SchriftgrößeAA+A++
StartseiteSuche

Suche

Immer mehr Privatversicherte steigen auf günstigere Tarife um

Was passiert, wenn Privatversicherte ihre teuren Beiträge nicht mehr bezahlen können? Die Tarife werden zurückgefahren - und damit auch die Leistungen. Berlin (dpa) - Steigende Beiträge in der Privaten Krankenversicherung (PKV) machen vielen Mitgliedern zu schaffen. Vor allem ältere Privatversicherte wechselten dann offenbar häufig in die günstigeren Basis- und Standardtarife. Dies geht aus eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, über die die «Frankfurter Rundschau» (Dienstag) zuerst berichtet hatte. Nach Darstellung der Bundesregierung stieg die Zahl...

Tarifeinigung: 4,1 Prozent mehr Geld für Krankenhausärzte

Die Ärzte an den 550 kommunalen Krankenhäusern bekommen mehr Geld. Auch Bereitschaftsdienste werden besser bezahlt. Aber ein Limit für Wochenenddienste wollten die Arbeitgeber nicht mittragen. Düsseldorf (dpa) - Die 52 500 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern erhalten 4,1 Prozent mehr Geld. Darauf einigten sich am Donnerstag in Düsseldorf die Ärztegewerkschaft Marburger Bund und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) in der dritten Tarifrunde. Beide Seiten vereinbarten auch eine Erhöhung der Entgelte für Bereitschaftsdienste um durchschnittlich 7,1 Prozent. Der Tarifvertrag...

Tarifverhandlungen für Krankenhausärzte gehen weiter

Düsseldorf (dpa) - In Düsseldorf sind am Mittwoch die Tarifverhandlungen für die bundesweit 52 500 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern weitergegangen. Die Arbeitgeber hatten am Vortag eine stufenweise Erhöhung der Gehälter von insgesamt 4,0 Prozent angeboten. Der Marburger Bund nannte das Angebot völlig inakzeptabel. Die Ärztegewerkschaft fordert 5,4 Prozent mehr Geld, eine Begrenzung auf zwei Wochenenddienste im Monat und eine bessere Bezahlung der Bereitschaftsdienste. Der Vorschlag der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) sieht vor, die Gehälter in zwei Stufen zu erhöhen:...

Tarifverhandlungen für Krankenhausärzte gehen weiter

Düsseldorf (dpa) - In Düsseldorf sind am Mittwoch die Tarifverhandlungen für die bundesweit 52 500 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern weitergegangen. Die Arbeitgeber hatten am Vortag eine stufenweise Erhöhung der Gehälter von insgesamt 4,0 Prozent angeboten. Der Marburger Bund nannte das Angebot völlig inakzeptabel. Die Ärztegewerkschaft fordert 5,4 Prozent mehr Geld, eine Begrenzung auf zwei Wochenenddienste im Monat und eine bessere Bezahlung der Bereitschaftsdienste. Der Vorschlag der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) sieht vor, die Gehälter in zwei Stufen zu erhöhen:...

Tarifverhandlungen für Krankenhausärzte gehen weiter

Düsseldorf (dpa) - In Düsseldorf sind am Mittwoch die Tarifverhandlungen für die bundesweit 52 500 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern weitergegangen. Die Arbeitgeber hatten am Vortag eine stufenweise Erhöhung der Gehälter von insgesamt 4,0 Prozent angeboten. Der Marburger Bund nannte das Angebot völlig inakzeptabel. Die Ärztegewerkschaft fordert 5,4 Prozent mehr Geld, eine Begrenzung auf zwei Wochenenddienste im Monat und eine bessere Bezahlung der Bereitschaftsdienste. Der Vorschlag der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) sieht vor, die Gehälter in zwei Stufen zu erhöhen:...

Tarifverhandlungen für Krankenhausärzte gehen weiter

Düsseldorf (dpa) - In Düsseldorf hat am Donnerstag die zweite Tarifrunde für bundesweit rund 52 500 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern begonnen. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund verlangt 5,4 Prozent mehr Geld, weniger Wochenenddienste und eine bessere Bezahlung der Bereitschaftsdienste. Die Arbeitgeber lehnen die Forderungen als zu teuer ab. In der Summe ergebe sich eine Kostensteigerung von rund 9 Prozent. Nach Angaben der Ärztegewerkschaft sollten am Donnerstag erstmals Details besprochen werden. Der Marburger Bund verlangt, mindestens zwei Wochenenden im Monat sollten frei sein. Der...

Deutscher Ärztetag gegen geplantes Tarifeinheitsgesetz

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat sich auch der Deutsche Ärztetag gegen das geplante Tarifeinheitsgesetz ausgesprochen. Das Gesetz sei verfassungswidrig und für die Patientenversorgung gefährlich, hieß es in einer Mittwoch in Frankfurt veröffentlichten Mitteilung. Berufsspezifische Gewerkschaften müssten weiterhin auch Minderheiten im Betrieb vertreten dürfen. Dies führe zu besseren Arbeitsbedingungen und einer faireren Vergütung. Der 118. Deutsche Ärztetag tagt noch bis zum Freitag in Frankfurt.

Tarifverhandlungen für Klinikärzte vertagt - Warnstreiks möglich

Berlin (dpa) - Im Tarifstreit für rund 55 000 Ärzte an kommunalen Kliniken gibt es weiter keine Einigung. Nun sind erneut Warnstreiks möglich. Die Verhandlungen seien am frühen Samstagmorgen nach dreitägigen Gesprächen zwischen der Ärztegewerkschaft Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände vertagt worden, teilten beide Seiten mit. Ein Marburger-Bund-Sprecher sagte, weitere Warnstreiks seien nun «nicht unwahrscheinlich». Darüber werde Anfang der Woche entschieden. Die Tarifverhandlungen sollen am 21. Mai in Berlin fortgesetzt werden. Der...

Klinikärzte und Kommunen einigen sich im Tarifstreit

Berlin (dpa) - Patienten der mehr als 500 kommunalen Krankenhäuser in Deutschland müssen vorerst keine weiteren Ärztestreiks befürchten. In den Tarifverhandlungen der Ärztegewerkschaft Marburger Bund mit den kommunalen Arbeitgeberverbänden ist am Mittwochmorgen nach mehr als 24-stündigen Verhandlungen in Berlin eine grundsätzliche Einigung erreicht worden. Das sagte ein Sprecher des Marburger Bundes der Deutschen Presse-Agentur. Die Mediziner hatten für den Fall eines Scheiterns dieser fünften Verhandlungsrunde mit unbefristeten Streiks gedroht. Zu den Einzelheiten der...

Neuer Tarifvertrag Altenpflege soll bis Jahresende stehen

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi und der neue Pflegeverband BVAP wollen erstmals Tarifverhandlungen für die Altenpflege aufnehmen. Ziel sei noch in diesem Jahr der Abschluss eines Tarifvertrags, der von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) auf die gesamte Altenpflege in Deutschland erstreckt wird, teilten die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und Verdi am Donnerstag in Berlin mit. Dies ist erklärtes Ziel von Heil. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD versprochen, gemeinsam mit den Tarifpartnern für flächendeckende Tarifverträge in der ...