Veranstaltungen

BKK Selbsthilfe-Tag 2014

25.09.2014

1

 

Junge Menschen begeistern - Selbsthilfe mit Zukunft

 

Viel Lob und Anerkennung erhielt das Selbsthilfeteam des BKK Dachverbandes für den Selbsthilfetag, der zum 13. Mal stattfand und erstmalig vom BKK Dachverband durchgeführt wurde.


Rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren zur Veranstaltung gekommen, die sich dieses Mal mit dem Thema der jungen Menschen und der Selbsthilfe beschäftigte. Wie in den Jahren zuvor fand der Selbsthilfetag im Rahmen der RehaCare Düsseldorf statt. Wenngleich damit nicht in der Heimatstadt des BKK Dachverbandes, könnte dieser Ort, an dem es hauptsächlich um die Versorgung chronisch kranker und behinderter Menschen geht,  kaum besser sein, so Franz Knieps in seinem Grußwort. Schließlich bildet die Unterstützung durch gleichbetroffene Menschen in der Selbsthilfe einen wichtigen Anteil an einer ganzheitlichen Versorgung dieser Menschen.


„Junge Menschen für die Selbsthilfe begeistern“ war das Motto der Veranstaltung und deutet bereits an, dass hier Bedarf gesehen wird. Das beginnt schon damit, dass der Begriff der Selbsthilfe in den Köpfen vieler junger Menschen vornehmlich mit der Suchtselbsthilfe assoziiert wird und das Image sehr von amerikanischen Filmen geprägt ist. Wie junge Menschen über die Selbsthilfe denken, war Gegenstand einer Studie, die die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) mit finanzieller Unterstützung des BKK Dachverbandes durchgeführt wurde, deren zentrale Ergebnisse Miriam Walther in ihrem thematischen Einführungsvortrag vorstellte. Dass Selbsthilfe weit mehr als das oft zitierte Klischee des „Stuhlkreises“ ist, zeigten junge Menschen aus Selbsthilfegruppen, -kontaktstellen und -organisationen in ihren anschließenden Beiträgen. Sie informierten über die von Ihnen entwickelten Strategien und Konzepte, um junge Menschen gezielt anzusprechen und waren vielfach selbst bestes Beispiel dafür, dass der Austausch und die Kommunikation auf Augenhöhe ein wichtiger Baustein ist, um die Lebensqualität zu verbessern. Ebenso Medien, wie Apps, Chats oder Facebook, die inzwischen zum Alltag junger Menschen gehören dazu beitragen, diese Zielgruppe zu erreichen. Wie die Selbsthilfe diese Medien für sich nutzt und speziell für ihre Zwecke „weiter“-entwickelt, bildete den Abschluss der Vorträge und Gesprächskreise, die im Publikum für viel Begeisterung gesorgt hatten.


Neben dem Tagesprogramm, haben erstmalig auch Kollegen aus BKK den Selbsthilfetag mit einem eigenen Informationsstand unterstützt, um Fragen zur Selbsthilfeförderung zu beantworten oder als Ansprechpartner für andere Anliegen zur Verfügung zu stehen – ein Angebot, was sicherlich im nächsten Jahr wiederholt wird. 


Wichtige Themen, die die Selbsthilfe bewegt aufzugreifen und Beispiele guter Praxis vorzustellen, soll auch beim neuen Dachverband zentrales Anliegen dieses BKK Selbsthilfetages sein. „Wenn heute viele von Ihnen nach Hause gehen und eine Idee mitnehmen, wie Sie das Thema bei sich anpacken können oder die positive Stimmung hier im Saal vielleicht den entscheidenden Impuls geben konnte, das Thema in Angriff zu nehmen, hat für mich diese Veranstaltung heute, ein wichtiges Ziel erreicht“, sagte Dagmar Siewerts in ihren abschließenden Worten.  Auch das andere Ziel, neue Kontakte zu knüpfen und alte Bekannte zu treffen, kam nicht zu kurz und so blieben noch viele Teilnehmer im Anschluss an die Veranstaltung, um sich ein wenig bei Kaffee und Kuchen  auszutauschen.