SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Gesundheitsministerin: Telemedizin ein Rezept gegen Ärztemangel

Mainz (dpa) - Die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), sieht in der Telemedizin einen Ansatz gegen Ärztemangel auf dem Land. Dabei brauchen Patienten zum Beispiel für das Blutdruckmessen nicht mehr zum Arzt zu gehen. «Die Telemedizin wird nicht das Patentrezept sein, um dem demografischen Wandel zu begegnen», sagte die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin der Deutschen Presse-Agentur. Sie werde aber helfen können, «ärztliche Versorgung weitestgehend sicherzustellen. Bei der Telemedizin schalten sich Patient und Mediziner per Computer und...

Berlins Ärztekammerpräsident für Impfpflicht gegen Masern

Berlin (dpa) - Der Präsident der Berliner Ärztekammer, Günther Jonitz, hat sich für eine Impfpflicht gegen Masern ausgesprochen. Gerade für Kinder könne die Krankheit tödlich sein, sagte Jonitz am Dienstag im Inforadio des RBB. Eine Impfung habe praktisch keine Risiken oder Nebenwirkungen. Die Krankenkassen müssten die Kosten der Impfung auch für vor 1970 Geborene übernehmen, forderte Jonitz. Bisher geschieht das nur für nach 1970 Geborene. In Berlin grassiert zurzeit die schlimmste Masern-Welle seit Einführung der Meldepflicht. Am Montag war bekanntgeworden, dass ein an Masern erkrankter...

Nach Krieg und Flucht: Wie Ärzte Kinder vor Traumata schützen

Dass sich Traumata durch Bomben und Fluchterlebnisse auf die nächste Generation auswirken können, ist lange belegt. In Berlin versuchen Ärzte und Psychologen ein behutsames Gegensteuern bei geflüchteten Müttern und ihren Kleinkindern. Berlin (dpa) - Die jungen Mütter haben es sich auf weichen Decken auf dem Fußboden bequem gemacht, ihre Kleinkinder robben im Spielzimmer um sie herum. Was auf den ersten Blick wie eine ganz normale Krabbelgruppe aussieht, hat ein anderes Ziel. Unter den Frauen sind Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak. Was sie im Krieg, in ihrer Heimat oder auf der Flucht...

Zahnärzte: Deutsche pflegen ihre Zähne besser

Berlin (dpa) - Die Deutschen pflegen ihre Zähne heute wesentlich besser als noch vor 20 Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie, die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) am Dienstag in Berlin vorstellten. Danach sind acht von zehn der 12-jährigen Kinder (81,3 Prozent) heute völlig kariesfrei. Damit habe sich der Anteil der 12-Jährigen ohne Zahnfäule in den Jahren 1997 bis 2014 praktisch verdoppelt. Allerdings müsse Parodontitis noch entschiedener bekämpft werden, hieß es. Denn den Daten zufolge steige der...

APP VOM ARZT

Entsteht im globalen Dorf eine Krebstherapie, die durch weltweite Erfahrung besser wird? Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, erklärt die praktische Seite der digitalen Transformation des Gesundheitssystems gemeinsam mit zwei interessanten Schrittmachern. Das Buch „App vom Arzt“ wird in diesem Monat in die Buchhandlungen ausgeliefert, lesen Sie einen Auszug im Magazin.

Ärzte dringen auf weltweites Vorgehen gegen Sepsis-Erkrankungen

Allein in Deutschland erkranken mehr als 279 000 Menschen jährlich an einer Sepsis - Tendenz steigend. Fast jeder vierte Patient stirbt. Nach Ansicht von Experten wären viele dieser Todesfälle vermeidbar. Jena (dpa) - Ärzte haben vor einem weiteren Anstieg bei Sepsis-Erkrankungen - umgangssprachlich Blutvergiftung genannt - gewarnt. In den Industrienationen sei die Sepsis-Rate während der vergangenen Jahre stetig gestiegen, sagte der Vorsitzende der Globalen Sepsis Allianz, Konrad Reinhart, in Jena. «Inzwischen sterben dort mehr Menschen an einer Sepsis als an Darm- und Brustkrebs zusammen.» ...

Ärzte warnen vor weiterem Anstieg der Sepsis-Erkrankungen

Jena (dpa) - Wissenschaftler haben vor einer weiteren Zunahme der Sepsis-Erkrankungen (Blutvergiftung) gewarnt. In den Industrienationen sei die Sepsis-Rate während der vergangenen Jahre stetig angestiegen, sagte der Vorsitzende der Globalen Sepsis Allianz, Konrad Reinhart, in Jena. «Inzwischen sterben dort mehr Menschen an einer Sepsis als an Darm- und Brustkrebs zusammen.» Experten fordern deswegen weltweit mehr Aufklärung in Hygiene-Fragen, Impfprogramme für Risikopatienten sowie eine bessere Schulung von medizinischem Personal, um eine Sepsis eher zu erkennen und richtig zu behandeln....

Kassenärzte: Es gibt 500 Kliniken zu viel in Deutschland

Düsseldorf (dpa) - In Deutschland gibt es nach Ansicht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung 500 Krankenhäuser zu viel. «Heute gibt es über 2000 Krankenhäuser. So viele brauchen wir sicher nicht. Schaut man ins Ausland, würde eine Zahl von 1500 wohl ausreichen», sagte Vorstandschef Andreas Gassen der «Rheinischen Post» (Montag). Jeder vierte Fall, der im Krankenhaus behandelt werde, gehöre eigentlich in den ambulanten Bereich. «Man sollte die überflüssigen Kliniken vom Netz nehmen und die Mittel und Ressourcen in andere Häuser und die ambulante Versorgung umleiten, um dort Pflegenotstand...

Ärztepräsident Montgomery nennt Terminservicestellen «Flop»

Berlin (dpa) - Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery sieht die seit Jahresbeginn vorgeschriebenen Terminservicestellen für Patienten als gescheitert an. «Das Modell der Terminservicestellen ist ein Flop», sagte er der «Rheinischen Post» (Montag). So wie sie konstruiert seien, mit hohem EDV-Aufwand, werde man sie wahrscheinlich bald wieder einstampfen müssen. Die Patienten nähmen die Terminservice-Stellen kaum in Anspruch, kritisierte Montgomery. «61 000 Anfragen im ersten Halbjahr - das ist so gut wie nichts.» Er plädiere aber nicht dafür, den Service ganz abzuschaffen, sagte der Präsident...

Mehr oder weniger Ärzte - wie gesund ist die medizinische Versorgung?

Mehr als 37 Milliarden Euro bekamen die Praxisärzte vergangenes Jahr - so viel wie nie zuvor. Es gibt auch so viele Mediziner wie nie. Und trotzdem müssen die Patienten laut den Ärzten wachsende Lücken in der Versorgung hinnehmen. Berlin (dpa) - «Etwas mehr und doch zu wenig» - so bewertet Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery den jüngsten Rekord bei den Medizinern in Deutschland. Warum warnen die Ärzte trotz steigender Zahlen vor einem Mangel? Und welche Ansätze zur Lösung gibt es? Wie viele Ärzte arbeiten in Deutschland? Die Zahl stieg 2014 binnen eines Jahres um 2,2 Prozent auf 365 247....