Pressemitteilung

Vollgas trotz Pandemie: Betriebskrankenkassen digitalisieren individuelle Präventionsprogramme

23.08.2021 – Die Betriebskrankenkassen haben ihre individuellen Präventionsangebote trotz der Corona-Pandemie fortgesetzt und im digitalen Raum ausgebaut. Wie aus aktuellen Zahlen des BKK Dachverbandes hervorgeht, gaben die Betriebskrankenkassen im vergangenen Jahr insgesamt 67 Millionen Euro oder 6,15 Euro je Versichertem für Programme aus, die Erkrankungen vorbeugen und gesundheitliche Schäden vermeiden sollen – fast 80 Prozent des ursprünglich festgelegten Richtwerts. Die Gesetzlichen Krankenkassen sind verpflichtet, einen bestimmten Betrag in die Prävention zu investieren. Der Richtwert hierfür war allerdings im Jahr 2020 pandemiebedingt ausgesetzt worden.

„Unsere Zahlen zeigen, dass Prävention auch digital sehr gut funktioniert und die Versicherten das Angebot auch annehmen“, sagt Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes. Statt Präsenzkurse wie Yogatraining oder die Rückenschule in der Pandemie ersatzlos zu streichen, hätten die Betriebskrankenkassen eine Vielzahl an Präventionskursen kurzfristig ins Homeoffice der Versicherten gestreamt. „Zudem haben wir mit unserer Plattform für Führungskräfte, der App Phileo und Programmen wie ECHT DABEI und You!Mynd weitere digitale Angebote geschaffen, die insbesondere die Gesundheit von Arbeitnehmern, Eltern, Auszubildenden und Kindern in den Blick nehmen.“ Alle vier Bevölkerungsgruppen waren durch Kontaktbeschränkungen und die Schließung von Unternehmen, Schulen und Ausbildungsstätten besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen.   

Speziell für Lernende und Lehrende an Berufsschulen haben die Betriebskrankenkassen die Plattform You!Mynd entwickelt. Sie liefert kostenlose digitale Handreichungen und Unterrichtsmaterialien, um Stress abzubauen und das Selbstbewusstsein, die Selbstorganisation sowie die sozialen Fähigkeiten und die Suchtkompetenz von Auszubildenden zu stärken. Ebenfalls um Bildung geht es bei „ECHT DABEI – Gesund großwerden im digitalen Zeitalter“: Das Präventionsprogramm für Kindertagesstätten und Grundschulen zielt auf den Schutz vor Medienrisiken und die Medienmündigkeit von Kindern und beinhaltet unter anderem Fortbildungen für Erziehende, Lehrende und Eltern. Zum Angebot gehört seit 2020 ein digitaler Elternabend, bei denen es etwa um angemessene Nutzungszeiten digitaler Medien und Schutzsoftware für die Smartphones und Computer von Minderjährigen geht.

Die Gesundheits-App „Phileo“ richtet sich an Arbeitnehmer. Sie bietet digitale Informationen und praktische Übungen zu Themen wie Konzentration und Entspannung, Zeitmanagement, Bewegung und Ernährung oder zum gesundheitsförderlichen Arbeiten im Homeoffice. Für leitende Beschäftige haben die Betriebskrankenkassen das Portal „Gesund führen in der Arbeitswelt 4.0“ eingerichtet:  Es bietet webbasierte Selbsttests, Videotutorials und Hintergrundwissen rund um Entscheidungsfindung, Kommunikation, Feedback, digitale Balance und weitere managementrelevante Themen.

PDF herunterladen
Sarah Kramer

Kontakt

Sarah Kramer
Referentin · Kommunikation

  • +49 30 2700 406 - 304
  • Nachricht schreiben
  • Visitenkarte herunterladen