Deutsches Siegel Unternehmensgesundheit

Betriebliche Gesundheitsprogramme auf dem Prüfstand

Die Betriebskrankenkassen prüfen, wie wirksem das Gesundheitsmanagement in Firmen ist

Ob kleines Unternehmen, Mittelstand oder Konzern – motivierte und leistungsfähige Beschäftigte sind für erfolgreiche und nachhaltig agierende Unternehmen unverzichtbar. Doch welche gesundheitsförderlichen und präventiven Strukturen und Angebote ein Betrieb für die Beschäftigten wählen soll, hängt nicht immer alleine von Zeit und Geld ab. Wesentlich für beste Ergebnisse und eine hohe Beteiligung der Beschäftigten sind gesundheitsförderliche Strukturen und ein attraktives Angebot von zeitgemäßen, sich ergänzenden und schnell wirksamen Angeboten.

Eine Trainerin macht mit einem älteren Mann Übungen mit einem organgefarbenen Theraband.
Das Deutsche Siegel Unternehmensgesundheit zeichnet Firmen für ihr Gesundheitsmanagement aus.

Das Deutsche Siegel Unternehmensgesundheit prüft den Status Quo des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) nach wissenschaftlichen und praxiserprobten Standards. Es liefert wertvolle Erkenntnisse für eine zielgerichtete Weiterentwicklung der Strukturen und Angebote des BGM. In einem ersten Schritt steht die Analyse der betrieblichen Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse im Fokus. Eine Befragung der Beschäftigten gibt Auskunft über die psychische und physische Gesundheit der Belegschaft. So können die nötigen Stellschrauben justiert werden, um Belastungen entgegenzuwirken und Ressourcen zu stärken. Wissenschaftler der Universität Chemnitz und unabhängige Auditoren setzen die Erkenntnisse in Beziehung zueinander und geben zielgerichtete Handlungsempfehlungen. Diese richten sich an alle Abteilungen und Teams des Unternehmens. Das Verfahren kann daher als Unterstützung für eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen dienen.

Minimaler Betreuungsaufwand und individuelle Beratung

Auditoren begleiten das transparente Verfahren, das das Betriebliche Gesundheitsmanagement von der Unternehmens- und Beschäftigtenperspektive beleuchtet. Zusammen mit der Technischen Universität Chemnitz führen sie die standardisierte Beschäftigtenbefragung durch. Im Anschluss an das Verfahren begleiten und unterstützen sie die Betriebskrankenkassen bei der Planung und Umsetzung von konkreten Maßnahmen.

Nachhaltiges Handeln und Corporate Social Responsibility sind Teil des Siegels

Neu im Deutschen Siegel Unternehmensgesundheit sind Aspekte des nachhaltigen Handelns. Dieses nimmt immer mehr an gesellschaftlicher Relevanz zu; Corporate Social Responsibility (CSR) oder unternehmerische Gesellschaftsverantwortung ist für viele Unternehmen längst Bestandteil ihres Handelns. Sowohl Unternehmen als auch die Beschäftigten sind zunehmend sensibilisiert und hinterfragen Geschäftsmodelle, Arbeitsplätze und Kaufentscheidungen hinsichtlich einer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung. Das Siegel beleuchtet daher Nachhaltigkeitsaspekte im betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Die Digitalisierung ist in vollem Gange und wird derzeit durch die aktuelle Corona-Pandemie befeuert. Das Coronavirus stellt das deutsche Wirtschaftssystem und die Gesellschaft auf eine harte Probe. Gleichzeitig bewirkt es eine massive Beschleunigung des digitalen Wandels der Gesellschaft. Denn im Zuge der Krise greifen Unternehmen verstärkt auf digitale Instrumente zurück: Beschäftigte arbeiten im Homeoffice, kommunizieren über Webkonferenzen, lernen online oder nehmen digitale Beratung oder Betreuung in Anspruch. Das DSUG wird Aspekte der Digitalisierung, neuer Technologien sowie von Krisensituationen noch in diesem Jahr aufnehmen.

Für zukunftsfähige Einrichtungen der Gesundheitsversorgung und Pflege

Gesunde Pflegekräfte sind eine wesentliche Voraussetzung für eine hohe Pflegequalität in allen Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, Altenpflege und Rehabilitation. Systematisch angewandtes Betriebliches Gesundheitsmanagement fördert die Gesundheit von Pflegekräften, sichert ihre Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Arbeitsbelastung und Sicherung der Pflegequalität in unseren Krankenhäusern, den stationären und ambulanten Einrichtungen der Altenpflege. Das Deutsche Siegel Unternehmensgesundheit unterstützt Einrichtungen hin zu einem nachhaltigen Betrieblichen Gesundheitsmanagement und ist außerdem ein wichtiger Baustein, die Tätigkeit der Pflegekräfte anzuerkennen und wertzuschätzen.

  • Minimaler Betreuungsaufwand im Verfahren durch unsere Auditoren und die Technische Universität Chemnitz
  • Individuelle und praxisorientierte Beratung durch unsere Betriebskrankenkassen
  • Zielgerichtete Handlungsempfehlungen
  • Vergleich des Unternehmensergebnisses mit wissenschaftlichen Referenzdaten und einem stetig wachsenden Datenpool von Unternehmen (Benchmark)
  • Praxisaustausch mit anderen Unternehmen
Martin König

Kontakt

Martin König
Referent · BGM für die Arbeitsbedingungen der Zukunft (BGM 4.0, BGM Labs) / Deutsches Siegel Unternehmensgesundheit