SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

AOK-Studie: Viele Lehrlinge leben ungesund

Berlin (dpa) - Viele Auszubildende in Deutschland leben nach einer Umfrage ungesund. Entsprechend schlecht ist ihre gesundheitlichen Verfassung. Ein Drittel der Auszubildenden berichte über häufig auftretende körperliche und psychische Beschwerden. Dies geht aus einer Befragung von Auszubildenden zu ihrer Gesundheit hervor, die am Montag im Rahmen des Fehlzeiten-Report 2015 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) vorgestellt wurde. Gesundheitsgefährdendes Verhalten wie wenig Bewegung, schlechte Ernährung, wenig Schlaf, zu viel Zeit vor Fernseher, Computer oder Smartphone ist danach...

GOLD FÜR DIE SCHMITZ CARGOBULL AG

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e 6 | 18 Betriebs Kranken Kassen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen DIGITALPOLITIK Wird das Gesundheitssystem von der digitalen Zukunft abgekoppelt? Patienten werden das verhindern. GESUND FÜHREN Kluge Netzwerke und Strategien für die Generation 50+ in der Arbeitswelt #DigitalLeadership BREMSER ODER ANTREIBER? UNTERNEHMEN DEUTSCHES SIEGEL UNTERNEHMENSGESUNDHEIT GOLD FÜR DIE SCHMITZ CARGOBULL AG Von Andrea Röder, Politik und Kommunikation Ein Jahr hat die VIACTIV Krankenkasse die Schmitz Cargobull AG auf dem...

Anhörung zum Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung (TSVG): Betriebskrankenkassen wollen als Berater und Gesundheitslotse agieren

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin www.bkk-dv.de Sarah Kramer Referentin Kommunikation Tel.: (030) 2700406-304 E-Mail: sarah.kramer@bkk-dv.de Berlin, 16. Januar 2019 Anhörung zum Gesetz für schnellere Termine und bessere Versorgung (TSVG): Betriebskrankenkassen wollen als Berater und Gesundheitslotse agieren Der ambulante Sektor ist das Rückgrat der medizinischen Versorgung unserer Gesell- schaft. Mit Blick auf die Zukunft ist daher unstrittig, dass dafür insbesondere die Inf- rastruktur in ländlichen und wirtschaftlich schwachen Regionen...

iga.Studie: Training hilft Rettungssanitäterinnen und -sanitätern bei der Verarbeitung ihrer Erlebnisse. Steigerung der „emotionalen Kompetenz“ bereits für Azubis sinnvoll

Notfallsanitäterinnen und -sanitäter sind bei ihrer Arbeit täglich mit belastenden Erfahrungen wie Tod und Verletzung konfrontiert. Ein spezielles „Training emotionaler Kompetenzen“ (TEK) kann ihnen dabei helfen, die Erlebnisse zu verarbeiten und ihr psychisches Wohlbefinden zu verbessern. Das zeigt eine Studie der Initiative Arbeit und Gesundheit (iga). Untersucht wurde insbesondere, ob das TEK auch für die Ausbildung geeignet ist. TEK fördert den Umgang mit Emotionen wie Angst, Trauer oder Wut. Dafür werden Methoden und Konzepte aus unterschiedlichen psychotherapeutischen Richtungen...

BKK Dachverband: Die Internetseite des „Deutschen Siegel Unternehmensgesundheit“ geht online

BKK Dachverband: Die Internetseite des „Deutschen Siegel Unternehmensgesundheit“ geht online Die Internetseite des „Deutschen Siegels Unternehmensgesundheit“ (DSUG) ist online. Unter dem LINK: www.siegel-unternehmensgesundheit.de können sich jetzt alle Unternehmen informieren, ob Sie an einem Verfahren zur Beurteilung der Qualität und Wirksamkeit ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) teilnehmen wollen. Das Siegel in den Stufen Bronze, Silber oder Gold erhalten Betriebe, die die Standards für ein ganzheitliches und nachhaltiges BGM erfüllen. Zusammen mit der Technischen...

Anpfiff: Wettbewerb „Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit“ startet

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin Ansprechpartnerin Andrea Röder Stellvertretende Pressesprecherin TEL (030) 2700406-302 FAX (030) 2700406-111 andrea.roeder @bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 01.07.2014 Anpfiff: Wettbewerb „Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit“ startet Spielt Ihr Unternehmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement in der Profiliga? Dann bewerben Sie sich jetzt, beim „Deutscher Unter- nehmenspreis Gesundheit“, der regelmäßig vom BKK Dachverband ausgelobt wird. Interessenten können sich bis zum 31. August 2014 unter ...

Wo Mitarbeiter-Gesundheit Chefsache ist

BKK Dachverband e.V. Zimmerstraße 55 10117 Berlin Ansprechpartnerin Sabine Teller Pressereferentin TEL (030) 2 700 406 305 FAX (030) 2 700 406 111 sabine.teller@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 4. Dezember 2013 - Sperrfrist 16.00 Uhr- Wo Mitarbeiter-Gesundheit Chefsache ist „Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit 2013“ geht an zehn Firmen mit Vorbildcharakter Fachkräftemangel, älter werdende Arbeitnehmer, steigende Zahlen krankheitsbedingter Ausfalltage durch psychische Erkrankungen – für die Sicherstellung kontinuierlicher ...

Betriebskrankenkassen: Hälfte der Fehltage wegen Langzeiterkrankungen

Berlin (dpa) - Die Zahl der Arbeitnehmer, die in ihrem Betrieb krankheitsbedingt mehr als sechs Wochen am Stück ausfallen, steigt stetig. Langzeiterkrankungen wie Rückenbeschwerden, Krebs, Diabetes oder psychische Störungen machen fast die Hälfte der Fehltage in deutschen Unternehmen aus - Tendenz steigend. Dies geht aus dem Gesundheitsreport des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen (BKK) hervor, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Vor zehn Jahren habe der Anteil der Ausfälle durch langwierige Krankheiten noch bei 41 Prozent und damit 5 Punkte niedriger gelegen als heute. Mit...

Wo Mitarbeiter-Gesundheit Chefsache ist

„Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit 2013“ geht an zehn Firmen mit Vorbildcharakter Fachkräftemangel, älter werdende Arbeitnehmer, steigende Zahlen krankheitsbedingter Ausfalltage durch psychische Erkrankungen – für die Sicherstellung kontinuierlicher Arbeitsprozesse in den Unternehmen stellen sich drängende Fragen. Immer öfter werden sie durch ein innerbetriebliches Gesundheitsmanagement beantwortet. Durch gezielte Maßnahmen werden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nachweislich gesünder, zufriedener und damit auch leistungsfähiger. Die besten zehn Unternehmen in puncto „gesunde...

Gemeinsame Pressemitteilung von Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), BKK Dachverband e.V., Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und AOK-Bundesverband

Seite 1 von 1 Berlin, 25.3.2019 Gemeinsame Pressemitteilung von Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), BKK Dachverband e.V., Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und AOK- Bundesverband Neue iga-Publikation: Acht Schritte für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege Berufstätig sein und Angehörige pflegen – immer mehr Menschen in Deutschland müssen beides leisten. Rund 1,5 Millionen sind es nach Schätzungen bereits heute. Das stellt auch Unternehmen vor Herausforderungen: Viele wissen nicht, wie sie ihre pflegenden Mitarbeiter unterstützen können. Mit...