SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Anpfiff: Wettbewerb „Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit“ startet

Spielt Ihr Unternehmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement in der Profiliga? Dann bewerben Sie sich jetzt, beim „Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit“, der regelmäßig vom BKK Dachverband ausgelobt wird. Interessenten können sich bis zum 31. August 2014 unter www.deutscher-unternehmenspreis-gesundheit.de anmelden. Auch kleine Unternehmen wollen wir ermutigen sich zu beteiligen. Geht es um die Umsetzung von betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen, herrscht bei ihnen noch die größte Zurückhaltung. Dennoch stehen sie genauso wie die großen Betriebe vor der Herausforderung des...

Schätzerkreis: Krankenkassenzusatzbeitrag 2015 bei 0,9 Prozent. BKK Dachverband sieht Risiken durch Methodenfehler beim RSA

Der Schätzerkreis aus Bundesgesundheitsministerium, Bundesversicherungsamt und Gesetzlicher Krankenversicherung hat den durchschnittlichen Krankenkassenzusatzbeitrag für das Jahr 2015 bei 0,9 Prozentpunkte festgelegt. „Der vom Gesetzgeber angestrebte Druck auf die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung bleibt moderat, da die bereits im Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-FQWG) beschlossene Senkung des allgemeinen Beitragssatzes um 0,9 Prozent berücksichtigt wurde“, so Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes. „Vor...

Beiträge der großen Kassen weitgehend stabil

Der Wettbewerb unter den Krankenkassen ist eröffnet. Sie können den Zusatzbeitrag für ihre zahlenden Versicherten selbst bestimmen - und halten sich im ersten Jahr zurück. Berlin (dpa) - Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bleiben 2015 wie erwartet weitgehend stabil. Um ihre Versicherten im ersten Jahr des neuen Wettbewerbs nicht durch Beitragssteigerungen zu vergraulen, dürften viele Kassen auf ihre Reserven zurückgreifen. Denn wenn der Beitragszahler mit dem Preis-Leistungsverhältnis seiner Kasse nicht zufrieden ist, kann er problemlos wechseln. Seine...

Statement unseres Vorstandes Franz Knieps zum GKV-VEG

Heute berät der Bundestag in 2. und 3. Lesung über den Gesetzentwurf zur Beitragsentlastung der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Betriebskrankenkrankenkassen begrüßen, dass die Politik jetzt die Frage einer gerechten Finanzierung der gesetzlichen Krankenkassen in den Blick nimmt und die gröbsten Missstände im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) beseitigen will. Ein enorm wichtiges Signal ist, die zuletzt hoch umstrittenen Manipulationen mit Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds zu verhindern. Künftig müssen Krankenkassen Versicherte aus der...

Statement unseres Vorstandes Franz Knieps zum GKV-VEG

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin www.bkk-dv.de Sarah Kramer Referentin Kommunikation Tel.: (030) 2700406-304 E-Mail: sarah.kramer@bkk-dv.de Berlin, 18. Oktober 2018 Statement zur Beratung des GKV-Versichertenentlastungsgesetzes (GKV-VEG) Heute berät der Bundestag in 2. und 3. Lesung über den Gesetzentwurf zur Beitrags- entlastung der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Betriebs- krankenkrankenkassen begrüßen, dass die Politik jetzt die Frage einer gerechten Fi- nanzierung der gesetzlichen Krankenkassen in den Blick nimmt und die...

Verleihung Otto Heinemann Preis

  Otto Heinemann Preis zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf Wir suchen Vorbilder für eine pflegefreundliche Arbeitswelt – bundesweit! Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird in immer mehr Unternehmen zu einem wichtigen Thema. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und des absehbaren Fachkräftemangels rücken dabei auch zunehmend Erwerbstätige in den Fokus der Arbeitgeber, die zusätzlich zu ihrem Beruf Familienangehörige pflegen. Denn neben der Kindererziehung stellt insbesondere die Pflege eine Herausforderung für alle Beteiligten dar, da der Eintritt eines Pflegefalls oft...

Betriebskrankenkassen loben mutigen Schritt in die digitale Zukunft – Bundesgesundheitsminister Spahn setzt wichtige Akzente für Innovationen im Gesundheitswesen

Als mutigen Schritt in die digitale Zukunft bezeichnete Franz Knieps, Vorstand des BKK-Dachverbands, die Vorlage eines Referentenentwurfs für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation. Der Bundesgesundheitsminister setze wichtige Akzente für digitale Anwendungen und zur Förderung von Innovationen im Gesundheitswesen. Der Gesetzentwurf sei geprägt durch die konsequente Durchsetzung der Nutzerperspektive. Versicherten- und Patientenwünsche würden in diesem Gesetzentwurf in den Vordergrund gestellt. Endlich würden Förderer von Innovationen belohnt und mögliche...

Kassen sehen weiter stabile Finanzen - aber Ausgabenrisiken

Kremmen (dpa) - Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) erwarten trotz schwächerer Konjunkturaussichten vorerst weiter robuste Einnahmen, warnen aber vor deutlichen Ausgabenrisiken. Die Finanzlage sei «immer noch erfreulich stabil», sagte die Chefin des GKV-Spitzenverbands, Doris Pfeiffer, am Montag im brandenburgischen Kremmen. Angesichts vieler neuer Gesetze und Gesetzespläne mit Mehrkosten für die Kassen sei momentan aber eine Ausgabenprognose für nächstes Jahr nicht möglich. Statt gebotener Zurückhaltung gebe es derzeit eine große Kreativität, was zusätzliche Ausgaben...

Zinsflaute belastet Sozialkassen - Negativzinsen im vergangenen Jahr

Berlin/Nürnberg (dpa) - Das Zinstief belastet auch die Sozialversicherungen in Deutschland. Im vergangenen Jahr fielen Negativzinsen in zweistelliger Millionenhöhe an - unter anderem für die Anlage der Gelder, wie die zuständigen Stellen am Montag bestätigten. Die Sozialkassen müssen Gelder der Beitragszahler sicher anlegen, zum Beispiel als Termingelder, die in der Zinsflaute nichts mehr abwerfen. Der «Tagesspiegel» berichtete zuerst darüber. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte zuletzt angekündigt, ihre Politik der Null- und Negativzinsen beizubehalten. Für die...

NDR: Pharmakonzerne steigen aus Entwicklung von Antibiotika aus =

Hamburg (dpa) - Immer mehr Pharmahersteller ziehen sich nach Informationen des NDR aus der Erforschung neuer Antibiotika zurück. Fast die Hälfte der etwa 100 Firmen, die 2016 eine gemeinsame Erklärung über mehr Anstrengungen im Kampf gegen Resistenzen vereinbart hatten, sei in dem Bereich nicht mehr aktiv, berichtet der Fernsehsender am Donnerstag in der Sendung «Panorama» im Ersten (21.15 Uhr). Der Internationale Pharmaverband (IFPMA) hatte damals eine Industrieallianz gegründet. Neue Antibiotika werden benötigt, weil Bakterien zunehmen gegen ältere resistent werden. ...