Veranstaltungsreihe BKK Innovativ

Digitale Unterstützung für die Pflege

Die Betriebskrankenkassen wollen die medizinische Versorgung verbessern und die Zukunft des Gesundheitswesens mitgestalten. Unsere virtuelle Veranstaltungsreihe BKK INNOVATIV liefert Einblicke in aktuelle Projekte aus unterschiedlichen Versorgungsbereichen. 2022 stellen wir Ihnen jeweils vier innovative digitale Ansätze und vier durch den Innovationsfonds geförderte Projekte unserer Mitgliedskassen vor. Den Auftakt macht in diesem Jahr unsere Veranstaltung am 26.1.2022 zur Digitalisierung in der Pflege. Wir berichten über drei virtuelle Lösungsansätze, die Pflegekräfte und ältere Menschen in ihrem Alltag unterstützen sollen.

BKK Dachverband e.V.

Unsere erste Ausgabe der Reihe nimmt die Pflege in den Blick

Wir setzen unsere erfolgreiche Veranstaltungsreihe BKK INNOVATIV fort: Unsere Reihe startet am 26. Januar 2022 mit dem Thema: Digitalisierung in der Pflege – Lösungsansätze für eine bessere Versorgung.

Gerade über den Pflegebereich wird häufig konstatiert, dass der Einzug der Digitalisierung mit Vorbehalten und nur zögerlich verläuft. Doch ist dem so? Es gibt bereits zahlreiche Projekte, die mit diesem Schwerpunkt von Betriebskrankenkassen etabliert wurden. Wie hier digitale Anwendungen in der Pflegeversorgung funktionieren, welche Anlaufprobleme es bei ihrer Einführung gab und ob sie die vorhandenen Versorgungsprobleme lösen, dem wollen wir in der Veranstaltung zusammen mit den Projekt-Krankenkassen und den Anwender:innen aus der Praxis auf den Grund gehen.

Aufzeichnung der Veranstaltung vom 26.02.2022

Wenn Sie dieses Video abspielen, können Daten an Drittanbieter (z.B. Youtube / Vimeo) übermittelt werden. Um die Inhalte von Videoplattformen und Social Media Plattformen anzeigen zu können, werden von diesen externen Medien zudem Cookies gesetzt. Unsere Datenschutzerklärung enthält weitere Information dazu. Bitte bestätigen Sie Ihr Einverständnis.

Digitalisierung in der Pflege

Auf mehr Mobilität in stationären Pflegeeinrichtungen zielt eine Kooperation der Audi BKK und des Berliner Start-up Lindera: Die Betriebskrankenkasse und das Unternehmen setzen in einem gemeinsamen Projekt Künstliche Intelliganz ein, um die Bewegungsabläufe von Senioren zu analysieren und gefährliche Stürze von Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeheimen zu vermeiden. Eine wissenschaftliche Studie der Charité flankiert das Digitalprojekt.

Persönliche und technische Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden bietet das Projekt "Virtuell betreutes Wohnen" der BKK VBU für Senioren in Ost-Berlin. Diese sollen mithilfe von innovativen Technologien und geschulten Quartiersassistenten möglichst lange und gut in ihrer häuslichen Umgebung leben können. Durch persönlichen Kontakt können Pflegende und Betreute je nach Bedarf und frühzeitig pflegerische und ärztliche Leistungen koordinieren und Präventionsmaßnahmen einleiten. Sämtliche teilnehmenden Haushalte erhalten im Rahmen des Projekts ein Hausnotrufsystem mit automatischer Sturzerkennung.

Bis eine Anschlussbehandlung nach einem Krankenhausaufenthalt organisiert ist, kommt es oft zu Wartezeiten, obwohl für den Behandlungserfolg ein nahtloser Übergang nötig ist. Die Online-Plattform Recare stellt ein digitales Entlassmanagement zur Verfügung und vernetzt Krankenhäuser, Kostenträger und Patient:innen für die erforderliche Weiterbehandlung. So ermittelt das System etwa passgenaue Pflege- oder Reha-Einrichtungen mit freien Kapazitäten. Kostenträger können nach der Prüfung des Antrags auf Anschlussheilbehandlung den Status der Kostenübernahme für eine/n Versicherte/n dem Krankenhaus in Echtzeit übermitteln. Patient:innen und Sozialdienste wissen somit jederzeit über den Bearbeitungsstatus Bescheid.

Graphic Telling der Veranstaltung

Graphic Telling der BKK INNOVATIV-Veranstaltung Digitalisierung in der Pflege

Kontakt

Sara Klinkebiel
Referentin · Politik
Pflege, Prävention, Heil- und Hilfsmittel, Europa

  • +49 30 2700 406 - 204
  • Nachricht schreiben
Jacob Aleyt

Kontakt

Jacob Aleyt
Referent Digitalisierung / E-Health

  • +49 30 2700 406 - 609
  • Nachricht schreiben
  • Visitenkarte herunterladen
Andrea Röder

Kontakt

Andrea Röder
Referentin Kommunikation

  • +49 30 2700 406 - 302
  • Nachricht schreiben
  • Visitenkarte herunterladen