SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Diagramm 2.17 Quelldaten Diagramm 2.17 AU-Tage der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen (WZ 2008) und Bundesland (Wohnort) (Berichtsjahr 2015) Bundesland Wirtschaftsgruppe Krankenhäuser Pflegeheime soziale Betreuung Beschäftigte insgesamt Schleswig-Holstein 21.3 22.7 21.7 17.0 Hamburg 14.6 19.0 19.9 14.8 Niedersachsen 18.0 23.8 21.0 16.9 Bremen 18.5 24.6 21.1 16.2 Nordrhein-Westfalen 17.9 22.2 19.9 16.4 Hessen 18.4 22.5 19.0 16.0 Rheinland-Pfalz 18.4 27.3 22.6 18.3 Baden-Württemberg 15.5 19.7 18.6 13.7 Bayern 16.6 20.9 18.7 14.6 Saarland 17.4 23.7 18.1...

Diagramm 2.10 Quelldaten Diagramm 2.10 AU-Tage der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen (WZ 2008) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Wirtschaftsabteilung Wirtschaftsguppe AU-Fälle AU-Tage je 100 beschäftigte Mitglieder Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt GESUNDHEITSWESEN Krankenhäuser 119 145 140 1,512 1,822 1,760 Arzt- und Zahnarztpraxen 77 129 128 743 1,098 1,088 Gesundheitswesen a. n. g. 114 140 133 1,365 1,493 1,459 HEIME Pflegeheime 132 156 151 1,695 2,382 2,250 Stationäre Einrichtungen zur psychosozialen Betreuung, Suchtbekämpfung u. Ä. 125 151...

Diagramm 2.10 Quelldaten Diagramm 2.10 AU-Tage der beschäftigten Mitglieder nach ausgewählten Wirtschaftsgruppen (WZ 2008) und Geschlecht (Berichtsjahr 2015) Wirtschaftsabteilung Wirtschaftsguppe AU-Fälle AU-Tage je 100 beschäftigte Mitglieder Männer Frauen Gesamt Männer Frauen Gesamt GESUNDHEITSWESEN Krankenhäuser 119 145 140 1,512 1,822 1,760 Arzt- und Zahnarztpraxen 77 129 128 743 1,098 1,088 Gesundheitswesen a. n. g. 114 140 133 1,365 1,493 1,459 HEIME Pflegeheime 132 156 151 1,695 2,382 2,250 Stationäre Einrichtungen zur psychosozialen Betreuung, Suchtbekämpfung u. Ä. 125 151...

BKK Dachverband: Statement Franz Knieps zu Pflegenotstand in Kliniken

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin www.bkk-dv.de Andrea Röder Referentin Kommunikation Tel.: (030) 2700406-302 E-Mail: andrea.roeder@bkk-dv.de Berlin, 13. Juni 2019 BKK Dachverband: Statement Franz Knieps zu Pflegenotstand in Kliniken Der Pflegenotstand ist weit größer als bekannt, so ein Beitrag des Nachrichtenmaga- zins heutejournal am 12. Juni 2019. Dazu Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachver- bandes: „Die derzeitige Situation im Bereich der Pflege ist so prekär, dass in den kommenden zehn Jahren nur die Hälfte der freien Stellen wiederbesetzt...

Problem Pflege-TÜV - Bessere Pflegenoten nicht in Sicht

«Wir brauchen endlich einen Pflege-TÜV, der seinen Namen auch verdient.» Das sagte Gesundheitsminister Gröhe vor mehr als einem Jahr. Doch immer noch steht in den Sternen, wann aussagekräftige Heimbewertungen kommen. Berlin (dpa) - Auch nach langem Ringen um eine Reform des Pflege-TÜV müssen Pflegebedürftige noch weit mehr als ein Jahr auf aussagekräftige Pflegenoten für Heime warten. Vorschläge von offiziell beauftragten Wissenschaftlern zur Messung der Pflegequalität würden voraussichtlich erst im Sommer 2018 vorliegen, sagte Gernot Kiefer vom Vorstand des Spitzenverbands der...

