SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Kassen-Chef: Gut jeder fünfte Studierende hat Psycho-Probleme

Berlin (dpa) - In Deutschland hat nach Daten der Techniker Krankenkasse (TK) gut jeder fünfte Studierende laut ärztlicher Diagnose psychische Probleme. Bei den Studentinnen seien 30 Prozent betroffen, bei den männlichen Kommilitonen 15 Prozent. Das sagte TK-Vorstandschef Jens Baas der Deutschen Presse-Agentur zu Ergebnissen des «TK-Gesundheitsreports 2015», den die bundesweit größte Krankenkasse am Vormittag in Berlin vorstellt. Dafür wurden Informationen zu rund 190 000 Studierenden ausgewertet, die 2013 eigenständig bei der TK versichert waren. Seit der vorigen Analyse von 2009 habe der...

Bundestag beschließt Reform der medizinischen Versorgung

Berlin (dpa) - Der Bundestag hat eine Reform der medizinischen Versorgung in Deutschland mit den Stimmen der Koalition beschlossen. Die Bundesregierung will mit dem Versorgungsstärkungsgesetz vor allem die Verteilung der Ärzte in Deutschland verändern. Überversorgung in Ballungsräumen soll entzerrt, Unterversorgung in ländlichen Regionen behoben werden. Zur besseren Planung des regionalen Ärztebedarfs sollen die Niederlassungsbezirke deutlich verkleinert und damit überschaubarer gemacht werden. Die regionalen Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) sollen Terminservicestellen einrichten, um...

Bislang weniger Masernfälle in Deutschland

Berlin (dpa) - Im ersten Halbjahr 2018 sind weniger neue Fälle von Masern in Deutschland erfasst worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bis 30. Juni erkrankten nachweislich 387 Menschen an dem hochansteckenden Virus, wie aus einem aktuellen Bericht des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin hervorgeht. Besonders hohe Fallzahlen gibt es demnach bisher in Nordrhein-Westfalen (173 Fälle), Baden-Württemberg (69) und Bayern (57). 2017 waren bis zur Jahresmitte knapp 800 Betroffene gezählt worden. Ähnliche Schwankungen der Gesamtzahlen gab es stets in den vergangenen Jahre. ...

Schutzmaßnahmen wegen Vogelgrippe werden weiter gelockert

Schwerin (dpa) - In Mecklenburg-Vorpommern werden die Schutzmaßnahmen nach dem Ausbruch der Vogelgrippe Anfang November weiter gelockert. Am Mittwoch soll das Beobachtungsgebiet mit einem Radius von zehn Kilometern um den Putenmastbetrieb in Heinrichswalde aufgehoben werden. Damit dürften Geflügelhalter in der Region wieder Tiere, Fleisch und Eier vermarkten, sagte ein Sprecher des Agrarministeriums am Dienstag. Die intensiven Beprobungen würden zurückgefahren. Die landesweit verhängte Stallpflicht für Geflügel bleibe aber bestehen. Wie das Landesamt für Landwirtschaft,...

Zahl der Abtreibungen sinkt weiter

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Abtreibungen in Deutschland sinkt weiter. Im dritten Quartal seien rund 23 900 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet worden, 2,4 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mit. Seit Jahresbeginn wurden 76 323 Abtreibungen registriert, ein Rückgang um 2,6 Prozent. Damit setzt sich der seit zehn Jahren beobachtete Trend zu sinkenden Zahlen fort. Unverändert ist der Anteil minderjähriger Schwangerer, die abgetrieben haben: Er lag im dritten Quartal bei gut drei Prozent. Knapp drei Viertel der...

DGB: Bundesregierung regiert die Sozialkassen in tiefe Krise

Berlin (dpa) - Kurz vor der Beratung zentraler Gesundheitsgesetze von Minister Hermann Gröhe (CDU) im Bundeskabinett warnt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) vor den finanziellen Folgen. Die Rücklagen der gesetzlichen Krankenversicherung würden kurzsichtig verbraucht, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Den Arbeitnehmern drohten deshalb schon bald massive Zusatzbeiträge. An diesem Mittwoch soll ein Gesetz für eine bessere Gesundheitsversorgung und eines für mehr Vorbeugung gegen Krankheiten die Ministerrunde passieren. Zusammen mit der...

Verhandlungen über mehr Pflege im Krankenhaus vorerst gescheitert

Berlin (dpa) - Geplante Verbesserungen für die Patienten bei der Pflege im Krankenhaus sind vorerst gescheitert. Verhandlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung über neue Untergrenzen für das Pflegepersonal blieben zunächst ohne Einigung, wie beide Seiten am Dienstag mitteilten. Noch die ehemalige Bundesregierung hatte vor der Bundestagswahl 2017 DKG und Kassenverband beauftragt, so eine Mindestausstattung an Pflegepersonal zu vereinbaren. Gelten sollen die Untergrenzen für Bereiche, in denen Patienten besonders viel...

Fahrplan für neuen BKK Dachverband steht

Mitte Januar 2013 wurde der BKK Dachverband als eine für alle derzeit 109 Betriebskrankenkassen (BKK) freiwillig wählbare Interessenvertretung der Kassenart BKK mit Sitz in der Hauptstadt gegründet. Mittlerweile haben bereits 86 BKK den neuen Dachverband zu ihrem Sachverwalter gewählt. Der BKK Dachverband soll effizient arbeiten und durch flache Hierarchien rasche Entscheidungsfindungen ermöglichen - dies schließt die Bündelung der Interessen der Einzelkassen ausdrücklich ein, denn die BKK wirken im Dachverband direkt mit. In dieser Woche hat sich der Aufsichtsrat als Aufsichts- und...

Teure Krebsforschung verhindert Höhenflug bei Merck

Darmstadt (dpa) - Hohe Forschungsausgaben haben beim Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck einen kräftigen Gewinnzuwachs verhindert. Zwar stieg der Umsatz im ersten Quartal - getrieben vom starken Dollar - kräftig um knapp 16 Prozent im Jahresvergleich auf 3,04 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Gewinn im laufenden Geschäft konnte da allerdings nicht mithalten: Das um um Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (bereinigtes Ebitda) wuchs lediglich um knapp 6 Prozent auf 853 Millionen Euro. Ein wesentlicher Kostentreiber war die Forschung,...

Ärzte wollen Patienten künftig komplette Krankenakte offenlegen

Frankfurt/Main (dpa) - Ärzte in Deutschland wollen künftig ihren Patienten auf Verlangen Einsicht in deren komplette Krankenakte geben. Der Deutsche Ärztetag beschloss nach Angaben der Bundesärztekammer am Donnerstag in Frankfurt eine entsprechende Änderung der Berufsordnung. Bislang konnten Mediziner ihren Patienten diejenigen Teile der Akte vorenthalten, in denen sie ihre subjektiven Eindrücke notiert hatten. Mit der Novellierung setzt der Deutsche Ärztetag den 2013 geänderten Paragraf 630g des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) um. Dieser schreibt unter anderem vor, dass Patienten auf deren...