SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Diagramm 1.1.1 Quelldaten Diagramm 1.1.1 AU-Kennzahlen der Mitglieder ohne Rentner mit bzw. ohne AU-Fälle und AU-Tage aufgrund von Rehafällen und Arbeitsunfällen im Zeitverlauf (2006-2016) Berichtsjahre AU-Fälle AU-Tage AU-Fälle AU-Tage je Mitglied ohne Rentner Gesamt ohne Rehafälle und Arbeitsunfälle 2006 0.9 11.5 0.9 10.9 2007 0.9 11.9 0.9 11.3 2008 1.0 12.5 1.0 11.9 2009 1.0 13.2 1.0 12.6 2010 1.0 13.7 1.0 13.1 2011 1.1 14.4 1.0 13.8 2012 1.1 14.6 1.1 14.0 2013 1.2 15.8 1.2 15.3 2014 1.2 15.4 1.1 15.0 2015 1.3 15.4 1.3 15.0 2016 1.3 17.4 1.3 16.0

Berufe und Arbeitsbedingungen wirken auf Krankheitsgeschehen - Investitionen in gesunde Belegschaften bringen Renditen – Risikofaktor Leiharbeit

BKK Faktenblatt BKK Gesundheitsreport 2016 1 Wir feiern mit der aktuellen Ausgabe 40 Jahre BKK Gesundheitsreport! Entsprechend spiegelt das aktuelle Schwerpunktthema Gesundheit und Arbeit auch den Markenkern der Betriebskrankenkassen – deren Nähe zu den Beschäftigten in den Unternehmen – wider. Für die Auswertungen wurden Daten von 9,3 Mio. Versicherten zum Arbeitsunfähigkeitsgeschehen, zur ambulanten und stationären Versorgung sowie zur Arzneimittelversorgung betrachtet. Die wesentlichsten Ergebnisse sind im Folgenden dargestellt: Im Vergleich zum Vorjahr ist der...

Jahresübersicht 2017 (XLS)

Deckblatt Zahlen Daten Fakten Jahresübersicht Durchschnittliche monatliche Krankenstände und berechnete Jahresmittelwerte nach Wirtschaftsgruppen, Bundesländern, Altersgruppen, Berufsgruppen und Diagnosehauptgruppen Für beschäftigte BKK Mitglieder insgesamt Statistische Materialien Berichtsjahr 2017 Gesamtergebnis BKK Dachverband Abteilung Datenmanagement, Empirie, IT Mail: krankenstandsverfahren@bkk-dv.de Infoblatt Informationen zur monatlichen Krankenstand Statistik Neben der Arbeitsunfähigkeitsstatistik, die in Form des jährlich erscheinenden BKK...

Diagramm 4.2.5 Quelldaten Diagramm 4.2.5 Arzneimittelverordnungen - Anteile der BKK Versicherten mit einer Verordnung von Mitteln mit Wirkung auf das Renin-Angiotensin-System (C09) nach Altersgruppen und Geschlecht (Berichtsjahr 2016) Altersgruppen in Jahren Anteile der BKK Versicherten mit Verordnung in Prozent Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt < 5 0.0 0.0 0.0 5–9 0.1 0.1 0.1 10–14 0.1 0.1 0.1 15–19 0.4 0.2 0.3 20–24 0.9 0.5 0.7 25–29 1.8 0.8 1.4 30–34 3.2 1.5 2.4 35–39 5.7 2.9 4.2 40–44 10.2 5.9 8.0 45–49 16.6 10.8 13.7 50–54 24.9 17.5 21.3 55–59 35.2 25.2 30.3 60–64...

Diagramm 2.41 Quelldaten Diagramm 2.41 AU-Tage der Beschäftigten in den Pflegeberufen (KldB 2010) aufgrund von psychischen Störungen (ICD-10 GM) nach Bundesland (Wohnort) (Berichtsjahr 2015) Bundesland Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt AU-Tage je beschäftigtes Mitglied Schleswig-Holstein 4.8 7.4 3.0 Hamburg 4.0 3.5 3.0 Niedersachsen 3.9 5.1 2.4 Bremen 3.6 5.0 2.5 Nordrhein-Westfalen 3.5 4.3 2.6 Hessen 3.4 4.4 2.1 Rheinland-Pfalz 3.5 4.5 2.4 Baden-Württemberg 2.6 3.6 1.8 Bayern 2.9 4.1 2.0 Saarland 3.0 5.3 2.9 Berlin 4.8 5.9 2.9 ...

