SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. zum Referentenentwurf eines Gesetzes für schnelle Termine und bessere Versorgung (TSVG)

Microsoft Word - 20180816_BKK DV_Stellungnahme_RefE TSVG.docx   BKK Dachverband e.V.  Mauerstraße 85  10117 Berlin  TEL  (030) 2700406‐200  FAX  (030) 2700406‐222  politik@bkk‐dv.de  www.bkk‐dachverband.de                   Stellungnahme   des BKK Dachverbandes e.V.     vom 17. August 2018     zum     Referentenentwurf eines Gesetzes für   schnellere Termine und bessere Versorgung  (Terminservice‐ und Versorgungsgesetz – TSVG)              Seite 2    Stellungnahme des BKK Dachverbandes zum Referentenentwurf eines Gesetzes für schnel‐ lere Termine und bessere Versorgung vom 17.08.2018 ...

Stellungnahme des BKK DV zum Gesetzentwurf PflBRefG

Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 25. Mai 2016 zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Pflege- berufe (Pflegeberufereformgesetz – PflBRefG) Drs. (18/7823) BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin TEL (030) 2700406-0 FAX (030) 2700406-222 politik@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Seite 2 Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 25.05.2016 zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Pflegeberufe Inhaltsverzeichnis I. Stellungnahme...

Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals

BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin TEL (030) 2700406-200 FAX (030) 2700406-222 politik@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 6. Juli 2018 zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stär- kung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stär- kungs-Gesetz – PpSG) Seite 2 Stellungnahme des BKK Dachverbandes e.V. vom 06.07.2018 zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals Inhalt I. Vorbemerkung...

REFORM DES MORBI-RSA WORAUF WARTEN WIR EIGENTLICH NOCH?

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e 5 | 18 Betriebs Kranken Kassen Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen MORBI-RSA Der Morbi-RSA leistet lange nicht mehr, was er soll. Höchste Zeit für die Reform. KRANKENHAUSPOLITIK Shareholder Value, rote Zahlen, zu viele Betten und der alte Zopf Sektorengrenzen. Kunstmaschine Morbi-RSA REFORM DES MORBI-RSA WORAUF WARTEN WIR EIGENTLICH NOCH? Von Kerstin Macherey, Politik und Kommunikation Der Morbi-RSA ist eine Black Box. Nur noch wenige können Wirkungen und Funktions- weise dieser „Geldumverteilungsmaschine“...

Geldverteilungsmaschine Risikostrukturausgleich

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e RISIKOSTRUKTURAUSGLEICH GELDVERTEILUNGSMASCHINE LEICHT ERKLÄRTMorbi-RSA und Gesundheitsfonds 20 Jahre Finanzausgleich Betriebs Kranken Kassen S1 | 15 VORWORT Liebe Leserin, lieber Leser, die genaue Wirkungsweise und das Ineinandergreifen der vielen Stellschrauben des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs verstehen – so betont man – nur eine Handvoll Experten. Gleichwohl darf dies kein Grund sein, sich nicht mit den wichtigsten Steuerungsmechanismen dieses gigantischen Umverteilungs- systems zu befassen. Es geht schließlich...

Geldverteilungsmaschine Risikostrukturausgleich

w w w .b kk -d ac hv er ba nd .d e RISIKOSTRUKTURAUSGLEICH GELDVERTEILUNGSMASCHINE LEICHT ERKLÄRTMorbi-RSA und Gesundheitsfonds 20 Jahre Finanzausgleich Betriebs Kranken Kassen S1 | 15 VORWORT Liebe Leserin, lieber Leser, die genaue Wirkungsweise und das Ineinandergreifen der vielen Stellschrauben des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs verstehen – so betont man – nur eine Handvoll Experten. Gleichwohl darf dies kein Grund sein, sich nicht mit den wichtigsten Steuerungsmechanismen dieses gigantischen Umverteilungs- systems zu befassen. Es geht schließlich...

SOFORT HANDELN UND RETTEN

HERZENSSACHE Jeder kann beim Herzinfarkt sofort handeln und retten. Eine Kampagne der BKK VBU zeigt wie. KASSEN-WETTBEWERB Versicherte wollen Sicherheit. Und sie sollen die Qualität ihrer Krankenkasse bewerten können. Einfach Leben retten Betriebs Kranken Kassen 3 | 17 Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen ONLINEAUSZUG SOFORT HANDELN UND RETTEN Von Andrea Röder, Stellv. Pressesprecherin Die Zahlen sprechen für sich. Laut der Deutschen Herzstiftung erleiden jedes Jahr rund 280.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt. 90.000 Personen erreichen davon...

Herzenssache - Einfach Leben retten

HERZENSSACHE Jeder kann beim Herzinfarkt sofort handeln und retten. Eine Kampagne der BKK VBU zeigt wie. KASSEN-WETTBEWERB Versicherte wollen Sicherheit. Und sie sollen die Qualität ihrer Krankenkasse bewerten können. Einfach Leben retten Betriebs Kranken Kassen 3 | 17 Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen ONLINEAUSZUG SOFORT HANDELN UND RETTEN Von Andrea Röder, Stellv. Pressesprecherin Die Zahlen sprechen für sich. Laut der Deutschen Herzstiftung erleiden jedes Jahr rund 280.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt. 90.000 Personen erreichen davon...

Traut Euch! Jede Sekunde zählt! Betriebskrankenkassen und Minister Herrmann Gröhe engagieren sich für Laien-Notfallwissen

HERZENSSACHE Jeder kann beim Herzinfarkt sofort handeln und retten. Eine Kampagne der BKK VBU zeigt wie. KASSEN-WETTBEWERB Versicherte wollen Sicherheit. Und sie sollen die Qualität ihrer Krankenkasse bewerten können. Einfach Leben retten Betriebs Kranken Kassen 3 | 17 Magazin für Politik, Recht und Gesundheit im Unternehmen ONLINEAUSZUG SOFORT HANDELN UND RETTEN Von Andrea Röder, Stellv. Pressesprecherin Die Zahlen sprechen für sich. Laut der Deutschen Herzstiftung erleiden jedes Jahr rund 280.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt. 90.000 Personen erreichen davon...

Reform der stationären Versorgung ist überfällig: Mehr Qualität, mehr Patientensicherheit - Gestaltungsfreiheit für regionale Lösungen

Faa BKK Dachverband e.V. Mauerstraße 85 10117 Berlin Ansprechpartnerin Christine Richter TEL (030) 2700406-301 FAX (030) 2700406-111 christine.richter@bkk-dv.de www.bkk-dachverband.de Berlin, 15. Mai 2015 Reform der stationären Versorgung ist überfällig: Mehr Qualität, mehr Patientensicherheit - Gestaltungsfreiheit für regionale Lösun- gen Die Ziele des Gesetzes zur Reform der Struktur der Krankenhausver- sorgung (KHSG) begrüßen die Betriebskrankenkassen – schließlich geht es um ein Drittel der Ausgaben gesetzlicher Krankenkassen (68,5 Mrd. Euro im Jahr...