SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Patientenschützer: Wahlkämpfer haben Pflege zu wenig im Blick

Die Bundesregierung hat in dieser Legislaturperiode mehrere Pflegegesetze verabschiedet sowie die Versorgung Sterbenskranker neu geregelt. Patientenschützern sehen weiteren Bedarf. Berlin (dpa) - Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat den Parteien im Bundestag vorgeworfen, sich im Wahlkampf zu wenig mit dem Thema Pflege auseinanderzusetzen. Dabei sei das Thema für viele Menschen in Deutschland wahlentscheidend, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur. So fehlten konkrete Verbesserungen für den bundeseinheitlichen Pflegepersonalschlüssel ebenso wie für die ...

Diagramm 2.39 Quelldaten Diagramm 2.39 AU-Tage der Beschäftigten in den Pflegeberufen aufgrund von Verletzungen/Vergiftungen (ICD-10 GM) mit bzw. ohne Arbeitnehmerüberlassung (KldB 2010) nach Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Arbeitnehmerüberlassung Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt AU-Tage je 100 Beschäftigte Männer* Frauen Gesamt nein -197 -179 -195 191 208 133 192 204 167 ja -292 -268 -243 250 348 176 260 331...

Diagramm 2.39 Quelldaten Diagramm 2.39 AU-Tage der Beschäftigten in den Pflegeberufen aufgrund von Verletzungen/Vergiftungen (ICD-10 GM) mit bzw. ohne Arbeitnehmerüberlassung (KldB 2010) nach Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Arbeitnehmerüberlassung Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt AU-Tage je 100 Beschäftigte Männer* Frauen Gesamt nein -197 -179 -195 191 208 133 192 204 167 ja -292 -268 -243 250 348 176 260 331...

Diagramm 2.29 Quelldaten Diagramm 2.29 AU-Tage der Beschäftigten in den Pflegeberufen (KldB 2010) nach ausgewählten Einzeldiagnosen (ICD-10 GM) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Einzeldiagnose Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt AU-Tage je 100 Beschäftigte Männer* Frauen Gesamt Depressive Episode (F32) -99 -103 -57 107 162 95 105 153 74 Rückenschmerzen (M54) -122 -121 -128 134 203 100 132 191 116 Burnout...

Diagramm 2.29 Quelldaten Diagramm 2.29 AU-Tage der Beschäftigten in den Pflegeberufen (KldB 2010) nach ausgewählten Einzeldiagnosen (ICD-10 GM) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Einzeldiagnose Berufsgruppe Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt Gesundheits- und Krankenpflege Altenpflege Beschäftigte insgesamt AU-Tage je 100 Beschäftigte Männer* Frauen Gesamt Depressive Episode (F32) -99 -103 -57 107 162 95 105 153 74 Rückenschmerzen (M54) -122 -121 -128 134 203 100 132 191 116 Burnout...

Umfrage: Nur knapp ein Drittel will selbst Angehörige pflegen

Hamburg (dpa) - Trotz verbesserter Pflegebedingungen vom nächsten Jahr an ist die selbst geleistete Pflege im Familienkreis für die Mehrheit der Deutschen keine Selbstverständlichkeit. Nur knapp jeder Dritte wäre bereit, Angehörige selbst zu Hause zu pflegen. 17 Prozent würden einen Platz im Pflegeheim auswählen, 43 Prozent eine andere Lösung suchen, zum Beispiel eine Pflegekraft ins Haus bestellen. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für die Krankenkasse DAK hervor. Von 2015 an sollen eine zweijährige Familienpflegezeit sowie...

Grüne wollen Aufschub der Pflegeausbildungsreform

Berlin (dpa) - Grüne in Bund und Ländern haben einen Aufschub der von der Bundesregierung geplanten Reform der Pflegeausbildung gefordert. Es sei ein Verlust an Spezialisierung und Qualifizierung zu befürchten, wenn die Ausbildungen in der Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege zusammengelegt würden, machte die Grünen-Abgeordnete Elisabeth Scharfenberg am Mittwoch in Berlin deutlich. Auch sei die von der Bundesregierung erwartete Attraktivitätssteigerung des Pflegeberufs keineswegs sicher. Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) befürchtet, dass kleinere...

Reformpläne beim Pflege-TÜV: Gesetzentwurf auf der Zielgeraden

Berlin (dpa) - Die Reform des sogenannten Pflege-TÜVs kommt voran. Der Referentenentwurf aus dem Gesundheitsministerium soll voraussichtlich im Verlauf der kommenden beiden Wochen an die Beteiligten verschickt werden. Das kündigte der Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), am Mittwoch in Berlin bei der Jahrestagung der Privaten Krankenversicherer an. Im Zuge der Reform soll die umstrittene Benotung von Pflegeeinrichtungen ab Anfang 2016 ausgesetzt und bis Ende 2017 durch ein neues Bewertungssystem ersetzt werden. Die Eckpunkte dafür hatte Laumann bereits Anfang...

Medien: Pflegebeauftragter möchte mit Prämie Personal anlocken

Berlin (dpa) - Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, schlägt nach einem Medienbericht eine Prämienregelung vor, um Pflegepersonal zu gewinnen. Für Berufsrückkehrer solle ein Anreiz von 5000 Euro ausgelobt werden, für Ausbildungsabsolventen von 3000 Euro, berichten «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag) unter Berufung auf das Konzept. Für Teilzeitkräfte könne die Prämie anteilig ausgezahlt werden. Gebunden werden solle sie an eine Verpflichtung zur Weiterbildung im Umfang von mindestens vier Tagen. Finanziert werden sollten die...

Krankenkasse: Keime auf Arzt-Handys gefährden Patienten

München (dpa) - Die Techniker Krankenkasse (TK) warnt vor Keimen auf Arzt-Handys. Diese gefährdeten Patienten in Krankenhäusern, teilte die bayerische TK-Niederlassung am Dienstag in München mit. Auf Mobiltelefonen von Ärzten oder Pflegern befänden sich nach einer früheren Studie pro Quadratzentimeter fast 4000 Bakterien - 84 mal mehr als auf einem Toilettensitz. Einige seien antibiotika-resistent. Die Kasse verweist auf Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums, wonach jährlich bis zu 15 000 Patienten an Klinik-Keimen sterben. «Kaum jemand vom Klinikpersonal reinigt und desinfiziert sein...