SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Ärztetag: Bei Depressionen lieber Teilzeit als lange Krankschreibung

Erfurt (dpa) - Mediziner plädieren für eine vorübergehende Teilzeitarbeit bei Berufstätigen mit psychischen Erkrankungen als Alternative zu langen Krankschreibungen. Speziell bei Depressionen sei eine lange Arbeitsunfähigkeit eher kontraproduktiv für die Heilung, weil sie die Symptome der Erkrankung verschärfe, heißt es in einem am Mittwoch vom Deutschen Ärztetag in Erfurt gefassten Beschluss. Bei vorübergehender Teilzeitarbeit fehlten die Erkrankten nicht am Arbeitsplatz, zudem blieben Tagesstruktur und soziale Kontakte erhalten. Der Ärztetag forderte den Gesetzgeber auf, die Möglichkeit für...

Doppelte Belastung - Depressionen bei Diabetikern unterschätzt

Berlin (dpa) - Depressionen bei Diabetikern werden Experten zufolge unterschätzt. Die psychische Erkrankung komme bei Menschen mit Diabetes doppelt so häufig vor wie in der Normalbevölkerung, sagte Bernd Kulzer von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) am Donnerstag in Berlin. Der Psychologe ist dort Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Diabetes und Psychologie. Die Hälfte aller Depressionen bei Diabetes werde nicht erkannt. Auslöser für eine Depression kann laut DDG sein, dass die Therapie für die Betroffenen zur Last wird. Depressionen erschweren dem Experten zufolge auch die...

TK-Studie: Arbeitsausfälle wegen Depressionen nehmen deutlich zu

Berlin (dpa) - Die Zahl der Menschen mit Diagnose Depression steigt - und entwickelt sich zu einem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Problem. Von 2000 bis 2013 nahmen die Fehlzeiten in Unternehmen aufgrund von Depressionen um fast 70 Prozent zu. Zugleich stieg der Anteil der Erwerbspersonen, die Antidepressiva verschrieben bekamen, um ein Drittel auf sechs Prozent. Dies geht aus dem Depressionsatlas 2015 hervor, den die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin vorgestellt hat. Im Verhältnis zu Erkältungen oder Rückenbeschwerden würden mit 1,6 Prozent zwar wesentlich weniger...

Studie: Internet-Therapie hilft bei Depressionen

Berlin (dpa) - Bei leichten und mittelschweren Depressionen können Online-Therapien eine wirksame und effektive Alternative zur klassischen Psychotherapie sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Freien Universität Berlin und der Techniker Krankenkasse (TK), die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Die rund 1100 Patienten, die im Internet den «TK-DepressionsCoach» genutzt hatten, wiesen demnach einen erkennbaren und andauernden Rückgang ihrer Krankheitssymptome auf. In der Folge gab es auch weniger Fehltage und Krankschreibungen. Darüber hinaus sei die Abbrecherquote...

Aus der Depression raus klettern - Bouldern als Therapie?

Bouldern ist in - deutschlandweit wird inzwischen geklettert. Doch kann der Trendsport auch gegen Depressionen helfen? Forscher aus Franken wollen das beweisen. Zirndorf (dpa) - Vorsichtig tastet Lina mit Händen und Füßen. Erst langsam und dann immer forscher fasst sie einen Griff nach dem anderen - und ist rasch am oberen Ende der Boulder-Wand angekommen. Dabei hat die 24-Jährige auch noch die Augen verbunden. Früher hätte die junge Frau das noch nicht einmal probiert, sagt sie. Lina leidet unter Depressionen. Doch inzwischen traut sie sich viel mehr zu. Die 24-Jährige nimmt an einer...

Umfrage: Depressionen können Partnerschaften zerstören

Unter einer Depression leiden nicht nur die Betroffenen selbst, sondern oft auch Partner und Familien. Viele empfinden das veränderte Verhalten der Erkrankten als Zurückweisung. Das kann zu Trennungen führen, wie eine Umfrage zeigt. Berlin (dpa) - Eine Depression belastet Partner und Familien von Betroffenen nach einer neuen Umfrage in hohem Maß. In fast der Hälfte der Partnerschaften (45 Prozent) komme es aufgrund einer Depression zu Trennungen, ergab das zweite Deutschland-Barometer Depression, das die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und die Deutsche Bahn Stiftung am...

Depressionen und Rückenleiden treiben Krankengeldkosten auf Rekord

Die Ausgaben fürs Krankengeld klettern von Jahr zu Jahr. Sind die Menschen einfach immer öfter nicht mehr in der Lage, ihrer Arbeit noch nachzugehen? Das ist nur eine Erklärung. Berlin (dpa) - Depressionen und Rückenschmerzen haben die Krankengeldausgaben im vergangenen Jahr auf ein Rekordhoch von 10,6 Milliarden Euro getrieben. Aber auch die gestiegene Beschäftigung, die höheren Löhne und mehr Lebensarbeitszeit führten zu einem kontinuierlichen Anwachsen der Krankengeld-Ausgaben in den vergangenen rund zehn Jahren. Das zeigt ein am Montag in Berlin vorgestelltes Gutachten des...

Umfrage: Bundesbürger unterschätzen Depressionen bei älteren Menschen

Wenn Senioren sich zurückziehen und alles schwarz sehen, wird das schnell aufs Alter geschoben. Hinter solchen Anzeichen kann aber auch eine Depression stecken. Zu wenige Menschen wissen das, ergab eine Umfrage. Das hat Folgen. Berlin (dpa) - Depressionen bei älteren Menschen werden nach einer repräsentativen Umfrage in Deutschland massiv unterschätzt. So glaubt eine große Mehrheit der Bevölkerung (83 Prozent), dass die Krankheit vor allem im jungen und mittleren Lebensalter auftritt, teilte die Stiftung Deutsche Depressionshilfe am Dienstag mit. Zu häufig würden Anzeichen...

EU-Gesundheitsstudie: Deutschland mit Spitzenwert bei Depressionen

Wie depressiv fühlen sich die Deutschen im Vergleich zu anderen europäischen Staaten? Die hohen Werte mögen überraschen. Doch das kann viele Gründe haben - nicht nur negative. Berlin (dpa) - Die Bundesbürger fühlen sich im Vergleich zur Bevölkerung anderer EU-Staaten stärker von Depressionen belastet. Das geht aus der neuen EU-Gesundheitsbefragung (Ehis) hervor, die das Robert Koch-Institut am Mittwoch veröffentlichte. Demnach kommt eine depressive Gefühlslage mit 9,2 Prozent der Befragten in Deutschland deutlich häufiger vor als im EU-Durchschnitt mit 6,6 Prozent. Die ...