SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Bericht: Männer wegen Sucht häufiger in der Reha als Frauen

Berlin (dpa) - Männer unterziehen sich häufiger als Frauen einer Reha-Maßnahme wegen einer Suchterkrankung. Nach einer Statistik der Rentenversicherung, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag) vorliegt, wurden 2018 mehr als 54 000 entsprechende Rehabilitationsbehandlungen bewilligt. Etwa drei Viertel der Patienten waren demnach Männer, ein Viertel Frauen. Hauptgrund für die Reha-Maßnahmen war Alkoholsucht, auf sie entfielen 64 Prozent der Bewilligungen. In 34 Prozent der Fälle war Drogenabhängigkeit der Grund, in zwei Prozent die Abhängigkeit von ...

Zahl des Monats Juni - 512.171: Bereinigung von „Karteileichen“ dringend notwendig

Die im GKV-Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) geplanten rückwirkenden Bereinigungen von unbegründeten Versicherungsverhältnissen sind notwendig. Wir gehen davon aus, dass mit der Bereinigung der „Karteileichen“ auch die über die Jahre aufgelaufenen Beitragsschulden deutlich sinken werden. Daher müssen alle freiwilligen Mitgliedschaften in der GKV überprüft werden und das unabhängig davon, ob sie vor Inkrafttreten der Neuregelung beendet waren oder nicht. Ansonsten werden Krankenkassen die Gelegenheit nutzen ihre Bestände zu bereinigen und so die geplanten Rückzahlungen zu umgehen. Mit...

Ärztepräsident fordert Neustart für elektronische Gesundheitskarte

Berlin (dpa) - Bundesärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat einen Neustart für die elektronische Gesundheitskarte gefordert. «Das System der elektronischen Gesundheitskarte ist völlig veraltet. Wir sollten am besten einmal den Reset-Knopf drücken und über ein neues System nachdenken», sagte er der «Rheinischen Post» (Dienstag). Die Gesundheitskarte sei ersonnen worden, «bevor die Versicherten Smartphones hatten». Dies müsse bei der weiteren Digitalisierung im Gesundheitswesen berücksichtigt werden. Die Einführung der Karte war vor mehr als zehn Jahren beschlossen worden. Mit...

Spahn: Zusätzliches in der Pflege kostet auch zusätzlich

Berlin (dpa) - Wegen zunehmender Leistungen der Pflegeversicherung sind laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) höhere Beiträge unvermeidbar. Es sei ja gewollt, dass Pflegebedürftige und Angehörige von der Gesellschaft mehr unterstützt werden als bisher, sagte Spahn am Freitag im Bundestag. Deswegen zeige sich, «dass Zusätzliches eben auch zusätzlich kostet». So gebe es beispielsweise mehr Hilfen für Demenzkranke. Eins zeichne sich insgesamt schon ab, wie man auch ehrlich sagen müsse: «Der Pflegeversicherungsbeitrag wird erhöht werden müssen, spätestens ab dem nächsten Jahr.»...

Bericht: Gesetzliche Kassen machen 2017 ein Plus von 3,1 Milliarden

Berlin (dpa) Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr nach einem Zeitungsbericht einen Überschuss von 3,1 Milliarden Euro erzielt. Damit stiegen die Rücklagen und Reserven der noch 110 Kassen auf 19 Milliarden Euro, schreibt die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (Donnerstag). Zusammen mit den von Fachleuten auf 9 Milliarden Euro kalkulierten Rücklagen im Gesundheitsfonds ergebe sich eine Gesamtreserve im Gesundheitssystem von 28 Milliarden Euro. «Der Gesetzlichen Krankenversicherung geht es so gut wie lange nicht mehr», sagte der AOK-Bundesvorsitzende Martin Litsch der...

Amtliche Studie: Tausende vorzeitige Todesfälle durch Stickoxide

Berlin (dpa) - Rund 6000 Menschen in Deutschland sterben einer Studiedes Umweltbundesamts (UBA) zufolge pro Jahr vorzeitig anHerz-Kreislauf-Erkrankungen, die von Stickoxiden ausgelöst werden.Die Untersuchung der Behörde lag am Dienstag dem ARD-Magazin «ReportMainz» vor. Stickstoffdioxid (NO2), das in Städten hauptsächlich ausDieselabgasen stammt, kann demnach über einen längeren Zeitraum schonin geringen Konzentrationen schwere Folgen haben. Der erlaubte Jahresmittel-Grenzwert der EU liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Laut «Report Mainz» zeigt die Studie, dass bereits eine längere...

Paritätische Finanzierung der Krankenkassen ab 2019

Berlin (dpa) - Mehr Geld für Kliniken, mehr Landärzte und eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenkassen bereits ab 2019 - darauf haben sich SPD und Union bei Gesundheit und Pflege geeinigt. Das geht aus dem achtseitigen Papier der entsprechenden Koalitionsarbeitsgruppe hervor, das der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Berlin vorlag und über das mehrere Medien zuvor berichtet hatten. Außerdem soll Außenwerbung für Zigaretten verboten werden. Die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenkassen soll bereits zum 1. Januar 2019 kommen. Schon bei ihren...

Für gesunde Belegschaften vernetzen - Diabetes@Work bleibt Impulsgeber

Nächster Impuls hierzu ist am Freitag, 8. September in Rheine. Die Initiative Diabetes@Work und KTR Systems GmbH laden dazu ein. Es wird unter anderem darum gehen, wie Politik noch besser unterstützen kann - Jens Spahn stellt sich den Fragen dazu. Best-Practice-Beispiele aus den Regionen geben Anregungen für weitere Unternehmen. „Wir freuen uns, dass die Initiative sich verstetigt. Arbeitgeber mit einer Betriebskrankenkasse an ihrer Seite können auf ausgezeichnete Expertise und praxiserprobte Maßnahmen zurückgreifen. Schließlich ist Betriebliche Gesundheitsförderung unser Markenzeichen....

Institut: Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus

Osnabrück (dpa) - Die Impfung mit einem Dreifachimpfstoff gegen Grippe wirkt aktuell nach Einschätzung von Experten nur bedingt. Eine Sprecherin des Robert-Koch-Instituts sagte der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Dienstag): «Mehr als die Hälfte der bisher nachgewiesenen Influenza-Fälle wurde durch Influenza-B-Viren der Yamagata-Linie verursacht, die nicht in dem Dreierimpfstoff enthalten sind.» Im Vierfachimpfstoff dagegen gebe es eine solche Komponente. In dieser Saison soll der hierzulande am meisten eingesetzte Dreifachimpfstoff vor zwei Virusvarianten vom Typ A sowie einer vom Typ B...

Zahl des Monats Juni - 512.171: Bereinigung von „Karteileichen“ dringend notwendig

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin www.bkk-dv.de Andrea Röder Stellv. Pressesprecherin Tel.: (030) 2700406-302 E-Mail: andrea.roeder@bkk-dv.de Berlin, 01. Juni 2018 Zahl des Monats Juni - 512.171: Bereinigung von „Karteileichen“ dringend notwendig „Die im GKV-Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) geplanten rückwirkenden Be- reinigungen von unbegründeten Versicherungsverhältnissen sind notwendig. Wir ge- hen davon aus, dass mit der Bereinigung der „Karteileichen“ auch die über die Jahre aufgelaufenen Beitragsschulden deutlich sinken werden. Daher...