SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

TECHNOLOGIE STELLT DIE MACHTFRAGE

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e 6 | 18 Betriebs Kranken Kassen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen DIGITALPOLITIK Wird das Gesundheitssystem von der digitalen Zukunft abgekoppelt? Patienten werden das verhindern. GESUND FÜHREN Kluge Netzwerke und Strategien für die Generation 50+ in der Arbeitswelt #DigitalLeadership BREMSER ODER ANTREIBER? DIGITALPOLITIK TECHNOLOGIE STELLT DIE MACHTFRAGE Von Stefan B. Lummer und Karsten Knoche, Interne Dienste (Finanzen und Organisation) Was können wir aus der Geschichte gescheiterter Projekte lernen? Wenn...

Schlechte Stimmung in der Pflege - Kosten steigen

Trotz aller politischer Versprechen für die Pflege ist die Stimmung in der Branche im Keller. Und die Aufgaben wachsen noch. Zu spüren bekommen dürften das die Beitragszahler. Berlin (dpa) - Frust in der Pflege, explodierende Kosten: Die steigende Zahl der Pflegebedürftigen setzt die Fachkräfte immer stärker unter Druck und treibt die Beiträge in die Höhe. Bereits in den vergangenen 20 Jahren hat sich die Zahl der Empfänger von Pflegeleistungen auf zuletzt rund 3,3 Millionen verdoppelt, und sie wird weiter wachsen - bis zum Jahr 2045 auf rund fünf Millionen Menschen. Zu...

Ab 80 unters Messer: Zahl der Herz-OPs im Alter steigt

Erst ins Pflegeheim und dann in den OP: In Deutschland gibt es deutlich mehr Herz-Operationen bei hochbetagten Menschen als früher. Warum ist das so? Berlin (dpa) - Soll Uroma mit 91 eine neue Herzklappe bekommen? Ärzte in Deutschland haben solche Fragen in den vergangenen Jahren immer häufiger mit Ja beantwortet. Die Zahl der Herzoperationen bei betagten Patienten über 80 ist seit dem Jahr 2000 deutlich gestiegen, belegt der Deutsche Herzbericht 2018, der am Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Und zwar so stark, dass sich dieser Zuwachs allein mit der alternden...

Wer pflegt die Alten? - Alle wissen es, keiner will es wissen

Karlsruhe/Hamburg - Andrea K. ist zufrieden und ihre Mutter, so weit man für die demente alte Dame sprechen darf, auch. Seit drei Jahren wird die 91 Jahre alte Seniorin von zwei osteuropäischen Betreuungskräften versorgt. Zuhause im vertrauten Umfeld in Reinbek bei Hamburg. Die 27 und 51 Jahre alten Polinnen wechseln sich ab, drei Monate pflegt die eine, dann wird sie von der zweiten für die nächsten drei Monate abgelöst. «Die Frauen dürfen nur so lange am Stück in Deutschland bleiben», erklärt dies K.. Sie wurden ihr über eine Osnabrücker Agentur vermittelt, die wiederum mit einer polnischen...

DIABETES@Work DIABETES IST CHEFSACHE

Automotive Health Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen Betriebs Kranken Kassen MORBI-RSA Der technische Kern der solidari- schen Krankenversicherung soll nicht Strategien überlassen werden, die zu Wettbewerbsverzerrungen führen. ROLLING PHONES Das Auto neu denken und zum Ort für Telemedizin machen. Die Audi BKK als strategischer Partner der AUDI AG. 1 | 17 DIABETES IST CHEFSACHE Von Benedikt Sagmeister, Unternehmenskommunikation Diabetes ist die zentrale Herausforderung in der Arbeitswelt – so ein Zwischenfazit der Initi- ative Diabetes@Work. Nach den...

Prüfsiegel „Deutscher Standard Prävention“

Patientenrekrutierung für nationale Wundstudie gestartet Gemeinsame Presseerklärung Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) BKK Dachverband e.V. AOK Rheinland/Hamburg AOK NordWest IKK classic IKK Südwest BIG direkt gesund IKK Brandenburg und Berlin Knappschaft Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Prüfsiegel „Deutscher Standard Prävention“ Krankenkassen ziehen positive Zwischenbilanz: Über 50.000 Gesundheitskurse von der Zentralen Prüfstelle Prävention bisher neu zertifiziert Berlin, 29. September 2014 Mit der Zentralen Prüfstelle Prävention und dem neuen...

Cyber-Angriffe auf Krankenhäuser - erst der Anfang?

Es ist eine Horror-Vorstellung: Cyber-Kriminelle legen ein Krankenhaus lahm. Erpressungsversuche mit Schadsoftware gibt es bereits. Einige Experten warnen, es könnte noch schlimmer kommen. Nürnberg (dpa) - Im digitalen Zeitalter tun sich immer mehr Wege für Cyber-Kriminelle auf, an Geld zu kommen. Man nehme etwa E-Mails, eine Schadsoftware, einen Klick des Empfängers und ein Krankenhaus, das zu zahlen bereit ist. Etliche Kliniken in Deutschland haben das bereits erlebt, einige haben sich von sogenannter Ransomware freikaufen müssen. Doch manche IT-Experten warnen, Gesundheitseinrichtungen...

Streit um Gen-Tests bei Brustkrebs geht in die nächste Runde

Seit Jahren streiten Experten über den Einsatz von Gen-Tests bei Brustkrebs. Die Biomarker sollen bei der Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie helfen. Wie sicher sind die teuren Tests - und sollen die Kassen sie bezahlen? Ein Gutachten befeuert den Streit. Köln/Berlin (dpa) - Brustkrebs ist eine niederschmetternde Diagnose und die Aussicht auf eine Chemotherapie mit ihren akuten und langfristigen Nebenwirkungen macht Patientinnen Angst. Die Heilungschancen sind im Vergleich zu anderen Krebsarten vergleichsweise gut. Etwa 80 Prozent der Betroffenen werden nach heutigem Ermessen...

Diabetes nimmt auch bei Kindern zu

Diabetes gibt es millionenfach in Deutschland. Bei der häufigsten Form Typ 2 würden gesundes Essen und Bewegung schon viel helfen. Der seltenere Typ 1 trifft bereits Kinder und Jugendliche. Ihnen wird viel Disziplin abverlangt. Düsseldorf (dpa) - Sein Tag beginnt mit Blutzucker-Messen und er endet damit. «Das ist in meinem Alltag so drin, seit zwölfeinhalb Jahren», sagt Diabetiker Sven Müller (15) aus Leichlingen bei Köln. «Sechs, sieben Mal täglich Blutzucker messen, auch nachts - das ist Normalität für mich.» Vor dem Essen bestimmt er den Kohlenhydratwert der Speisen und Getränke,...

Wenn die Seele wehtut - Eine Arzt-Sprechstunde für Flüchtlinge

Zirndorf (dpa) - Die kleine Dunja und ihre Schwester Dina schauen misstrauisch, als Doktor Helfried Gröbe sich mit einer Handpuppe zu ihnen setzt. «Der ist genauso ängstlich wie ihr», sagt Gröbe auf Englisch zu den beiden Flüchtlingskindern. Dunja und Dina verstehen den Satz nicht, doch die sanfte Stimme des 75-Jährigen beruhigt sie: Die Schwestern werden zutraulicher. Vorsichtig hört Gröbe die hustenden Patientinnen ab. Dann streckt der Vater der beiden Mädchen ihm sein Handy entgegen. Mit einem Übersetzungsprogramm hat er geschrieben: «Können die Sprache nicht. Sind jetzt seit sechs Tagen...