Pressemitteilung

Sonderauswertung Covid-19 Mai 2022: Der allgemeine Krankenstand geht leicht zurück – bewegt sich für diese Jahreszeit allerdings immer noch auf hohem Niveau

28.06.2022 – Im Vergleich zum Vormonat hat sich das Krankheitsgeschehen der ca. 4,5 Millionen berufstätigen BKK-Versicherten insgesamt etwas entspannt. Sowohl die COVID-19-spezifischen als auch die allgemeinen AU-Kennzahlen sind im Mai 2022 zurückgegangen. Letztere bewegen sich allerdings mit 5,11 Prozent (April 2022: 5,61 Prozent, März 2022: 6,75 Prozent) für diese Jahreszeit auf einem hohen Niveau.

Im Vergleich zum Vormonat hat sich das Krankheitsgeschehen der ca. 4,5 Millionen berufstätigen BKK-Versicherten insgesamt etwas entspannt. Sowohl die COVID-19-spezifischen als auch die allgemeinen AU-Kennzahlen sind im Mai 2022 zurückgegangen. Letztere bewegen sich allerdings mit 5,11 Prozent (April 2022: 5,61 Prozent, März 2022: 6,75 Prozent) für diese Jahreszeit auf einem hohen Niveau. Die Ursache dafür ist neben der aktuellen Entwicklung der COVID-19-Infektionen vor allem die für die Jahreszeit ungewöhnliche und auffällig hohe Zirkulation weiterer viraler Erreger, die Atemwegserkrankungen auslösen.

Mai-Auswertung zu Covid-19-Erkrankungen

Im aktuellen Berichtsmonat sind insgesamt 28.197 AU-Fälle im Zusammenhang mit COVID-19 registriert. Insgesamt gehen auf die o. g. AU-Fälle 220.602 AU-Tage mit einer durchschnittlichen Dauer von 7,8 Tagen je Fall zurück. In Relation zu den ca. 4,5 Millionen, in die Auswertung eingeschlossenen Berufstätigen, treten somit 62,6 AU-Fälle bzw. 490,0 AU-Tage je 10.000 Beschäftigte im Zusammenhang mit einer Covid-19 Diagnose auf. Bezogen auf alle AU-Fälle bzw. AU-Tage im Mai beträgt der Anteil der mit COVID-19 in Verbindung stehenden AU-Fälle 4,5 Prozent bzw. bei den AU-Tagen 3,1 Prozent.

„Die Sonderauswertung zeigt in diesem Monat insgesamt ein heterogenes Bild, bis auf wenige Ausnahmen im Gesundheits- und Sozialbereich sind COVID-19 bedingte AU-Fälle mittlerweile in nahezu allen Branchen und Berufen ähnlich gelagert. Erfreulich ist, dass sich die AU-Daten im Zusammenhang mit COVID-19 im Vergleich zum Vormonat nahezu halbiert haben“, erklärt Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes.

Erstmals im April 2022 sind die Krankentage und -fälle im Zusammenhang mit einer COVID-19-Diagnose für Beschäftigte in Pflege- und Altenheimen sowie in Gesundheitsberufen gesunken. Auch im Mai hat sich die Lage in diesen Wirtschaftsgruppen weiter entspannt. Die zugehörigen AU-Tage haben sich ebenfalls hier gegenüber den Daten im April 2022 fast halbiert.

Monatlicher Krankenstand – immer aktuell und auf dem Laufenden

Bereits seit mehr als einem Jahrzehnt bieten die Betriebskrankenkassen Monat für Monat für die Öffentlichkeit aktuelle und ausführliche Analysen und Kennzahlen zum Krankenstand der Beschäftigten an. Ausführliche interaktiv aufbereitete Gesundheitsdaten sowie weitere Materialien und Informationen zum Thema finden Sie unter: https://www.bkk-dachverband.de/statistik/monatlicher-krankenstand

Für Rückfragen können Sie sich gern an Krankenstandverfahren@bkk-dv.de wenden.

Der BKK Dachverband ist die politische Interessenvertretung von 68 Betriebskrankenkassen und vier Landesverbänden mit neun Millionen Versicherten.

PDF herunterladen
Andrea Röder

Kontakt

Andrea Röder
Referentin Kommunikation

  • +49 30 2700 406 - 302
  • Nachricht schreiben
  • Visitenkarte herunterladen