BKK Gesundheitsatlas 2017 analysiert Gesundheitsberufe – Erkrankungsgeschehen bei Pflegeberufen besorgniserregend - Gesundheitsförderung wichtig für Erhalt der Arbeitskraft

Mehr als jeder zehnte Beschäftigte hierzulade hat einen Gesundheitsberuf. Von diesen 3,2 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten arbeitet wiederum nahezu die Hälfte in pflegerischen Berufen (als Krankenpfleger/-innen: Rund eine Million; als Altenpfleger/-innen 500.000). Die Datenanalysen des aktuellen BKK Gesundheitsatlas belegen, dass besorgniserregend viele Pflegekräfte aufgrund der Arbeitsbedingungen einen kritischen Gesundheitszustand haben. Dazu kommt, dass jeder Dritte in der Altenpflege (32,9 Prozent) lediglich ein befristetes Arbeitsverhältnis hat. Im Schnitt aller...

Patienten vernetzt und digital versorgt: Reihe BKK INNOVATIV zeigt Best Practice

Im Gesundheitswesen beginnt digitale Transformation: Health-Start-ups entstehen, Wearables und Apps tracken die Vitalfunktionen. Dazu Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes: „Es scheint so, dass Big Data mit dem Smartphone die Zukunft der Medizin in die Hand des Users legen möchte. Ärzte werden künftig mehr als bisher weltweites Wissen bündeln, interpretieren und den schnellen Zugang zum medizinischen Fortschritt sicherstellen. Auch Betriebskrankenkassen müssen ihre Rolle bei Versorgung und Service ihrer Versicherten mit E-Health-Unterstützung finden. Eine Digitalisierungsstrategie...

Spahn: Pflege ist kein Markt wie jeder andere

Kommt das Geld für die Pflege Heimbewohnern und Fachkräften zugute? Oder gelingt es Investoren, sich stattliche Renditen zu sichern? Die Diskussion ist angesichts fehlender Fachkräfte wieder entbrannt. Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich gegen überbordende Gewinnziele in der Pflege auf Kosten von Personal und Pflegebedürftigen gewandt. «Pflege ist kein Markt wie jeder andere», schrieb der CDU-Politiker in einem Beitrag für das «Handelsblatt» (Donnerstag). Private Anbieter seien für einen funktionierenden Wettbewerb unabdingbar und leisteten einen...

Pflegenoten werden abgeschafft - Pflege-TÜV wird reformiert

Mehr als 300 000 Pflegebedürftige suchen jedes Jahr einen Heimplatz. Der Pflege-TÜV mit seinen Einser-Noten bietet da wenig Hilfe. Doch nun ist eine Reform beschlossen. Berlin (dpa) - Aussagekräftige Informationen über die Qualität der Pflegeheime sollen Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen bald bei der Suche nach einem Heimplatz helfen. Abgelöst werden soll der bisherige Pflege-TÜV mit seinen Noten. «Am 1. November beginnen in den Pflegeheimen endlich die Prüfungen nach dem neuen Qualitätssystem», sagte Gernot Kiefer vom Vorstand des GKV-Spitzenverbands am Mittwoch in...

Verdi: Verhandlungen statt Streiks für bessere Pflege in Kliniken

Berlin (dpa) - Nach Streiks in mehreren Bundesländern für eine bessere Pflege in den Krankenhäusern setzt die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auf Verhandlungen. «Eine ganze Reihe von Krankenhausarbeitgebern hat auf die Ankündigung von Streiks Verhandlungsbereitschaft signalisiert», sagte Verdi-Chef Frank Bsirske der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Wir treten in mehreren Krankenhäusern in Verhandlungen ein. Dort streiken wir nicht.» Wo sich Arbeitgeber der örtlichen Personalnot nicht stellen wollten, würden die Aktionen aber weitergehen. Mit Streiks und Aktionen waren...