Diagramm 2.41 Quelldaten Diagramm 2.41 AU-Tage der Beschäftigten in den Pflegeberufen (KldB 2010) aufgrund von psychischen Störungen (ICD-10 GM) nach Bundesland (Wohnort) (Berichtsjahr 2015) Bundesland Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt AU-Tage je beschäftigtes Mitglied Schleswig-Holstein 4.8 7.4 3.0 Hamburg 4.0 3.5 3.0 Niedersachsen 3.9 5.1 2.4 Bremen 3.6 5.0 2.5 Nordrhein-Westfalen 3.5 4.3 2.6 Hessen 3.4 4.4 2.1 Rheinland-Pfalz 3.5 4.5 2.4 Baden-Württemberg 2.6 3.6 1.8 Bayern 2.9 4.1 2.0 Saarland 3.0 5.3 2.9 Berlin 4.8 5.9 2.9 ...

Quelldaten Abbildung 4 Verteilung der beschäftigten BKK Mitglieder in der Gesundheits- und Krankenpflege bzw. der Altenpflege nach Wirtschaftsgruppen (Berichtsjahr 2015) Wirtschaftsgruppe Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpfleger Altenpfleger Anteile in Prozent Gesundheitswesen 70.9% 4.7% Sozialwesen (ohne Heime) 13.5% 25.9% Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime) 10.0% 65.3% Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung 1.1% 0.7% Interessenvertretungen sowie kirchliche und sonstige religiöse Vereinigungen (ohne Sozialwesen und Sport) 1.0% 1.0% Erziehung und...

Quelldaten Abbildung 4 Verteilung der beschäftigten BKK Mitglieder in der Gesundheits- und Krankenpflege bzw. der Altenpflege nach Wirtschaftsgruppen (Berichtsjahr 2015) Wirtschaftsgruppe Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpfleger Altenpfleger Anteile in Prozent Gesundheitswesen 70.9% 4.7% Sozialwesen (ohne Heime) 13.5% 25.9% Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime) 10.0% 65.3% Öffentliche Verwaltung, Verteidigung; Sozialversicherung 1.1% 0.7% Interessenvertretungen sowie kirchliche und sonstige religiöse Vereinigungen (ohne Sozialwesen und Sport) 1.0% 1.0% Erziehung und...

Tabelle 4.1.1 Tabelle 4.1.1 Arzneimittelverordnungen - Kennzahlen der einbezogenen BKK Versicherten nach Versichertengruppen (Berichtsjahr 2016) Versichertengruppen Versicherte in Mio. EVO je Versicherten DDD je Versicherten Anteile der BKK Versicherten mit Verordnung in Prozent Durchschnittsalter in Jahren Beschäftigte Mitglieder 4.48 4.7 286 67.7 42.2 Rentner 1.83 19.0 1,381 91.1 72.1 Arbeitslose (ALG-I) 0.11 7.3 463 46.9 43.8 Arbeitslose (ALG-II) 0.24 7.0 421 60.0 39.4 Familienangehörige 2.31 5.1 190 69.4 19.9 Versicherte gesamt 9.36 7.7 486 74.0 42.5

Tabelle 1.4.2 Tabelle 1.4.2 AU-Kennzahlen der beschäftigten Mitglieder für die zehn Berufsgruppen mit den meisten / wenigsten AU-Tagen aufgrund von Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems (Berichtsjahr 2016) KldB-2010-Code Berufsgruppen AU-Fälle AU-Tage Tage je Fall je 1.000 beschäftigte Mitglieder 214 Industrielle Keramikherstellung und -verarbeitung 4,7,6??? 1,1,5,2,9??? 2,4.2??? 934 Kunsthandwerkliche Keramik- und Glasgestaltung 4,6,7??? 1,0,8,4,7??? 2,3.2??? 511 Technischer Betrieb des Eisenbahn-, Luft- und Schiffsverkehrs 4,8,8??? 9,6,7,3??? 1,9.8??? 512 Überwachung und Wartung...