Pressemitteilung

Bundestagswahl 2021: Betriebskrankenkassen fordern umfassende Reform des Gesundheitswesens

08.06.2021 – Die Betriebskrankenkassen fordern angesichts der Corona-Pandemie und mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl 2021 eine umfassende Reform des Gesundheitswesens. „Wir brauchen ein zukunftsfähiges, patientenzentriertes und sozialverträgliches System“, sagt Franz Knieps, Vorstand des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen (BKK DV). „Ein weiter so kann es nicht geben. “ Seine gesundheitspolitischen Forderungen für die kommenden Jahre hat der BKK DV in der Broschüre „Anpacken. Ein gesundheitspolitisches Aufgabenheft für die Legislatur 2021-2025“ zusammengefasst.

Die Pandemie habe längst bekannte Defizite der Branche schonungslos offengelegt und diese teilweise verschärft, so Knieps. Aus seiner Sicht mangelt es im Gesundheitswesen vor allem an Schnelligkeit und Vernetzung, zunehmend auch an finanziellen Ressourcen. Die Betriebskrankenkassen fordern daher von der Politik, in der nächsten Legislaturperiode agilere Kommunikationswege und einen besseren Datenaustausch für eine flexiblere und gezieltere Versorgungssteuerung auf den Weg zu bringen.

„Die Digitalisierung und die damit einhergehende Vernetzung sind der Schlüssel, um Sektorengrenzen zu überwinden und zu einer patientenzentrierten Versorgung zu gelangen“, sagt Knieps. Um Nutzerinnen und Nutzer in den Mittelpunkt zu rücken, müsse das Sozialgesetzbuch neu gefasst werden.

PDF herunterladen
Sarah Kramer

Kontakt

Sarah Kramer
Referentin · Kommunikation

  • +49 30 2700 406 - 304
  • Nachricht schreiben
  • Visitenkarte herunterladen