Luxemburger Deklaration

Mitarbeiterbeteiligung als Erfolgsfaktor

Die Grundsätze des Europäischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung gelten bis heute

Vor mehr als 20 Jahren hat das Europäische Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (ENWHP) die Luxemburger Deklaration verabschiedet. Die Organisation hat damit bis heute national wie international anerkannte Grundsätze für „Gesunde Beschäftigte in Gesunden Unternehmen“ definiert. Zahlreiche namhafte Unternehmen orientieren sich an diesen und bekennen sich auch öffentlich dazu.

Das Bild zeigt zwei Frauen und einen Mann bei der Arbeit im Büro.

Mit Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung können Unternehmen die körperlichen sowie psychischen Gesundheitsressourcen und -potenziale ihrer Beschäftigten langfristig stärken und ein Umfeld schaffen, in dem ein gesundes, kreatives und motiviertes Arbeiten möglich ist. Um in der praktischen Umsetzung nachhaltige Erfolge erzielen zu können, sollten Unternehmen folgende Prinzipen berücksichtigen:

  • Unternehmensgrundsätze und -leitlinien aufstellen, die in Beschäftigten einen wichtigen Erfolgsfaktor sehen und nicht nur einen Kostenfaktor
  • eine Unternehmenskultur und entsprechende Führungsgrundsätze schaffen, in denen Mitarbeiterbeteiligung verankert ist, um so die Beschäftigten zur Übernahme von Verantwortung zu ermutigen
  • Beschäftigten ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Arbeitsanforderungen und den eigenen Fähigkeiten bieten
  • Einflussmöglichkeiten auf die eigene Arbeit schaffen
  • soziale Unterstützung durch Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Gesundheitsziele insbesondere in der Personalpolitik, aber auch in allen anderen Unternehmensbereichen (Integration) verankern
  • einen integrierten Arbeits- und Gesundheitsschutz bieten
  • Beschäftigte in Fragen der Gesundheit in hohem Maß einbeziehen
  • alle Maßnahmen und Programme systematisch durchführen
  • Risikoreduktion mit dem Ausbau von Schutzfaktoren und Gesundheitspotenzialen verbinden

Die Mitglieder des Netzwerkes Unternehmen für Gesundheit setzen sich für die Stärkung und Verbreitung der Betrieblichen Gesundheitsförderung im Sinne der „Luxemburger Deklaration“ ein.

Wenn auch Sie zum Ausdruck bringen möchten, dass Sie die in der „Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung“ beschriebenen Grundsätze teilen und diese im Geiste der Deklaration umsetzen wollen, unterzeichnen auch Sie.

    Dr. Anke Siebeneich

    Kontakt

    Dr. Anke Siebeneich
    Referentin · Netzwerk "Unternehmen für Gesundheit"/ Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit

    Weitere Artikel zu diesen Hashtags