SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Sondierungsgespräche zu Arbeit, Rente und Pflege

Berlin (dpa) - Man hört wenig von der Kanzlerin zur Zeit. Lächelnd geht sie die paar Schritte von der Limousine zur Tür der Parlamentarischen Gesellschaft, dorthin, wo CDU, CSU, FDP und Grüne um Leitlinien für eine Jamaika-Koalition ringen. Stunden später steigt sie dann meist wieder ins Auto, manchmal etwas angestrengt, immer, ohne etwas zu sagen. So geht das seit zwei Wochen, während Jamaika-Protagonisten wie Alexander Dobrindt, Jens Spahn, Christian Lindner, Wolfgang Kubicki, Katrin Göring-Eckardt, Cem Özdemir oder Jürgen Trittin an wenigen Mikrofonen vorbei gehen. Muss die Kanzlerin nicht...

Merkel: Bezahlung von Pflegekräften muss verbessert werden

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält eine bessere Bezahlung von Pflegekräften für unumgänglich. «Die Bezahlung ist im Hinblick auf die Belastungen, die dieser Beruf mit sich bringt, nicht angemessen», sagte sie der «Bild am Sonntag». «Wir müssen daran arbeiten, dass die Gehälter schrittweise weiter steigen.» Verbesserungsbedarf sieht Merkel auch beim Personalschlüssel in der Pflege: «Viele Pflegekräfte sagen uns: Wir würden viel lieber mehr Zeit für die Menschen haben. Deshalb wollen wir die Personalschlüssel überarbeiten.» Auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz...

Studie: Pfleger fühlen sich von Politik im Stich gelassen

Berlin (dpa) - Die Pflegebranche fühlt sich nach einer neuen Studie von der Politik im Stich gelassen. 91 Prozent der professionell Pflegenden sagen demnach, dass das Thema Pflege in der Politik einen geringen Stellenwert hat. Das geht aus einer neuen Studie (Care Klima Index) hervor, die in Kooperation mit dem Deutschen Pflegetag erstellt und am Dienstag in Berlin veröffentlicht wurde. Danach sehen 59 Prozent der Pflegenden durch die drei Pflegestärkungsgesetze der vergangenen Legislaturperiode noch keine relevanten Verbesserung im Alltag. Viele professionell Pflegende sehen sich...

Schock für die Familien: Mehr Opfer von mordendem Pfleger entdeckt

Niels H. tötete jahrelang Patienten, ohne dass es auffiel. Wegen fünf Taten sitzt der Pfleger im Gefängnis. Doch das ganze Ausmaß der Mordserie zeigt sich erst langsam. Oldenburg (dpa) - Der wegen einer Klinik-Mordserie verurteilte Ex-Pfleger Niels H. könnte mindestens zehn weitere Menschen getötet haben. Ermittler ließen deren Leichen auf zwei niedersächsischen Friedhöfen ausgegraben und entnahmen Gewebeproben - das Ergebnis: Es wurden Rückstände des Herzmedikaments entdeckt, mit dem Niels H. andere Patienten tot gespritzt hat. «Er steht unter dringendem Tatverdacht», sagt der Oldenburger...

Bundesagentur setzt wieder stärker auf Pfleger von den Philippinen

Nürnberg (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) setzt angesichts des wachsenden Personalbedarfs in Kliniken und Pflegeheimen wieder stärker auf Pflegekräfte von den Philippinen. Die Nürnberger Bundesbehörde habe gute Erfahrungen mit den Kräften aus der Region gemacht und wolle daher die Zusammenarbeit weiter ausbauen, kündigte Bundesagentur-Vorstandsmitglied Raimund Becker in einem Gespräch mit der Deutschen Presseagentur an. «Mit dem Vermittlungsprojekt kompensieren wir langfristig und vorausschauend einen Teil unserer Bedarfe», sagte Becker. Allerdings reichten Kräfte aus dem Ausland...

Laumann: Schulnoten für Pflegeheime werden von 2016 an ausgesetzt

Berlin (dpa) - Pflegeeinrichtungen sollen vom kommenden Jahr an nicht mehr mit Schulnoten bewertet werden. Im Zuge einer Reform des sogenannten Pflege-TÜVs würden die Pflegenoten zum 1. Januar 2016 ausgesetzt, kündigte der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), am Mittwoch in Berlin an. Sie hätten mit einer bundesweiten Durchschnittsnote von 1,3 keine Aussagekraft. Stattdessen will Laumann ein neues Bewertungssystem ausarbeiten lassen. Als Übergangslösung sollen die Kassen und Pflegeeinrichtungen die Prüfergebnisse des Medizinischen Dienstes der...

Gesetz soll Vereinbarkeit von Pflege und Beruf verbessern

Berlin (dpa) - Eine zweijährige Familienpflegezeit und eine bezahlte Auszeit von zehn Tagen sollen Arbeitnehmern die Pflege eines schwer kranken Angehörigen erleichtern. Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag ein entsprechendes Gesetz. Künftig gibt es nicht nur die Möglichkeit, für sechs Monate komplett aus dem Job auszusteigen, sondern auch einen Rechtsanspruch auf eine 24-monatige Pflegezeit. Während dieser kann ein Beschäftigter seine Arbeitszeit auf bis zu 15 Stunden reduzieren. Bei einem plötzlichen Pflegefall in der Familie kann man weiterhin kurzfristig zehn Tage lang pausieren....

Berlin berichtet von Millionenschäden durch Pflege-Abrechnungsbetrug

Berlin (dpa) - Lug und Betrug bei Ambulanten Pflegediensten in Berlin verursacht nach Angaben des Landes jährlich einen Schäden in Millionenhöhe. «Für ganz Berlin schätze ich das auf mindestens 50 Millionen Euro pro Jahr», sagte Stephan von Dassel, Sozialstadtrat im Bezirk Mitte, am Donnerstag. Vor allem mit Privatdiensten in russischer Hand gebe es große Probleme: «Von rund 100 russischen Pflegediensten haben wir gegen 80 Prozent handfeste Belege für unseriöses Arbeiten.» Häufig spielten Dienste, Ärzte und vermeintliche Pflegebedürftige dem Sozialamt und dem Medizinischen Dienst der...

Pflegebedürftige werden überwiegend zu Hause von Angehörigen versorgt

Wiesbaden (dpa) - Mehr als zwei Drittel der 2,63 Millionen pflegebedürftigen Menschen in Deutschland werden zu Hause versorgt. Von diesen 1,86 Millionen Betroffenen erhält nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die überwiegende Zahl ausschließlich Pflegegeld. Das bedeute, dass sich um 1,25 Millionen pflegebedürftige Menschen alleine die Angehörigen kümmern, teilte die Behörde am Donnerstag in Wiesbaden in ihrer Statistik für das Jahr 2013 mit. Weitere 616 000 Betroffene lebten ebenfalls zu Hause, bei ihnen erfolge die Versorgung jedoch zusammen oder vollständig durch ambulante...