswesen 116 139 135 1,431 1,516 1,503 Heime 128 154 149 1,648 2,303 2,172 Sozialwesen 121 149 143 1,430 1,948 1,839 Beschäftigte insgesamt 132 145 138 1,558 1,685 1,614

Diagramm 2.8 Quelldaten Diagramm 2.8 AU-Kennzahlen der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen (WZ 2008) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Wirtschaftsgruppe AU-Fälle AU-Tage je 100 beschäftigte Mitglieder Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt KFZ-Bau 142 164 146 1,672 1,811 1,695 IT-Dienstleistungen 92 126 102 833 1,249 960 Gesundheitswesen 116 139 135 1,431 1,516 1,503 Heime 128 154 149 1,648 2,303 2,172 Sozialwesen 121 149 143 1,430 1,948 1,839 Beschäftigte insgesamt 132 145 138 1,558 1,685 1,614

Diagramm 2.18 Quelldaten Diagramm 2.18 AU-Kennzahlen der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Berufsgruppen (KldB 2010) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Berufsgruppe AU-Fälle AU-Tage je 100 beschäftigte Mitglieder Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt Medizinische Gesundheitsberufe 116 138 134 1,419 1,510 1,498 Nichtmedizinische Gesundheitsberufe 123 148 144 1,447 2,032 1,932 Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe 156 201 160 1,756 2,389 1,819 Informatik-, Informations- und Kommunikationstechnologieberufe 97 128 103 814 1,236 888 Beschäftigte insgesamt 132 145 138...

Diagramm 2.18 Quelldaten Diagramm 2.18 AU-Kennzahlen der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Berufsgruppen (KldB 2010) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Berufsgruppe AU-Fälle AU-Tage je 100 beschäftigte Mitglieder Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt Medizinische Gesundheitsberufe 116 138 134 1,419 1,510 1,498 Nichtmedizinische Gesundheitsberufe 123 148 144 1,447 2,032 1,932 Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe 156 201 160 1,756 2,389 1,819 Informatik-, Informations- und Kommunikationstechnologieberufe 97 128 103 814 1,236 888 Beschäftigte insgesamt 132 145 138...

Diagramm 3.1.2 Quelldaten Diagramm 3.1.2 Stationäre Versorgung - KH-Kennzahlen der BKK Versicherten im Zeitverlauf (2006 - 2016) Berichtsjahre KH-Fälle KH-Tage Tage je Fall je 100 BKK Versicherte 2006 15.8 145.7 9.2 2007 17.0 160.4 9.5 2008 17.6 165.6 9.4 2009 18.1 168.3 9.3 2010 18.9 175.8 9.3 2011 18.9 175.4 9.3 2012 * 19.4 177.6 9.1 2013 19.9 179.9 9.0 2014 20.2 180.4 8.9 2015 19.4 173.8 8.9 2016 20.1 180.9 9.0 * geschätzt, da keine valide Datengrundlage in diesem Berichtsjahr.

Gesundheits-Apps bald auf Rezept zu haben

Berlin (dpa) - Patienten können bestimmte Gesundheits-Apps fürs Handy bald auf Rezept ihres Arztes von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Der Bundesrat billigte am Freitag ein entsprechendes Gesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), das der Bundestag beschlossen hatte. Dabei geht es etwa um Apps, die beim regelmäßigen Einnehmen von Medikamenten helfen. Künftig sollen Patienten auch leichter Praxen ausfindig machen können, die Onlinesprechstunden anbieten. Darüber sollen Mediziner auf ihrer Internetseite informieren können. Wie schon Arztpraxen werden auch Apotheken...

Diagramm 4 Quelldaten Diagramm 4 Umfrage - Bearbeitung dienstlicher Telefonate und E-Mails in der Freizeit Aussagen Anzahl Anteile Ich bekomme keine dienstlichen Anrufe oder E-Mails. 922 30.7% Dienstliche Telefonate führen oder E-Mails bearbeiten in der Freizeit mache ich ... ...(fast) nie 844 40.6% ... < 1x/Woche 477 23.0% ...ca. 1x/Woche 302 14.5% ...> 1x/Woche 352 16.9% ...täglich 103 5.0% Gesamt 3000 100.0%

Gemeinsame Pressemitteilung Bundesweite und bundesunmittelbare Kassen sind in den Regionen genauso präsent und stark wie regionale Kassen Vorwürfe der AOK sind unhaltbar und geschäftsschädigend

Gemeinsame Pressemitteilung Bundesweite und bundesunmittelbare Kassen sind in den Regionen genauso präsent und stark wie regionale Kassen Vorwürfe der AOK sind unhaltbar und geschäftsschädigend Berlin, 16. April 2019 Die bundesweit geöffneten Ersatzkassen (Techniker Krankenkasse, BARMER, DAK- Gesundheit, KKH Kaufmännische Krankenkasse, hkk – Handelskrankenkasse, HEK – Hanseatische Krankenkasse), sowie die im BKK-Dachverband und IKK e. V. organisierten Betriebs- und Innungskrankenkassen weisen die von der AOK - vor allem der AOK-Baden-Württemberg - vorgetragene...

Gemeinsame Pressemitteilung Bundesweite und bundesunmittelbare Kassen sind in den Regionen genauso präsent und stark wie regionale Kassen Vorwürfe der AOK sind unhaltbar und geschäftsschädigend

Die bundesweit geöffneten Ersatzkassen (Techniker Krankenkasse, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH Kaufmännische Krankenkasse, hkk – Handelskrankenkasse, HEK – Hanseatische Krankenkasse), sowie die im BKK-Dachverband und IKK e. V. organisierten Betriebs- und Innungskrankenkassen weisen die von der AOK - vor allem der AOK-Baden-Württemberg - vorgetragene Behauptung, dass nur die regionalen Krankenkassen eine gute Versorgung vor Ort gewährleisten können, mit aller Deutlichkeit zurück. „Das ist unseriös und eine geschäftsschädigende Unterstellung, die nur den Zweck verfolgt, die geplante Reform des...