SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Im Körper vergessene Operationsmaterialien töten Hunderte Patienten

Falsche Pillen, vergessener Tupfer im Bauch, zu wenig Schutz vor gefährlichen Keimen - Jeder siebte Bundesbürger sieht sich selbst als Opfer von medizinischen Behandlungsfehlern. Berlin (dpa) - Jedes Jahr sterben in Deutschland nach einer Schätzung 600 bis 700 Patienten wegen im Körper vergessener Tupfer und anderen Operationsmaterialien. Darauf machte das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) anlässlich seiner in Berlin begonnenen Jahrestagung aufmerksam. Es sei nur ein Beispiel für Patientenrisiken in Kliniken oder beim Arzt, wie bei der Konferenz am Donnerstag deutlich wurde. Die...